News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
Astronomie - 18.06
Astronomie
Internationales Forscherteam entdeckt zwei neue erdähnliche Planeten bei Teegardens Stern. (pug) Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat zwei neue erdähnliche Planeten bei einem unserer nächsten Nachbarsterne entdeckt. ‘Teegardens Stern' ist nur etwa 12,5 Lichtjahre von der Erde entfernt und gehört zu den kleinsten Sternen, die es gibt.
Biowissenschaften - 18.06
Biowissenschaften

Forscherteam unter Göttinger Leitung vergleicht traditionelle und moderne Erhebungsmethoden. (pug) Lange haben sich Ökologinnen und Ökologen auf ihre Sinne verlassen, wenn es darum ging, Tierpopulationen und die Artenvielfalt zu erfassen.

Elektrotechnik - 14.06
Elektrotechnik

Zwei Wissenslücken sind geschlossen: Die Vakuolen von Pflanzenzellen lassen sich elektrisch erregen, und der Ionenkanal TPC1 ist daran beteiligt.

Physik - 17.06

Phasenwechsel-Random-Access-Memory (PC-RAM) ist eine der neuesten und dennoch ausgereiftesten Speichertechnologien, die zur Erreichung höherer, nicht-flüchtiger Speicherdichten, geringeren Energieverbrauchs und verbesserter Skalierungsmöglichkeiten etabliert worden sind.

Physik - 14.06

In der makroskopischen Welt ist der Zerfall unerbittlich: Zerbrochene Gegenstände fügen sich nicht von selbst wieder zusammen. In der Quantenwelt gelten jedoch andere Gesetze: Neue Forschungen zeigen, dass sogenannte Quasiteilchen zerfallen und sich wieder reorganisieren können und damit gewissermaßen unsterblich sind.


Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 1 - 20 von 250.
1 2 3 4 5 ... 13 Nächste »


Astronomie / Weltraum - 18.06.2019
Blick auf die Erde vor der Sonne
Blick auf die Erde vor der Sonne
Internationales Forscherteam entdeckt zwei neue erdähnliche Planeten bei Teegardens Stern (pug) Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat zwei neue erdähnliche Planeten bei einem unserer nächsten Nachbarsterne entdeckt. ‘Teegardens Stern' ist nur etwa 12,5 Lichtjahre von der Erde entfernt und gehört zu den kleinsten Sternen, die es gibt.

Biowissenschaften - 18.06.2019
Was dem Ohr verborgen bleibt: Rekorder-Einsatz beim Tierarten-Monitoring
Was dem Ohr verborgen bleibt: Rekorder-Einsatz beim Tierarten-Monitoring
Forscherteam unter Göttinger Leitung vergleicht traditionelle und moderne Erhebungsmethoden (pug) Lange haben sich Ökologinnen und Ökologen auf ihre Sinne verlassen, wenn es darum ging, Tierpopulationen und die Artenvielfalt zu erfassen. Bei Tieren, die Töne von sich geben, sind mittlerweile aber moderne programmierbare Tonaufnahmegeräte die bessere Option.

Physik - Materialwissenschaft - 17.06.2019
Stabilität und Mobilität: Zwei Flüssigkeiten sind der Schlüssel
Phasenwechsel-Random-Access-Memory (PC-RAM) ist eine der neuesten und dennoch ausgereiftesten Speichertechnologien, die zur Erreichung höherer, nicht-flüchtiger Speicherdichten, geringeren Energieverbrauchs und verbesserter Skalierungsmöglichkeiten etabliert worden sind. In PC-RAMs werden Daten durch Wechsel zwischen glasförmigen und kristallinen Materialzuständen bei Anwendung eines Hitzeimpulses geschrieben.

Elektrotechnik - 14.06.2019
Signale aus der Pflanzenzelle
Signale aus der Pflanzenzelle
Zwei Wissenslücken sind geschlossen: Die Vakuolen von Pflanzenzellen lassen sich elektrisch erregen, und der Ionenkanal TPC1 ist daran beteiligt. Die Funktion dieses Kanals, der auch beim Menschen vorkommt, war bisher unbekannt. Vieles läuft im Organismus einer Pflanze nicht anders ab als beim Menschen: In Getreide, Mais und Co.

Physik - 14.06.2019
Unsterbliche Quantenteilchen
In der makroskopischen Welt ist der Zerfall unerbittlich: Zerbrochene Gegenstände fügen sich nicht von selbst wieder zusammen. In der Quantenwelt gelten jedoch andere Gesetze: Neue Forschungen zeigen, dass sogenannte Quasiteilchen zerfallen und sich wieder reorganisieren können und damit gewissermaßen unsterblich sind.

