Aktualitäten 2020


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 61 - 80 von 460.


Sozialwissenschaften - 01.09.2020
Großzügig teilen, länger leben
Je mehr Ressourcen innerhalb einer Gesellschaft geteilt werden, desto besser für Gesundheit und Langlebigkeit des Einzelnen. Fanny Kluge und Tobias Vogt vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung analysierten Daten für 34 Länder auf allen Kontinenten und fanden einen starken Zusammenhang zwischen der Menge geteilter Ressourcen und der durchschnittlichen Länge des Lebens.

Biowissenschaften - 01.09.2020
Teufelszwirn nutzt das Blühsignal seiner Wirtspflanze für die Blütenbildung
Teufelszwirn nutzt das Blühsignal seiner Wirtspflanze für die Blütenbildung
Ein Team von Forschenden der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena hat untersucht, wie der parasitische Teufelszwirn Cuscuta australis seine Blütenbildung steuert. Sie zeigten, dass der wurzelund blattlose Vollschmarotzer die Blühsignale seiner Wirtspflanzen abfängt, um seinen eigenen Blühmechanismus zu aktivieren.

Biowissenschaften - Pharmakologie - 01.09.2020
Hoffnung für Demenzkranke
Hoffnung für Demenzkranke
Forschungsgruppe unter MHH-Leitung findet neuen Therapieansatz durch Behandlung eines Serotonin-Rezeptors Dr. Josephine Labus und Evgeni Ponimaskin im Labor des MHH-Instituts für Neurophysiologie. Auf dem Monitor ist eine Zelle mit dem pathologischen Tau-Protein zu sehen Copyright: Karin Kaiser / MHH Stand: 01.09.2020 Viele Demenzerkrankungen wie Alzheimer, Parkinson oder Frontotemporale Demenz sind die Folge von Eiweißablagerungen in bestimmten Hirnregionen.

Umwelt - 01.09.2020
Polarflugzeuge starten von Spitzbergen aus zur Wolkenbeobachtung in der Arktis
Polarflugzeuge starten von Spitzbergen aus zur Wolkenbeobachtung in der Arktis
Der Meteorologe Dr. Mario Mech vom Institut für Geophysik und Meteorologie der Universität zu Köln nimmt von Spitzbergen aus an Forschungsflügen in der Arktis teil. Am vergangenen Sonntag ist er zusammen mit weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Rahmen der Arktis-Expedition MOSAiC zum ersten Flug Richtung Norden gestartet.

Biowissenschaften - Informatik - 01.09.2020
TV-Serie ,,Biohackers
TV-Serie ,,Biohackers" auf DNA gespeichert
Erbsubstanz als stabiles Speichermedium TV-Serie ,,Biohackers" auf DNA gespeichert Die erste Folge der neu erschienenen TV-Serie ,,Biohackers" wurde in Form von synthetischer DNA gespeichert. Möglich macht das die Forschungsleistung von Reinhard Heckel von der Technischen Universität München (TUM) und seines Kollegen Professor Robert Grass von der ETH Zürich.

Sozialwissenschaften - Politik - 31.08.2020
Detlef Pollack legt mikrohistorische Fallstudien zur DDR-Revolution 1989 vor
Soziologe Detlef Pollack legt mikrohistorische Fallstudien zur Rolle der ostdeutschen Bevölkerung in der Revolution 1989 vor - Neuerscheinung zum politischen Einfluss der Ostdeutschen vom Ende der DDR bis zu heutigen rechtspopulistischen Protesten Pressemitteilung vom 31. August 2020 In der Debatte um den Beitrag der ostdeutschen Bevölkerung zur friedlichen Revolution von 1989 und zur Gestaltung des wiedervereinigten Deutschland seit 1990 hat der Soziologe Detlef Pollack eine neue Studie vorgelegt.

