Aktualitäten 2020

Physik - 28.02
Physik
Wissenschaftler sind dem Rätsel des Materie-Überschusses auf der Spur. Eine internationale Forschungskollaboration unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA + der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat am Paul Scherrer Institut (PSI) eine Eigenschaft des Neutrons so genau wie noch nie vermessen.
Biowissenschaften - 28.02

Dass Insekten die kognitiven Fähigkeiten besitzen, einfache numerische Mathe-Aufgaben zu lösen, zeigt eine neue Studie von der Universität zu Köln. Die Zoologen Martin Paul Nawrot und der Doktorand Hannes Rapp von der Arbeitsgruppe ,,Computational Systems Neuroscience" wiesen diese Fähigkeiten beispielhaft für die Honigbiene nach.

Umwelt - 27.02
Umwelt

Universität Göttingen untersucht Auswirkungen von Palmöl-Biodiesel auf Treibhausgase. (pug) Biokraftstoffe aus Pflanzenöl werden zunehmend als Alternative zu fossilen Brennstoffen verwendet, trotz der wachsenden Kontroverse über ihre Nachhaltigkeit.

Geowissenschaften - 28.02

Internationales Forschungsteam mit Göttinger Beteiligung rekonstruiert pH-Werte. (pug) Die Marsatmosphäre - und die Frage, ob dort einst Leben möglich war - treibt die Wissenschaft schon seit langem an.

Physik - 27.02

H2 h3 h4 - h5 h6 - Forschende der RWTH veröffentlichen in „Science Advances" Phasenwechselmaterialien gehören zu den vielversprechendsten Kandidaten für zukünftige Speichertechnologien. Die Materialien lassen sich reversibel zwischen dem amorphen und kristallinen Zustand schalten.


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 1 - 20 von 91.


Physik - Elektrotechnik - 28.02.2020
Internationale Forschungskollaboration mit Mainzer Beteiligung vermisst elektrisches Dipolmoment des Neutrons mit bisher unerreichter Genauigkeit
Internationale Forschungskollaboration mit Mainzer Beteiligung vermisst elektrisches Dipolmoment des Neutrons mit bisher unerreichter Genauigkeit
Wissenschaftler sind dem Rätsel des Materie-Überschusses auf der Spur Eine internationale Forschungskollaboration unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA + der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat am Paul Scherrer Institut (PSI) eine Eigenschaft des Neutrons so genau wie noch nie vermessen.

Biowissenschaften - 28.02.2020
Objekte quantifizieren: Bienen können zählen, dass sechs mehr als vier sind
Dass Insekten die kognitiven Fähigkeiten besitzen, einfache numerische Mathe-Aufgaben zu lösen, zeigt eine neue Studie von der Universität zu Köln. Die Zoologen Martin Paul Nawrot und der Doktorand Hannes Rapp von der Arbeitsgruppe ,,Computational Systems Neuroscience" wiesen diese Fähigkeiten beispielhaft für die Honigbiene nach.

Geowissenschaften - Umwelt - 28.02.2020
Alte Meteoritenstätte gibt neue Hinweise auf die Vergangenheit des Mars
Internationales Forschungsteam mit Göttinger Beteiligung rekonstruiert pH-Werte (pug) Die Marsatmosphäre - und die Frage, ob dort einst Leben möglich war - treibt die Wissenschaft schon seit langem an. Während die Existenz großer Gewässer auf dem frühen Mars unbestritten ist, ist bislang unklar, ob Leben dort möglich war.

Umwelt - Paläontologie - 27.02.2020
Umweltfreundlicher Biodiesel aus Palmöl?
Umweltfreundlicher Biodiesel aus Palmöl?
Universität Göttingen untersucht Auswirkungen von Palmöl-Biodiesel auf Treibhausgase (pug) Biokraftstoffe aus Pflanzenöl werden zunehmend als Alternative zu fossilen Brennstoffen verwendet, trotz der wachsenden Kontroverse über ihre Nachhaltigkeit. Ein Forschungsteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat die Auswirkungen von Palmöl-Biodiesel auf Treibhausgase über den gesamten Lebenszyklus hinweg untersucht.

Physik - Umwelt - 27.02.2020
Schnellere und energieeffizientere Speicher
H2 h3 h4 h5 h6 Forschende der RWTH veröffentlichen in „Science Advances" Phasenwechselmaterialien gehören zu den vielversprechendsten Kandidaten für zukünftige Speichertechnologien. Die Materialien lassen sich reversibel zwischen dem amorphen und kristallinen Zustand schalten. Da die Phasenumwandlung auch mit einer ausgeprägten Änderung der optischen und elektronischen Eigenschaften einhergeht, wurden diese Materialien kürzlich in einem kommerziellen nichtflüchtigen Speicher (OPTANE-Speicher von Intel und Micron) eingeführt.

Physik - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 26.02.2020
Haltbar und frisch
Haltbar und frisch
Neutronen zeigen Details des Trocknungsprozesses der Gefriertrocknung Die Gefriertrocknung verhilft uns zu schmackhaften Trockenfrüchten im Müsli, zu haltbaren Joghurtkulturen und vielen weiteren wichtigen Produkten. Mit Neutronenstrahlen der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) konnte ein Wissenschaftsteam nun erstmals zeigen, wie die Trocknung im Detail abläuft.

Umwelt - Biowissenschaften - 26.02.2020
Fressen und gefressen werden
Studie über den Einfluss von Biodiversität auf den Energiefluss in Ökosystemen veröffentlicht in der Fachzeitschrift Nature Biologische Vielfalt erhöht einer internationalen Studie unter Beteiligung der Freien Universität Berlin zufolge die Effizienz des Energieflusses in Ökosystemen. Die Forscherinnen und Forscher gingen im Rahmen eines großen Biodiversitätsexperiments mit einem ganzheitlichen Ansatz den Fragen nach, wie der Energiefluss in Ökosystemen funktioniert und ob es einen Unterschied zwischen Systemen mit einer hohen Artenvielfalt gibt und solchen mit geringer.

Umwelt - 26.02.2020
Ältere Demonstranten bei Klimastreik
Forschende der Humboldt-Universität und Technischen Universität Berlin haben in einer aktuellen Studie das Mobilisierungsmuster der Fridays-for-Future-Bewegung untersucht In der Öffentlichkeit ist das typische Bild der Fridays-for-Future-Bewegung (FFF) mehrheitlich durch junge Schülerinnen geprägt - ein Profil, das im Allgemeinen mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg in Verbindung gebracht wird.

Umwelt - Biowissenschaften - 26.02.2020
Fressen und gefressen werden
Fressen und gefressen werden
Biologische Vielfalt erhöht die Effizienz des Energieaustauschs im Grünland (pug) Pflanzen beziehen ihre Energie aus der Sonne. Alle anderen Lebewesen müssen fressen, um zu leben. Doch wie funktioniert der Energiefluss in Ökosystemen und gibt es einen Unterschied zwischen Ökosystemen mit vielen und solchen mit wenigen Arten? Diesen Fragen gingen Forscherinnen und Forscher mit Beteiligung der Universität Göttingen nach.

Astronomie / Weltraum - 26.02.2020
Der Mars bebt: Seismologische Daten erlauben Einblicke über den Aufbau des roten Planeten
Insgesamt 174 wahrscheinliche Marsbeben hat das Seismometer SEIS der NASA-Mission InSight in den ersten Monaten seit seiner Inbetriebnahme Ende Februar 2019 gemessen - etwas mehr als ein Beben alle zwei Tage. Die Daten, die unter Beteiligung der Kölner Forscherin Dr. Brigitte Knapmeyer-Endrun veröffentlicht wurden, liefern den ersten umfassenden Beweis dafür, dass neben der Erde und dem Mond auch der Mars seismisch aktiv ist.

Physik - Astronomie / Weltraum - 25.02.2020
Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur
Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur
Studie von Mainzer Physikern zeigt, dass Experimente der nächsten Generation Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik versprechen Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des Exzellenzclusters PRISMA + der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) federführend beteiligt sind, zeigt nun: Das Rätsel der Neutrino-Massenordnung könnte bereits in den nächsten Jahren gelöst sein.

Astronomie / Weltraum - Physik - 24.02.2020
Helfen Sie mit, die Geheimnisse des Universums aufzudecken!
Helfen Sie mit, die Geheimnisse des Universums aufzudecken!
Im Rahmen des neuen Citizen-Science-Projekts ,,Radio Galaxy Zoo: LOFAR" ruft ein internationales Team von Astronominnen und Astronomen die Öffentlichkeit auf, bei der Suche nach dem Ursprung Hunderttausender bisher unentdeckter Himmelsquellen mitzuhelfen. Mit dem größten je gebauten Radioteleskop LOFAR (Low Frequency Array) hat ein internationales Team von mehr als 200 Forschenden aus 18 Ländern eine neue Himmelskarte mit einem bisher unerreichten Detailreichtum erstellen können.

Biowissenschaften - Gesundheit - 24.02.2020
Die Loopings der Bakterien
Die Loopings der Bakterien
Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen analysiert Fortbewegung durch Geißeln (pug) Das magnetotaktische Bakterium Magnetococcus marinus schwimmt mit Hilfe von zwei Bündeln von Geißeln. Außerdem besitzen die Bakterienzellen eine Art intrazelluläre Kompassnadel und können daher mit einem Magnetfeld gesteuert werden.

Psychologie - 20.02.2020
Timing ist alles
Foto: Matthias Heyde Sobald mehrere Menschen aufeinandertreffen und zu sprechen beginnen, kann ,,alles Mögliche passieren", sagt der Psycholinguist Mathias Barthel, zuckt mit den Achseln und lacht. Daher seien Sprachverstehen und Sprachproduktion in der Psychologie traditionell getrennt voneinander untersucht worden - in streng kontrollierten, eher alltagsfernen Experimenten.

Pharmakologie - Chemie - 20.02.2020
Aktive Tröpfchen
Aktive Tröpfchen
Langanhaltende und präzise Dosierung von Arzneimitteln dank Öl-Hydrogel-Gemisch Mit einer Mixtur aus Öl und Hydrogel lassen sich medizinische Wirkstoffe nicht nur genau dosieren, sondern auch über Zeiträume von bis zu mehreren Tagen kontinuierlich verabreichen. Die Wirkstoffe, die sich im Inneren der aktiven Tröpfchen befinden, werden nach und nach freigesetzt.

Paläontologie - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 19.02.2020
Zinkisotopie in Zahnschmelz: Neue Methode zur Rekonstruktion der Ernährungsweise fossiler Wirbeltiere
Zinkisotopie in Zahnschmelz: Neue Methode zur Rekonstruktion der Ernährungsweise fossiler Wirbeltiere
Verhältnis der Isotope Zink-66 zu Zink-64 gibt Aufschluss über Nahrungsgrundlage von Säugetieren in prähistorischen Zeiten Aus prähistorischer Zeit liegen nur wenig gesicherte Erkenntnisse über die Ernährung der damaligen Tiere und Menschen vor. Informationen, was unsere Vorfahren tatsächlich gegessen haben, beruhen vor allem auf Kohlenstoffund Stickstoffisotopenanalysen des Strukturproteins Kollagen in Knochen und Zahnbein.

Informatik / Telekom - Biowissenschaften - 19.02.2020
"Es ist ein Umdenken in den Köpfen der Wissenschaftler notwendig": Gastbeiträge
Die Reproduzierbarkeit von Forschungsergebnissen gehört zu den grundlegenden Qualitätskriterien in der Wissenschaft. Die Forderung nach Transparenz des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses hat zum Ziel, die Wiederholbarkeit von wissenschaftlichen Studien oder Experimenten zu gewährleisten. Mit diesem Thema beschäftigt sich das Projekt „Opening Reproducible Research“ (o2r) des Instituts für Geoinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und der dortigen Universitätsund Landesbibliothek.

Biowissenschaften - Politik - 19.02.2020
Kommunikation und Schutz vor Austrocknung: Schmelzverhalten erklärt biologische Funktion der Wachsschicht von Ameisen
Kommunikation und Schutz vor Austrocknung: Schmelzverhalten erklärt biologische Funktion der Wachsschicht von Ameisen
Interdisziplinäre Forschungsarbeit von Biologie und Physik geht erstmals den physikalischen Eigenschaften von kutikulären Kohlenwasserstoffen auf den Grund Ameisen sind als soziale Insekten in besonderem Maße darauf angewiesen, möglichst gut zu kommunizieren, um Feinde abzuwehren und Nestgenossen zu erkennen.

Biowissenschaften - Umwelt - 18.02.2020
RWTH-Forschungsergebnis ermöglicht umweltschonenden Schutz von Nutzpflanzen vor Schadorganismen
H2 h3 h4 h5 h6 Methode zur Isolation von DNS bei Pflanzen eingesetzt. Eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Uwe Conrath vom Lehrund Forschungsgebiet Biochemie und Molekularbiologie der Pflanzen der RWTH Aachen hat ein Verfahren entwickelt, mit dem die so genannte FAIRE-Methode bei Pflanzen angewendet werden kann.

Astronomie / Weltraum - 17.02.2020
Erste Untersuchungsergebnisse zum
Erste Untersuchungsergebnisse zum "Sensations-Meteoritenfall" von Flensburg: Planetenforscher der Universität Münster zeigen
Planetenforscher der Universität Münster zeigen: Meteorit enthält Minerale, die sich unter der Beteiligung von Wasser in der Frühphase des Sonnensystems gebildet haben. Ein Feuerball am Himmel, begleitet von einem Knall, versetzte im September vergangenen Jahres Hunderte von Augenzeugen in Norddeutschland in Staunen.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |