news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie


Jahre
2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

Letzte Meldungen


Ergebnisse 1 - 20 von 296.
1 2 3 4 5 ... 15 Nächste »

Mathematik - Karriere/Anstellung
28.03.2017
Mehr Matheunterricht lockt Frauen nicht in MINT-Berufe
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Tübingen untersuchten Gender-Effekte der Oberstufenreform Eine Erhöhung der Pflichtstunden für Mathematik in der Oberstufe führt nicht automatisch dazu, dass sich mehr Frauen für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) entscheiden.
Physik/Materialwissenschaft - Architektur
28.03.2017
Bessere Anwendungsmöglichkeiten für Laserlicht
Bessere Anwendungsmöglichkeiten für Laserlicht
Internationales Forschungsteam entwickelt Hybridmaterial mit faszinierender Struktur Licht wird unterschiedlich absorbiert, je nachdem, auf welches Material es trifft. Einem internationalen Forschungsteam, darunter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), ist es gelungen, ein komplexstrukturiertes Hybridmaterial herzustellen, das ein einzigartiges Spektrum an Wellenlängen aufnehmen kann.
Physik/Materialwissenschaft - Wirtschaft/Betriebswissenschaft
27.03.2017
Erster Spatenstich für länderübergreifenden Forschungsneubau bei DESY
Erster Spatenstich für länderübergreifenden Forschungsneubau bei DESY
Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wissenschaft, unter ihnen Schleswig-Holsteins Forschungsministerin Kristin Alheit und Hamburgs Forschungs-Staatsrätin Eva Gümbel vollzogen den ersten Spatenstich für ein neues Laborund Bürogebäude bei DESY in Hamburg-Bahrenfeld. Das neue Photon Science-Gebäude soll Forschungsstätte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG), der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und DESYs werden.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung - Wirtschaft/Betriebswissenschaft
27.03.2017
Spitzenforschung aus dem Norden Deutschlands
Spitzenforschung aus dem Norden Deutschlands
Von der Natur inspiriert: Kieler Forschende entwickeln Materialien mit besonderen Hafteigenschaften, zum Beispiel nach dem Vorbild von Geckofüßen. Foto/Copyright: Claudia Eulitz, CAU Vom 24. bis 28. April 2017 präsentiert sich die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) erstmals auf der HANNOVER MESSE Research & Technology mit einem vielfältigen Programm von Exponaten, Patentbörse, Gründer-Pitches sowie Podiumsdiskussionen rund um die Themen Wissenstransfer, Patente und Gründungsinitiativen.
Geowissenschaften - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
27.03.2017
Von der Bottnischen See bis ins Kattegat - Der Klimageschichte der Ostsee auf der Spur
Von der Bottnischen See bis ins Kattegat - Der Klimageschichte der Ostsee auf der Spur
Internationale Expedition mit Forschungsschiff Maria S. Merian endet in Kiel Bildunterschrift: Erst zum zweiten Mal seit mehr als zehn Jahren brachte die Maria S. Merian Forschende an den Eisrand der nördlichen Ostsee in der bottnischen See.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
27.03.2017
Poised Enhancer kontrollieren die Expression von Genen während der Gehirn-Entwicklung
Das Team von Dr. Alvaro Rada-Iglesias, Leiter einer Junior Research Group am Zentrum für Molekulare Medizin Köln (ZMMK), hat entdeckt, dass eine Gruppe von DNA-regulatorischen Sequenzen, sogenannte Poised Enhancer, essentiell für die Induktion von wichtigen Genen der Gehirn-Entwicklung ist. Es fand heraus, dass die regulatorische Funktion durch einen neuartigen epigenetischen Mechanismus erfolgt, indem die Poised Enhancer und ihre Zielgene im Zellkern in physische Nähe gebracht werden.
Sozialwissenschaften
27.03.2017
Umdenken in der Milchviehhaltung?
Forscher untersuchen öffentliche Meinung zur frühen Trennung von Kühen und Kälbern (pug) Die Trennung von Kühen und Kälbern in den ersten Stunden nach der Geburt ist gängige Praxis auf Milchviehbetrieben. In der Forschung ist die Frage nach dem geeigneten Zeitpunkt allerdings umstritten, und über die Einstellung der öffentlichkeit zu diesem Thema ist nur wenig bekannt.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
27.03.2017
Proteomik hilft den Einfluss genetischer Variationen zu verstehen
Proteomik hilft den Einfluss genetischer Variationen zu verstehen
Wie entsteht Typ 2-Diabetes? Ein Forscherteam unter Federführung des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München ist der Klärung dieser Frage ein großes Stück nähergekommen. Exemplarisch zeigt das Team an für Typ 2-Diabetes relevanten genetischen Variationen, welche funktionellen Auswirkungen diese haben.
Biowissenschaften - Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
23.03.2017
Riesensalamander, Geckos und Olme - Verschwundene Artenvielfalt in Sibirien
Riesensalamander, Geckos und Olme - Verschwundene Artenvielfalt in Sibirien
Entwicklung von Amphibien und Reptilien in zwölf Millionen Jahren Erdgeschichte untersucht Senckenberg-Wissenschaftlerin Madelaine Böhme hat gemeinsam mit einem internationalen Team die Entwicklung der Amphibienund Reptilienfauna während der letzten zwölf Millionen Jahre in Westsibirien untersucht. Die Wissenschaftler zeigen in ihrer heute im Fachjournal ‘Peer J' erschienenen Studie, dass die Artenvielfalt beider Tiergruppen in der Vergangenheit deutlich größer als heute war.
Biowissenschaften
23.03.2017
Stau in der Zelle
Sich treiben lassen auf der Umleitung: Motorproteine behindern sich in Zellfortsätzen gegenseitig, deshalb kommen frei diffundierende Proteine effektiver zum Ziel, zeigt ein theoretisches Modell von LMU-Physikern. Zu Ferienbeginn kommt es zu langen Staus auf den Autobahnen, da die Fahrzeuge der Urlauber sich gegenseitig behindern.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
23.03.2017
Verschwindende Äderchen
Verschwindende Äderchen
Eine Diabetes-Erkrankung erhöht das Herzinfarkt-Risiko deutlich. Einen der Gründe dafür hat jetzt ein Team der Technischen Universität München (TUM) identifiziert: Bei Diabetes lösen sich kleine Blutgefäße um das Herz auf. Dadurch wird der gesamte Herzmuskel in Mitleidenschaft gezogen. Eine mögliche Gegenmaßnahme könnte eine Gen-Therapie sein, die das Gefäßwachstum ankurbelt.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
22.03.2017
Neue Hoffnung für die Saigas?
Neue Hoffnung für die Saigas?
Saiga-Antilopen waren deutlich flexibler als gedacht. Senckenberg-Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die heute vom Aussterben bedrohte Saiga-Antilope in der Vergangenheit sehr viel flexibler bei der Wahl ihres Lebensraumes und ihrer Nahrung war als bisher vermutet wurde. Die Wissenschaftler verglichen anhand von Kohlenstoffund Stickstoffisotopen im Kollagen der Antilopenknochen die Ernährung fossiler und heutiger Saigas.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
22.03.2017
Mit einer neuen Methode entschlüsseln Forscher die Signalwirkung von linearen Ubiquitin-Ketten an Zellproteinen
Mit einer neuen Methode entschlüsseln Forscher die Signalwirkung von linearen Ubiquitin-Ketten an Zellproteinen
Unter Beteiligung der Universität Tübingen werden detaillierte Analysen möglich, die zur Klärung von Krankheitsursachen beitragen könnten Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das in Körperzellen an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Ubiquitin-Moleküle werden entweder einzeln oder zu mehreren in verzweigten Ketten angeheftet.
