News 2019

Physik - 22.03
Astrophysiker beobachten physikalische Bedingungen in Gasströmen. (pug) In Sonnenprotuberanzen, also in Wolken über dem Sonnenrand, bewegen sich Ionen schneller als neutrale Atome. Das haben Wissenschaftler der Universität Göttingen, des Pariser Institut d'Astrophysique sowie des Istituto Ricerche Solari Locarno beobachtet.
Chemie - 22.03
Chemie

Zwei Moleküle Luftstickstoff direkt miteinander koppeln: Dieses Kunststück ist Chemikern aus Würzburg und Frankfurt gelungen.

Biowissenschaften - 21.03

Studie von Forschungsteam der Freien Universität um den Biologie-Professor Stephan Sigrist über Bedingungen für die Fähigkeit von Menschen, im Alter neue Erinnerungen zu bilden. Menschen können einer Studie der Freien Universität zufolge in zunehmendem Alter nur dann neue Erinnerungen bilden, wenn ein zelluläres Reinigungsprogramm im Gehirn funktionstüchtig bleibt.

Innovation - 21.03

Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit der Freien Universität Berlin hat das ,,Zukunftslabor Sicherheit" eröffnet. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und hat seinen Sitz im Einstein Center Digital Future in unmittelbarer Nähe des Deutschen Bundestages.

Umwelt - 21.03

Göttinger Agrarökonomen untersuchen den Effekt des ‘Warm Glow of Giving' (pug) Immer mehr Produkte tragen ethische Siegel wie Fair-Trade oder Bio, denen Verbraucherinnen und Verbraucher meist positiv gegenüberstehen.


Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 1 - 20 von 95.


Physik - Astronomie / Weltraum - 22.03.2019
Wettrennen in Sonnennähe: Ionen sind schneller als Atome
Astrophysiker beobachten physikalische Bedingungen in Gasströmen (pug) In Sonnenprotuberanzen, also in Wolken über dem Sonnenrand, bewegen sich Ionen schneller als neutrale Atome. Das haben Wissenschaftler der Universität Göttingen, des Pariser Institut d'Astrophysique sowie des Istituto Ricerche Solari Locarno beobachtet.

Chemie - Pharmakologie - 22.03.2019
Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt
Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt
Zwei Moleküle Luftstickstoff direkt miteinander koppeln: Dieses Kunststück ist Chemikern aus Würzburg und Frankfurt gelungen. In der Zeitschrift ,,Science" beschreiben sie, wie es geht. Stickstoff macht über 78 Prozent der Atemluft aus. Er ist das Element, das auf der Erde am häufigsten in seiner reinen Form vorkommt.

Innovation / Technologie - 21.03.2019
Zukunftslabor Sicherheit der Freien Universität Berlin eröffnet
Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit der Freien Universität Berlin hat das ,,Zukunftslabor Sicherheit" eröffnet. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und hat seinen Sitz im Einstein Center Digital Future in unmittelbarer Nähe des Deutschen Bundestages. Das Zukunftslabor Sicherheit hat zum Ziel, Politikerinnen und Politikern sowie Fachleuten aktuelle Forschungsergebnisse der zivilen Sicherheitsforschung zugänglich zu machen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 21.03.2019
Kein Gedächtnis wie ein Sieb
Studie von Forschungsteam der Freien Universität um den Biologie-Professor Stephan Sigrist über Bedingungen für die Fähigkeit von Menschen, im Alter neue Erinnerungen zu bilden Menschen können einer Studie der Freien Universität zufolge in zunehmendem Alter nur dann neue Erinnerungen bilden, wenn ein zelluläres Reinigungsprogramm im Gehirn funktionstüchtig bleibt.

Umwelt - 21.03.2019
Wie das gute Gefühl den Kauf nachhaltiger Schokolade beeinflusst
Göttinger Agrarökonomen untersuchen den Effekt des ‘Warm Glow of Giving' (pug) Immer mehr Produkte tragen ethische Siegel wie Fair-Trade oder Bio, denen Verbraucherinnen und Verbraucher meist positiv gegenüberstehen. Dennoch bleiben die Verkaufszahlen dieser Produkte häufig niedrig, obwohl sie Vorteile für die Umwelt oder die Gesellschaft bieten.