Biowissenschaften - Chemie - 14.06.2019
Warum wird Löwenzahn nie krank?
Warum wird Löwenzahn nie krank?
WWU-Forscher finden heraus, dass der Löwenzahn Enzyme besitzt, die für Pflanzen untypische katalytische Fähigkeiten haben / Studie in ‘Angewandte Chemie' Pflanzen haben Enzyme namens Polyphenoloxidasen, die bestimmte chemische Verbindungen oxidieren können und so den typischen braunen Farbstoff herstellen, den wir zum Beispiel von angeschnittenen äpfeln kennen.

Umwelt - Informatik / Telekom - 13.06.2019
Bitcoin verursacht ähnlich viel CO2 wie Hamburg
Der Einsatz von Bitcoins verursacht jährlich rund 22 Megatonnen Kohlendioxid - ähnlich viel wie Hamburg oder Las Vegas. Dies zeigt die bislang detaillierteste Kalkulation des CO2-Fußabdrucks der Kryptowährung. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) wertete dafür unter anderem Börsenunterlagen von Hardware-Herstellern und IP-Adressen der Bitcoin-,,Schürfer" aus.

Biowissenschaften - Gesundheit - 13.06.2019
Trilobiten hatten Augen wie Insekten und Krebse
Forscherteam untersucht die evolutionäre Verwandtschaft von 400 Millionen Jahre altem Fossil anhand der Augen Trilobiten sind die wohl erfolgreichsten und bekanntesten fossilen Gliederfüßer der Evolution, mehr als 20.000 Arten besiedelten über 300 Millionen Jahre die paläozoischen Meere. Trotzdem war bislang nicht geklärt, ob sie näher mit den Spinnentieren oder mit Insekten, Krebsen und Tausendfüßer verwandt sind.

Umwelt - Politik - 12.06.2019
Klimawandel erhöht Risiko für bewaffnete Konflikte
Das Klima hat Einfluss auf das Risiko von bewaffneten Konflikten. Obwohl andere Faktoren bisher einen deutlich größeren Effekt hatten, erwarten internationale Forscherinnen und Forscher, dass das Konfliktrisiko durch den Klimawandel um ein Mehrfaches zunehmen könnte. Dies zeigt eine neue Studie im Fachmagazin Nature unter Leitung der Stanford Universität und mit Beteiligung der Universität Hamburg.

Informatik / Telekom - 12.06.2019
Innovative Anwendungen und Software für das High Performance Computing
Innovative Anwendungen und Software für das High Performance Computing
Das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI und die Universität Bonn zeigen auf der "ISC High Performance" innovative Anwendungen und Software für Hochleistungsrechner. Die Partner arbeiten in mehreren Anwendungsprojekten, insbesondere in den Lebenswissenschaften, der Theoretischen Chemie und der Materialwissenschaft, eng zusammen und betreiben gemeinsam das HPC-System der Universität Bonn.

Biowissenschaften - 12.06.2019
Wie sich die Zelle selber schützt
Wie sich die Zelle selber schützt
Göttinger Forscher entdecken Mechanismus, der Schäden durch verkürzte Proteine verhindert (pug) Weil bestimmte Anteile der Zelle, die eine Übersetzung der Erbsubstanz enthalten, vom Zellkern in einen anderen Teil der Zelle wandern, werden sie vom Zugriff von Zellmaschinen, den sogenannten Spleißosomen, geschützt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 12.06.2019
Eier der Wespenart Europäischer Bienenwolf produzieren Stickstoffmonoxid, damit Larvennahrung in den warmen und feuchten Brutzellen nicht verschimmelt  
Eier der Wespenart Europäischer Bienenwolf produzieren Stickstoffmonoxid, damit Larvennahrung in den warmen und feuchten Brutzellen nicht verschimmelt  
Eier der Wespenart Europäischer Bienenwolf produzieren Stickstoffmonoxid, damit Larvennahrung in den warmen und feuchten Brutzellen nicht verschimmelt GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DER UNIVERSITÄT REGENSBURG UND DER JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ Nahrungsmittel, die unter warmen, feuchten Bedingungen gelagert werden, verschimmeln in kurzer Zeit und werden somit ungenießbar, ja sogar giftig.