Physik/Materialwissenschaft
21.03.2017
Quantenbits in Nanodrähten
Quantenbits in Nanodrähten
Physikern aus Würzburg, Jülich und Duisburg-Essen ist ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung von stabilen Quantenbits mit Majorana-Teilchen gelungen. Diese bilden die Grundlage für den Bau von Quantencomputern. Majorana-Teilchen gelten als vielversprechende Kandidaten für stabile Quantenbits.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
21.03.2017
Springendes Gen deckt Wechselwirkungen auf
Springendes Gen deckt Wechselwirkungen auf
Wenn Tumorsuppressorgene mutieren, können sie Tumoren nicht mehr effektiv am Wachstum hindern. Häufig wirken bei der Entstehung von Krebs verschiedene Veränderungen des Erbguts zusammen. Mithilfe ‘springender Gene' haben Forscherinnen und Forscher der Technischen Universität München (TUM) und des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) zusammen mit Teams aus Großbritannien und Spanien Gene identifiziert, deren Zusammenwirken das Wachstum von Prostataund Brustkrebs fördern.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung
21.03.2017
Pflanzenentwicklung im Zeitraffer
Die Smartphone Anwendung ‘GrowApp' macht den jährlichen Entwicklungszyklus der Pflanzen durch regelmäßiges fotografieren von Bäumen, Gärten oder ganzen Landschaften sichtbar. Die Fotos werden in eine Website geladen und in eine Animation umgewandelt. BürgerInnen können die Pflanzenentwicklung in ihrer Umgebung mit der Entwicklung in der Nachbarschaft, in Deutschland und in ganz Europa vergleichen.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
20.03.2017
Wie Zellen sich vor gefährlichen Stoffen schützen
Wie Zellen sich vor gefährlichen Stoffen schützen
Wissenschaftler der Uni Würzburg haben neue Erkenntnisse zur Abfallbeseitigung in tierischen Zellen veröffentlicht. Diese könnten helfen, die molekularen Mechanismen hinter Autoimmunkrankheiten zu verstehen. Tierische Zellen entwickelten im Laufe der Evolution Strategien, um unerwünschte Fremdkörper abzubauen.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung - Astronomie
20.03.2017
Den Wolken auf den Grund gehen
Den Wolken auf den Grund gehen Zum Weltmeteorologietag am 23. März Wolkentröpfchen sind gerade mal 10 bis 20 Mikrometer gross und haben doch einen erheblichen Einfluss auf das Weltklima: Je stärker die Luftverschmutzung ist, umso mehr Wolkentröpfchen entstehen, denn sie bilden sich aus Schmutzpartikeln (Aerosolen).
Geschichte/Archeologie - Medien
20.03.2017
‘Wallraf digital’
Der Kölner Lehrstuhl von Professorin Dr. Gudrun Gersmann hat unter dem Namen ‘Wallraf digital' eine Reihe von medialen Angeboten entwickelt, die die Vermittlung historischer Inhalte über die Fachcommunities hinaus zum Ziel haben. Mit einer webbasierten Publikationsplattform, einer App und einem Blog setzen die Kölner ForscherInnen den Fokus auf die vielfältigen digitalen Möglichkeiten für den Transfer von Wissen.
Medizin/Pharmakologie
20.03.2017
Universität veröffentlicht Gutachten zu Joseph Keul
Universität veröffentlicht Gutachten zu Joseph Keul
‘Joseph Keul: Wissenschaftskultur, Doping und Forschung zur pharmakologischen Leistungssteigerung" - so lautet der Titel des wissenschaftlichen Gutachtens, das die Albert-Ludwigs-Universität nun im Internet unter www.uni-freiburg.de/universitaet/einzelgutachten veröffentlicht hat. Autoren sind der Sportwissenschaftler Dr. Andreas Singler und der Sportpädagoge Gerhard Treutlein .
1 2 3 4 5 ... 15 Nächste »