Biowissenschaften - Sozialwissenschaften - 31.08.2020
Kannibalen verschonen ihre Verwandten
Das zeigt eine neue Studie von Marlies Oostland und Michael Brecht von der Princeton University und der Humboldt-Universität zu Berlin, die heute in Frontiers of Psychology publiziert wurde. Zudem ergab die Arbeit, dass Kannibalen sich oft erbrechen, wenn sie ihre Opfer essen. Die Autoren schließen daraus, dass eine innere Abscheu dem Verspeisen von Verwandten entgegenwirkt.

Gesundheit - 31.08.2020
Bessere Diagnostik bei Blutkrebs
Bessere Diagnostik bei Blutkrebs
Internationale Studie zeigt Auswirkungen von Genmutation auf Schweregrad beim myelodysplastischen Syndrom Michael Heuser und Professorin Dr. Felicitas Thol im Labor für Leukämiediagnostik mit DNA-Proben vor einem Hochleistungs-Sequenziergerät. Copyright: Karin Kaiser / MHH Stand: 31. August 2020 Genetische Defekte sind die Ursache von Krebserkrankungen.

Umwelt - 31.08.2020
Langzeitstudie zeigt, dass Pflanzen sich an den Klimawandel anpassen können - aber nicht vollständig
Eine Pflanzenart kann sich im Laufe der Evolution weiterentwickeln und ihren Umgang mit Wassermangel an neue Umweltbedingungen anpassen. Das ist das Ergebnis einer Studie, an der Juliette de Meaux, Professorin an der Universität Köln und Mitglied des Exzellenzclusters CEPLAS, beteiligt war.

Biowissenschaften - Gesundheit - 28.08.2020
Nervenzellen mit Energie-Sparprogramm
Nervenzellen mit Energie-Sparprogramm
Dank einer Stoffwechsel-Umstellung können diese Zellen trotz Schäden an den Mitochondrien funktionstüchtig bleiben Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen. Speziell Nervenzellen benötigen viel Energie und sind deshalb besonders von diesen Organellen abhängig. Bei verschiedenen vererbten aber auch alterungsbedingten neurodegenerativen Erkrankungen wie zum Beispiel Parkinson können Schäden an den Mitochondrien auftreten.

Gesundheit - Biowissenschaften - 28.08.2020
Das ,,Gold
Das ,,Gold" der Muttermilch
Muttermilch unterstützt das kindliche Immunsystem und stärkt die Darmflora. Das ist allgemein bekannt. Aber warum ist das so? Welche molekularen Mechanismen stecken dahinter? Und weshalb kann Flaschennahrung das nicht so gut? Das war bisher unbekannt. Ein Team des Exzellenzclusters RESIST der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) unter Beteiligung der Universität Bonn hat nun herausgefunden, dass dies durch Alarmine geschieht.

Physik - Astronomie / Weltraum - 28.08.2020
Astrophysiker beobachten erstmals direkt die Interaktion zwischen jungem Stern und Mutterscheibe
Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des I. Physikalischen Instituts der Universität zu Köln hat zum ersten Mal beobachtet, wie Materiewolken, aus denen neugeborene Sterne entstehen, mit einem jungen Stern interagieren, sodass er an Masse gewinnt. Das Sternensystem ,,TW Hydrae" liegt etwa 163 Lichtjahre von der Erde entfernt und wurde mithilfe des Very Large Telescope Interferometer (VLTI) und seinem Instrument GRAVITY aus der chilenischen Wüste anvisiert.

Sozialwissenschaften - Informatik - 28.08.2020
Digitale Gesellschaften verstehen
Internationale Forschergruppe unter Mitwirkung von RWTH-Professor Markus Strohmaier fordert neue Strukturen und Rahmenbedingungen für computergestützte Sozialwissenschaften. Beitrag in Science.   Computergestützte Sozialwissenschaften (CSS) erlauben einzigartige Einblicke in soziale Phänomene und den zugrundeliegenden Mechanismen digitaler Gesellschaften.