Gesundheit - Pharmakologie - 12.06.2019
Schachmatt für Hepatitis B-Viren in der Leber
Einem Forschungsteam aus München, Hamburg und Heidelberg ist es erstmals gelungen, eine chronische Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) zu besiegen. In einem Infektionsmodell zeigen die Forscherinnen und Forscher, dass eine Immuntherapie mit T-Zellen zu einer echten Heilung führen kann. Bislang war es nicht möglich, das Virus komplett zu kontrollieren.

Interdisziplinär / alle Kategorien - Sozialwissenschaften - 12.06.2019
,,Interdisziplinäre Forschung braucht Zeit"
Interdisziplinarität wird für die Forschung immer wichtiger. Trotzdem gibt es Strukturen, die wissenschaftliche Karrieren für interdisziplinär arbeitende Forschende erschweren, sagt Ruth Müller, Professorin für Wissenschaftsund Technologiepolitik an der Technischen Universität München (TUM). Im Interview spricht sie über Ansätze, bestehende Hürden abzubauen und interdisziplinäre Forschung zu fördern.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 11.06.2019
Zwergplanet Ceres: Ungewöhnliche Form des Vulkanismus gefunden
Zwergplanet Ceres: Ungewöhnliche Form des Vulkanismus gefunden
Als die Wissenschaftler dieses Gebilde zum ersten Mal auf den Fotos ihrer Kamera auf der Raumsonde Dawn sahen, trauten sie ihren Augen kaum: Aus der von Kratern übersäten Oberfläche des Zwergplaneten Ceres ragt ein ebenmäßiger, von glatten, steilen Flanken begrenzter und über 4.000 Meter hoher Berg empor.

Gesundheit - Sozialwissenschaften - 10.06.2019
Übergewichtig durch Videospiele?
Übergewichtig durch Videospiele?
Sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die intensiv Computer spielen, tatsächlich fettleibiger? Eine Meta-Studie mit Beteiligung der Universität Würzburg hat das nun untersucht. Das Klischee stimmt - aber nur bei Erwachsenen. Ein pummeliger Jugendlicher sitzt stundenlang auf dem Sofa mit dem Controller in der Hand, direkt daneben die fettigen Chips und die ungesunde Cola auf dem Couchtisch.

Pharmakologie - Gesundheit - 07.06.2019
Badeseen in NRW: Nur geringe Antibiotika-Belastung
Institut für Hygiene der Universität Bonn untersuchte insgesamt 16 Gewässer Die Temperaturen steigen, viele suchen Abkühlung in Gewässern. Doch wie sieht es mit der Wasserqualität in den Badeseen aus? Muss man sich vor antibiotika-resistenten Keimen fürchten? Wissenschaftler vom Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit des Universitätsklinikum Bonn geben weitgehend Entwarnung.

Biowissenschaften - Gesundheit - 07.06.2019
Biophysik: Sex war in der Evolution vorteilhafter als bisher bekannt
In Modellrechnungen mit Bakterienzellen konnten Forscher und Forscherinnen am Institut für Biophysik der Uni Köln neue Hinweise finden, warum sich Sex im Laufe der Evolution als besonders vorteilhaft erwies.

Umwelt - 07.06.2019
Projekt zeigt negative Auswirkungen und Alternativen der Stechmückenbekämpfung mit Bti
Projekt zeigt negative Auswirkungen und Alternativen der Stechmückenbekämpfung mit Bti
Der Einsatz des Biozids Bti gegen die Stechmückenplage am Rhein trifft entgegen bisheriger Annahmen auch Organismen, die nicht Ziel der Bekämpfung sind. Forschungen des Instituts für Umweltwissenschaften iES der Universität Koblenz-Landau zeigen, dass es in den Untersuchungsflächen zu einer 50-prozentigen Reduktion der nicht-stechenden und somit harmlosen Zuckmücken kam.

Gesundheit - Biowissenschaften - 06.06.2019
Wie Künstliche Intelligenz seltene Krankheiten aufspürt
Wie Künstliche Intelligenz seltene Krankheiten aufspürt
Forscher der Uni Bonn zeigen, dass Porträtfotos mit Erbgutund Patientendaten Diagnosen verbessern Weltweit werden rund eine halbe Million Kinder Jahr für Jahr mit einer seltenen Erbkrankheit geboren. Eine sichere Diagnose ist schwierig und langwierig. Wissenschaftler der Universität Bonn und der Charité - Universitätsmedizin Berlin zeigen in einer Studie an 679 Patienten mit 105 verschiedenen seltenen Krankheiten, dass mit Hilfe Künstlicher Intelligenz die Diagnose effizienter und sicherer erfolgen kann.
1 2 3 4 5 ... 13 Nächste »