Biowissenschaften - Gesundheit - 20.03.2019
Protein BRCA1 als Stress-Coach
Protein BRCA1 als Stress-Coach
Zwei Proteine sorgen Hand in Hand dafür, dass die Tumorzellen des Neuroblastoms auf Hochtouren wachsen können. Wie sie das bewerkstelligen, zeigt ein Würzburger Forschungsteam in ,,Nature". Wer sich schon einmal näher mit den molekularen Grundlagen von Brustkrebs befasst hat, dem dürfte das Kürzel BRCA1 untergekommen sein.

Biowissenschaften - 20.03.2019
Neue Komponente der Herzmuskulatur entdeckt
Neue Komponente der Herzmuskulatur entdeckt
Damit das Herz richtig arbeiten kann, muss es Muskelkraft aufbringen. Dies geschieht, indem sich zahlreiche Sarkomere, die kleinsten Einheiten des Herzmuskels, verkürzen. Die hierzu notwendige Zugkraft basiert auf der Aktivität von klassischen Motorproteinen, die ihrerseits Proteinfäden des Sarkomers gegeneinander verschieben.

Biowissenschaften - Gesundheit - 20.03.2019
Optischer Sensor soll Pflanzenzüchtung beschleunigen
Optischer Sensor soll Pflanzenzüchtung beschleunigen
System der Uni Bonn untersucht, wie Genaktivitäten und Reflexions-Eigenschaften von Pflanzen zusammenhängen Wissenschaftler der Universität Bonn haben in einer Pilotstudie untersucht, wie die Reflexions-Eigenschaften pilzinfizierter Pflanzen mit der Aktivität ihrer Gene zusammenhängen. In Zukunft kann dies möglicherweise die Züchtung resistenter Sorten deutlich vereinfachen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 20.03.2019
Herzerkrankungen: Giftige Qualle hilft der Forschung
Herzerkrankungen: Giftige Qualle hilft der Forschung
Studie der Universität Bonn nutzt Lichtrezeptor des Tieres, um Regulation des Herzschlages zu untersuchen Die Würfelqualle Carybdea rastoni verfügt nicht nur über sehr giftige Nesselzellen, sondern auch über hoch entwickelte Augen. Forscher der Universität Bonn haben den Helligkeits-Rezeptor des Tieres nun für einen ganz anderen Zweck genutzt: Sie brachten ihn im Herzen von Mäusen zur Ausprägung und konnten den Pumpmuskel so durch Bestrahlung mit Licht gezielt steuern.

Umwelt - 20.03.2019
Arktische Klimaveränderung: Mit dem Forschungsflugzeug ins ewige Eis
Meteorologen und Meteorologinnen starten Messkampagne zur Untersuchung von arktischen Wolken Während in Deutschland allmählich der Frühling Einzug hält, bricht ein Team von Forscherinnen und Forscher in die Arktis auf, um der Klimaerwärmung auf den Grund zu gehen. Im Fokus ihrer Kampagne Arctic aircraft campaign Arctic Boundary Layer Fluxes (AFLUX) sind tiefliegende Wolken am Rand der Meereisfläche und deren Rückkopplung mit bodennahen Prozessen über dem Meereis.

Biowissenschaften - 20.03.2019
Zwei Drittel weniger Tagfalter
Zwei Drittel weniger Tagfalter
Verglichen mit Flächen in Naturschutzgebieten gibt es auf Wiesen mit angrenzender Intensivlandwirtschaft nicht einmal halb so viele Tagfalterarten. Die Zahl der Individuen sinkt sogar auf ein Drittel ab. Das zeigen die Untersuchungen eines Forschungsteams um Jan Christian Habel von der Technischen Universität München (TUM) und Thomas Schmitt von der Senckenberg Naturforschungsgesellschaft.

Umwelt - Politik - 20.03.2019
Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik
Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik
Plan des Forschungsteams richtet sich an nationale und internationale politische Entscheidungsträger Weltweit gibt es etwa fünf Mal mehr Hobbyangler als Berufsfischer. Bisher berücksichtigt die internationale Fischereiund Gewässerschutzpolitik die Bedürfnisse und Eigenheiten dieser 220 Millionen Angler kaum.

Materialwissenschaft - 19.03.2019
Kurzschlüsse provozieren, mit Nägeln quälen - alles dient der Sicherheit: Batterieforschung
Kurzschlüsse provozieren, mit Nägeln quälen - alles dient der Sicherheit: Batterieforschung
Die meisten Spaziergänger, die über den Leonardo-Campus laufen, werden dieses eingeschossige Gebäude kaum registrieren. Etwa 25 Meter lang und fünf Meter schmal ist der mit roten und weißen Streifen verzierte Bau, das Dach besteht aus einer Wellblech-Konstruktion, drum herum steht ein etwa 1,50 Meter hoher Maschendrahtzaun.

Umwelt - 19.03.2019
Bedrohte Auenwälder
Bedrohte Auenwälder
Forscher der Universität Freiburg warnen vor den Auswirkungen von Sommertrockenheit und Konkurrenz um Grundwasser Ein Team vom Institut für Forstwissenschaften der Universität Freiburg zeigt, dass die Entnahme von Grundwasser für Industrie und Haushalte den Auenwäldern in Europa angesichts intensiverer und längerer Trockenphasen im Sommer zunehmend schadet.

Innovation / Technologie - Umwelt - 19.03.2019
Staatliche Forschung stärkt Cleantech-Start-ups
US-amerikanische Cleantech-Start-ups, die mit staatlichen Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten, sind sowohl bei Patenten als auch bei der Investorenakquise erfolgreicher als ihre Konkurrenten. Dies zeigt eine Studie der Technischen Universität München (TUM), der University of Maryland und der University of Cambridge.

Gesundheit - Biowissenschaften - 18.03.2019
Mit Purpurbakterien auf Fresszellenjagd
Mit Purpurbakterien auf Fresszellenjagd
Tumore sind in ihrer Zellzusammensetzung sehr unterschiedlich, was ihre Diagnose und Therapie schwierig macht. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München hat nun gezeigt, dass sich harmlose Purpurbakterien dazu eignen, diese unterschiedlichen Regionen innerhalb der Tumore zu charakterisieren.

Palaeontologie - Biowissenschaften - 15.03.2019
Forscher untersuchen die ältesten Dinosaurier-Eier
Forscher untersuchen die ältesten Dinosaurier-Eier
Ein internationales Team unter Beteiligung der Uni Bonn analysiert 195 Millionen Jahre alte Funde aus aller Welt Die ältesten Dinosaurier-Eier hat nun ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Robert Reisz von der University of Toronto Mississauga und unter Beteiligung von Martin Sander von der Universität Bonn untersucht.

Astronomie / Weltraum - Informatik / Telekom - 15.03.2019
Startschuss für ein Teleskop der Superlative
Startschuss für ein Teleskop der Superlative
Es soll das größte Radioteleskop auf der Erde werden und fundamentale Lücken im Verständnis des Universums schließen: das ,,Square Kilometre Array" (SKA). An dem Projekt beteiligt ist auch der Würzburger Astronom Karl Mannheim. Superlative reihen sich aneinander, wenn das Square Kilometre Array (SKA) beschrieben wird: Es soll das größte Radioteleskop und die größte Wissenschaftseinrichtung auf der Erde werden.

Geschichte / Archeologie - 14.03.2019
Als sieht man seine Träume am helllichten Tag
Als sieht man seine Träume am helllichten Tag
Kunsthistorikerin Luisa Feiersinger forscht zu stereoskopischen Bildern In einem grell beleuchteten Labor öffnet sich langsam eine Röhre, die einem MRT-Gerät gleicht. Langsam richtet sich darin ein übergroßes Mischwesen auf: Jake Sully ist zu einem Na'vi-Avatar geworden, der einer Mischung aus Mensch und blauem Zebra ähnelt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.03.2019
Die Problematik von absoluter und relativer Stabilität - TUM
Die Problematik von absoluter und relativer Stabilität - TUM
Für die Landwirtschaft zählt nicht nur die Höhe des Ertrages, auch die Stabilität der Erträge über mehrere Jahre ist wichtig. Wie sich biologische und konventionelle Landwirtschaft in diesem Punkt unterscheiden, zeigt eine Meta-Analyse eines Teams der Technischen Universität München (TUM) und von Agroscope in Zürich.