Gesundheit - 28.08.2020
Apps und Abstandsregeln: Warum wir Corona-Maßnahmen unterstützen oder nicht
Die Motivation zum Abstandhalten ist umso größer, je höher die Schwere einer eigenen Infektion eingeschätzt wird. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Psychologen Dr. Kai Kaspar von der Universität zu Köln. Professor Kaspar hatte untersucht, welche Faktoren Bürgerinnen und Bürger in Deutschland motivieren, Abstand zu halten oder verschiedene Corona-Apps zu nutzen.

Gesundheit - 28.08.2020
Schlaganfall: Hohe Sterblichkeitsrate und Wiederholungsgefahr
Nach einem Schlaganfall variieren die Überlebenschancen und das Risiko eines zweiten Anfalls innerhalb der folgenden Jahre stark - je nach Auslöser. Das haben Forscher der Universitäten Würzburg und Erlangen jetzt herausgefunden. Der Schlaganfall ist in Deutschland nach Herzund Krebserkrankungen die dritthäufigste Todesursache und die häufigste Ursache für bleibende Behinderungen im Erwachsenenalter.

Biowissenschaften - Gesundheit - 27.08.2020
Aufbau der Barriere zwischen drei Zellen entschlüsselt
Aufbau der Barriere zwischen drei Zellen entschlüsselt
Organen im Körper von Tieren und Menschen ist eines gemeinsam: Sie werden durch sogenannte Epithelzellen begrenzt, die neben dem Muskel-, Bindeund Nervengewebe zu den Grundgewebearten gehören. Epithelzellen bilden spezielle Verbindungen miteinander, um zu verhindern, dass Substanzen oder Krankheitserreger zwischen den Zellen hindurchtreten können - sie erfüllen damit eine Schutzund Abdichtungsfunktion für den Körper.

Biowissenschaften - Gesundheit - 27.08.2020
Duchenne: ,,Crosstalk
Duchenne: ,,Crosstalk" zwischen Muskel und Milz
Die Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) ist die im Kindesalter am häufigsten auftretende Muskelerkrankung, die X-chromosomal rezessiv vererbt wird. Typisch ist ein fortschreitender Muskelschwund. Die Erkrankung führt häufig schon vor dem dritten Lebensjahrzehnt zum Tode. Wissenschaftler der Universitäten Maynooth (Irland) und Bonn haben bei an Duchenne erkrankten Mäusen einen Zusammenhang zwischen dystrophischen Muskeln und Lymphsystem gefunden.

Umwelt - Chemie - 27.08.2020
Wechselnde Verhältnis chiraler flüchtiger organischer Verbindungen im Amazonas-Regenwald deutet auf Insekten als bedeutende Quelle hin
Wechselnde Verhältnis chiraler flüchtiger organischer Verbindungen im Amazonas-Regenwald deutet auf Insekten als bedeutende Quelle hin
Interessante Entdeckung von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Chemie, der JGU und aus Brasilien entlang des 325 Meter hohen Messturms ATTO im Amazonas-Regenwald Wälder wie der Amazonas-Regenwald geben große Mengen biogener flüchtiger organischer Verbindungen (BVOC) an die Atmosphäre ab. Diese Verbindungen beeinflussen die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Atmosphäre und auch unser Klima.

Umwelt - 27.08.2020
Schnelle Evolution unter Klimawandel
Schnelle Evolution unter Klimawandel
Ökosysteme sind weltweit durch den raschen Klimawandel bedroht. Pflanzen spielen in allen Ökosystemen eine entscheidende Rolle, da sie die Grundlage aller Nahrungsnetze bilden. Für viele Regionen, die heute bereits sehr trocken sind, wie Wüsten oder Halbwüsten, sagen viele Klimaforsacher noch niedrigere Niederschlagsmengen voraus.

Biowissenschaften - Physik - 27.08.2020
Wanderung durch die Zellmembran
Wanderung durch die Zellmembran
Interdisziplinäres Forschungsteam der Freien Universität entwickelt neue Technik zur Beobachtung der Organisation der Zellmembran Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Chemie und Biochemie der Freien Universität Berlin hat die nanoskopische Organisation der Zellmembran untersucht.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |