Aktualitäten 2020

Biowissenschaften - 23.10
Ribosomen sind kleine ,,Fabriken", in denen Proteine nach den Bauplänen des Erbguts zusammengesetzt werden. Die Reifung der Ribosomen, von denen sich bis zu einer Million in jeder menschlichen Zelle befinden, ist ein komplizierter und vielschichtiger Vorgang. Wissenschaftler der Universität Heidelberg und der Ludwig-Maximilians-Universität München konnten nun mithilfe der Kryo-Elektronenmikroskopie einen wichtigen Entstehungsschritt aufklären und zeigen, dass sich die kleinere der beiden ribosomalen Untereinheiten, aus denen diese ,,Proteinfabriken" bestehen, aus einem Vorläuferkomplex ,,herausschält" und nicht en bloc abspaltet, wie bisher angenommen. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift ,,Science" veröffentlicht. 
Pharmakologie - 23.10

Forschungsteam der Freien Universität Berlin und der ETH Zürich untersucht, ob Fungizidund Antibiotika-Resistenzen immer rascher auftreten

Biowissenschaften - 22.10
Biowissenschaften

IM30 löst bei Stress seine komplexe Ringstruktur auf und entfaltet sich als schützender Teppich auf der Membranoberfläche - Oberflächenstruktur erstmals beobachtet

Chemie - 22.10

Erkenntnisse, wie ein Katalysator Methan in Ethen umwandelt, könnten helfen, das Abfackeln von Erdgas zu vermeiden Es wäre ein dreifacher Gewinn - fürs Klima, für die Rohstoffressourcen und für die chemische Industrie: Mit ihrer Arbeit wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin

Chemie - 21.10
Chemie

Neue Technik von Göttinger Max-Planck-Forschern macht erstmals mit Kryo-Elektronenmikroskopie einzelne Atome in einem Protein sichtbar Holger Stark vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie hat mit seinem Team eine entscheidende Auflösungsgrenze in der Kryo-Elektronenmikroskopie geknackt.


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 1 - 20 von 509.
1 2 3 4 5 ... 26 Nächste »


Biowissenschaften - Chemie - 23.10.2020
Wie ,,Proteinfabriken" reifen
Ribosomen sind kleine ,,Fabriken", in denen Proteine nach den Bauplänen des Erbguts zusammengesetzt werden. Die Reifung der Ribosomen, von denen sich bis zu einer Million in jeder menschlichen Zelle befinden, ist ein komplizierter und vielschichtiger Vorgang.

Pharmakologie - Gesundheit - 23.10.2020
Werden unsere ,Waffen’ gegen Keime und Pilze schneller wirkungslos?
Forschungsteam der Freien Universität Berlin und der ETH Zürich untersucht, ob Fungizidund Antibiotika-Resistenzen immer rascher auftreten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) haben untersucht, wie schnell Resistenzen nach Einführung eines neuen antibiotischen Wirkstoffs oder eines Fungizids auftreten.

Chemie - Umwelt - 22.10.2020
Klimaschutz aus dem Reagenzglas
Erkenntnisse, wie ein Katalysator Methan in Ethen umwandelt, könnten helfen, das Abfackeln von Erdgas zu vermeiden Es wäre ein dreifacher Gewinn - fürs Klima, für die Rohstoffressourcen und für die chemische Industrie: Mit ihrer Arbeit wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin die Basis schaffen, um aus dem Methan, das bei der Erdölförderung bislang abgefackelt wird, nützliche chemische Produkte wie etwa Kunststoffe zu gewinnen.

Biowissenschaften - Materialwissenschaft - 22.10.2020
Teppich als Schutzschild: Membranprotein bewahrt Bakterien und Chloroplasten vor Stress
Teppich als Schutzschild: Membranprotein bewahrt Bakterien und Chloroplasten vor Stress
IM30 löst bei Stress seine komplexe Ringstruktur auf und entfaltet sich als schützender Teppich auf der Membranoberfläche - Oberflächenstruktur erstmals beobachtet Stress ist auf allen Ebenen zu finden und selbst Bakterien und Pflanzenzellen müssen sich dagegen zur Wehr setzen. Sie erzeugen dann vermehrt bestimmte Proteine, aber wie die Abwehr genau funktioniert, ist oft noch unbekannt.

Chemie - Pharmakologie - 21.10.2020
Auflösungsweltrekord in der Kryo-Elektronenmikroskopie
Auflösungsweltrekord in der Kryo-Elektronenmikroskopie
Neue Technik von Göttinger Max-Planck-Forschern macht erstmals mit Kryo-Elektronenmikroskopie einzelne Atome in einem Protein sichtbar Holger Stark vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie hat mit seinem Team eine entscheidende Auflösungsgrenze in der Kryo-Elektronenmikroskopie geknackt. Seiner Gruppe gelang es zum ersten Mal, einzelne Atome in einer Proteinstruktur zu beobachten und die bisher schärfsten Bilder mit dieser Methode aufzunehmen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 21.10.2020
Bei pflanzlichen und tierischen Immunsystemen gehen die Ähnlichkeiten über das Erkennen hinaus
Der Forscher Takaki Maekawa von der Universität zu Köln und seine Kollegen haben entdeckt, dass Pflanzen unabhängig voneinander eine Familie von Immunproteinen entwickelt haben, die denjenigen von Tieren auffallend ähnlich sind Obwohl sie sich in Bezug auf ihre Physiologie, ihren Lebensraum und ihre Ernährungsbedürfnisse grundlegend unterscheiden, sind Pflanzen und Tiere mit einem gemeinsamen existenziellen Problem konfrontiert: Wie können sie sich angesichts der ständigen Exposition gegenüber schädlichen Mikroorganismen in Sicherheit bringen?

Biowissenschaften - 21.10.2020
Tierexperimente: Forscher entwickeln neuen Versuchsaufbau für verbesserte Reproduzierbarkeit
Tierexperimente: Forscher entwickeln neuen Versuchsaufbau für verbesserte Reproduzierbarkeit
Studienergebnisse in der Forschung müssen präzise und wiederholbar sein. Wissenschaftler führen deshalb ihre Versuche unter strikt standardisierten Laborbedingungen durch. Trotz der hohen Standards lassen sich in der Praxis Ergebnisse aus einzelnen Studien nicht immer reproduzieren. Besonders wenn Tiere für Forschungszwecke eingesetzt werden und die Originalstudie nicht wiederholbar ist, wirft dies jedoch ethische Fragen auf.

Biowissenschaften - Gesundheit - 20.10.2020
Wie das Virus in die Zellen gelangt
Wie das Virus in die Zellen gelangt
Coronavirus: Neuropilin-1 könnte Türöffner ins Zellinnere sein Das Protein Neuropilin-1 erleichtert den Eintritt von SARS-CoV-2 ins Innere der Zellen. Dies hat ein Forschungsteam unter Beteiligung von Mikael Simons von der Technischen Universität München (TUM) mit einer im Fachjournal ,,Science" erschienenen Publikation gezeigt.

Forschungsmanagement - 20.10.2020
Open-Access-Vertrag für Nature-Zeitschriften
Wissenschaftliche Institutionen in Deutschland profitieren vom weltweit ersten Transformationsvertrag zwischen Springer Nature und der Max Planck Digital Library. Die wegweisende Vereinbarung wird die Möglichkeit zur Open Access-Veröffentlichung in angesehenen Nature Research-Zeitschriften bieten Springer Nature und die Max Planck Digital Library (MPDL) haben den Rahmen für die erste Transformationsvereinbarung (Transformative Agreement, TA) für Nature und Nature Research-Zeitschriften vereinbart.

Biowissenschaften - Gesundheit - 19.10.2020
Von flauschig bis wertvoll: Wie das Gehirn Objekte erkennt
Um einen Stuhl oder einen Hund als solchen zu erkennen, zerlegt das Gehirn ein Objekt in einzelne Eigenschaften und setzt es anschließend wieder zusammen. Bislang war jedoch unklar, um welche Eigenschaften es sich dabei handelt. Forschende des Max-Planck-Instituts für Kognitionsund Neurowissenschaften in Leipzig haben diese nun identifiziert - von ,,bunt" und ,,flauschig" bis ,,wertvoll" - und stellen fest: Es sind lediglich 49 Merkmale, anhand derer wir beinahe jedes Ding erkennen.

Physik - 16.10.2020
Die Zukunft der Biomedizin?
Forscher der Humboldt-Universität und des Experimental and Clinical Research Centers (ECRC) haben das erste Infrarot basierte Mikroskop mit Quantenlicht gebaut. Durch ein gezieltes Verschränken der Photonen gelang ihnen eine Abbildung von Gewebeproben mit vorher unsichtbaren Bio-Merkmalen.

Umwelt - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 15.10.2020
Bruchteil der COVID19-Hilfspakete ausreichend für Trendwende beim Klimaschutz
Nach einer neuen Studie könnten COVID19-Konjunkturprogramme den Bedarf an klimapositiven Investitionen zur Einhaltung des Pariser Abkommens mehr als abdecken Weltweit haben Regierungen Konjunkturpakete beschlossen oder geplant, um die Wirtschaft in der Coronakrise anzukurbeln. Bislang wurden im Rahmen solcher Pakete mehr als 12 Billionen US Dollar zugesagt.

Gesundheit - Biowissenschaften - 15.10.2020
Gemeinsame Schwachstellen von Coronaviren
Gemeinsame Schwachstellen von Coronaviren
Internationale Studie mit Freiburger Beitrag kartiert molekulare Ziele für eine mögliche Therapie bei MERS, SARS-CoV1 und SARS-CoV2 Auf der Suche nach neuen Medikamenten gegen COVID-19 deckt eine Gruppe von etwa 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern molekulare Vorgänge auf, mit denen die Coronaviren MERS, SARS-CoV1 und SARS-CoV2 die Wirtszelle manipulieren.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 15.10.2020
Gentechnik zur Bekämpfung des versteckten Hungers
Gentechnik zur Bekämpfung des versteckten Hungers
Internationales Forschungs team zeigt Vorteile molekularer Züchtungsmethoden auf über zwei Milliarden Menschen weltweit leiden an Mikronährstoffmangel durch unzureichende Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen. Arme Bevölkerungsgruppen in den Entwicklungsländern sind besonders betroffen, weil sie sich häufig überwiegend von Grundnahrungsmitteln ernähren, die zwar viele Kalorien, aber nur wenig Mikronährstoffe enthalten.

Biowissenschaften - Gesundheit - 15.10.2020
Kleine RNA mit großer Rolle
Kleine RNA mit großer Rolle
Die wichtigsten krankmachenden Faktoren des Magenkeims Helicobacter pylori werden zentral von einem kleinen RNA-Molekül reguliert. Und das ist nicht die einzige Überraschung, für die das Molekül gesorgt hat. Künstlerische Darstellung von menschlichen Magenzellen, die mit dem Bakterium Helicobacter pylori infiziert sind und die spezielle Hummingbird-Gestalt zeigen.

Umwelt - Geschichte / Archeologie - 14.10.2020
Der moderne Mensch kam auf Umwegen nach Europa
Klimatische Bedingungen leiteten die geographische Ausbreitung von Homo sapiens in der Levante vor 43.000 Jahren / Forschungen des Sonderforschungsbereiches 806 ,,Our Way to Europe" in PLOS ONE Günstige klimatische Bedingungen steuerten die Abfolge der Siedlungsbewegungen des Homo sapiens in der Levante auf seinem Weg aus Afrika nach Europa.

Chemie - Gesundheit - 14.10.2020
Ersatz für Tierversuche
Ersatz für Tierversuche
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUM haben humane Organoide aus Dünndarmgewebe gezüchtet. Innerhalb von wenigen Tagen entwickeln sich Organoide aus kleinen, runden Strukturen zu größeren, komplexen Zellverbänden, die viele Aspekte der Darmphysiologie widerspiegeln. Neue Anwendungen für Organoide aus menschlichem Darmgewebe Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben aus menschlichem Darmgewebe, das routinemäßig bei Operationen anfällt, so genannte Darmorganoide gezüchtet.

Physik - Chemie - 13.10.2020
Meilenstein in der Quantenphysik: Mainzer Physikern gelingt der kontrollierte Transport von gespeichertem Licht
Meilenstein in der Quantenphysik: Mainzer Physikern gelingt der kontrollierte Transport von gespeichertem Licht
Patrick Windpassinger und sein Team demonstrieren, wie sich in einer Wolke aus ultrakalten Atomen gespeichertes Licht über ein "optisches Förderband" transportieren lässt Physikern um Patrick Windpassinger von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist es gelungen, Licht in einem Quantenspeicher über eine Strecke von 1,2 Millimeter kontrolliert zu transportieren, wobei der Transportprozess und seine Dynamik erfreulich geringe Auswirkungen auf die Eigenschaften des gespeicherten Lichts hatten.

Gesundheit - Biowissenschaften - 13.10.2020
Sicher auf dem Weg in die Tumorzelle
Sicher auf dem Weg in die Tumorzelle
Chemiker der Un iversität Göttingen entwickeln Medikament für Antikörper-Tumortherapie Chemikerinnen und Chemiker der Universität Göttingen haben ein neues Medikament für die Antikörper-Tumortherapie entwickelt. Dem Forschungsteam gelang es, das Naturprodukt Duocarmycin so zu verändern, dass es seine Wirkung erst bei Ankunft in der Tumorzelle entfaltet und auf dem Weg dorthin durch den menschlichen Körper nur wenig giftig wirkt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 12.10.2020
Forschungsteam entdeckt Mechanismus, der die Zellfunktion nach Genomschäden wiederherstellt
Forschungsteam entdeckt Mechanismus, der die Zellfunktion nach Genomschäden wiederherstellt
Forschende der Universität zu Köln haben entschlüsselt, wie die Entwicklung und Langlebigkeit von Zellen nach Beschädigung durch UV-Strahlung gefördert wird / Therapie gegen vorzeitiges Altern rückt näher Das Bild zeigt eine konfokale Mikroskopie von C. elegans nach UV-Bestrahlung. Es treten vermehrt Doppelbesetzungen der Histone auf: H3K4me2 in grün.
1 2 3 4 5 ... 26 Nächste »

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |