News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 81 - 100 von 242.


Gesundheit - Pharmakologie - 29.11.2018
HIV-Forschung - eine Erfolgsgeschichte
HIV-Forschung - eine Erfolgsgeschichte
Auch mehr als 40 Jahre nach der Entdeckung des HI-Virus ist ein wirksamer Impfschutz noch nicht in Sicht. Warum das so ist, und weshalb die bisherige Forschung dennoch ein Erfolg war, erklärt der Virologe Carsten Scheller. ,,Die HIV-Forschung ist ein vermutlich einzigartiges Beispiel in der Infektiologie dafür, wie sich in kurzer Zeit bedeutende Erfolge erzielen lassen." Professor Carsten Scheller ist Virologe an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU).

Gesundheit - Pharmakologie - 28.11.2018
Trotz Krebsbehandlung Kehlkopf, Schlucken und Stimme erhalten
HNO-Forscher der Universitätsmedizin Leipzig publizieren neuen Therapieansatz zur Behandlung von Kehlkopfkrebs Leipziger Wissenschaftler ermöglichen personalisierte Entscheidungen für Patienten mit Kehlkopfkrebs. Verbesserte Therapiekontrolle und eine schonendere Behandlung helfen dabei, den Kehlkopf häufiger als bisher zu erhalten.

Geschichte / Archeologie - Veranstaltung - 28.11.2018
Open-Access-Band blickt auf den Umgang mit NS-Raubkunst und kolonialen Sammlungen sowie anderweitig sensible Objekte in Museen und universitären Sammlungen  
Open-Access-Band blickt auf den Umgang mit NS-Raubkunst und kolonialen Sammlungen sowie anderweitig sensible Objekte in Museen und universitären Sammlungen  
Open-Access-Band blickt auf den Umgang mit NS-Raubkunst und kolonialen Sammlungen sowie anderweitig sensible Objekte in Museen und universitären Sammlungen Die Verabschiedung der Washingtoner Prinzipien am 3. Dezember 1998 zählt zu den zentralen kulturpolitischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts: 44 Staaten verpflichteten sich zu dem Grundsatz, während der NS-Zeit beschlagnahmte Kunstwerke zu identifizieren, deren Vorkriegseigentümer oder Erben ausfindig zu machen und eine "gerechte und faire Lösung" offener Fragen und Probleme im Zusammenhang mit jenen Kunstwerken zu finden.

Biowissenschaften - Maschinenbau - 27.11.2018
Gewebebildung
Gewebebildung
Forscher zeigen, dass röhrenförmige Zellstrukturen - die Mikrotubuli - mechanische Kräfte erzeugen und dafür sorgen, dass Zellen Gewebe bilden. Wenn sich ein Organismus entwickelt, schließen sich Massen von Zellen zusammen und bilden gemeinsam verschiedene Arten von Geweben, die unterschiedliche Funktionen erfüllen.

Umwelt - 26.11.2018
Gibt es ein neues Baumsterben in Mitteleuropa?
Gibt es ein neues Baumsterben in Mitteleuropa?
Studie der HU dokumentiert stark steigende Baummortalität in den letzten 30 Jahren Das ,,Waldsterben" war in den 1980er und 1990er Jahren in aller Munde - in den letzten Jahren ist es jedoch ruhig um das Thema geworden. Nicht zuletzt aufgrund der intensiven medialen Debatte wurden die damals für das Waldsterben hauptverantwortlichen Schadstoff-Immissionen stark reduziert, was den Wald bedeutend entlastet hat.

Psychologie - 23.11.2018
Psychologen untersuchen Persönlichkeit von Millionären und Allgemeinbevölkerung
Psychologen untersuchen Persönlichkeit von Millionären und Allgemeinbevölkerung
Studie zeigt: Reiche unterscheiden sich von der Allgemeinbevölkerung in ihrer Persönlichkeit - aber die breite Öffentlichkeit überschätzt das Ausmaß Millionäre sind emotional stabiler, leistungsorientierter und narzisstischer als der Durchschnittsbürger. Existierende Stereotype über Millionäre in der Allgemeinbevölkerung spiegeln diese tatsächlichen Persönlichkeitsunterschiede wider - jedoch in übertriebener Form.

Physik - 22.11.2018
Elektronen unter Beobachtung
Elektronen unter Beobachtung
Forschende rekonstruieren erstmals Wellenfunktionen des Elements Neon in nicht-linearen Prozessen Die Forscher untersuchten, in welchem Winkel die elektronischen Wellen aus dem Elektron heraustreten, wenn sich die Eigenschaften des Laserstrahls ändern. Abbildung: Giuseppe Sansone Einem internationalen Forschungsteam unter der Leitung von Giuseppe Sansone vom Physikalischen Institut der Universität Freiburg ist es erstmals gelungen, die elektronischen Wellenfunktionen von Atomen des Elements Neon vollständig in einem Zwei-Photonen-Ionisationsprozess zu rekonstruieren.

Umwelt - 22.11.2018
Vielseitige Wälder gesucht
Vielseitige Wälder gesucht
Studie mit Göttinger Beteiligung liefert Handlungsmöglichkeiten für die Forstwirtschaft (pug) Die meisten europäischen Wälder dienen vor allem der Holzproduktion. Der Wald bietet aber auch Erholungsraum und speichert Kohlendioxid. Eine neue Studie mit Beteiligung der Universität Göttingen zeigt nun, was die Forstwirtschaft verbessern kann, so dass Waldflächen möglichst viele Funktionen gleichzeitig erfüllen.

Biowissenschaften - Umwelt - 22.11.2018
Von der Arktis bis zu den Tropen: Forscher stellen Vegetationsdatenbank vor
Von der Arktis bis zu den Tropen: Forscher stellen Vegetationsdatenbank vor
Universität Göttingen an internationaler Studie zu Pflanzenarten beteiligt (pug) Welche Pflanzenart wächst wo, mit welcher anderen zusammen - und warum? Um die Vielfalt der globalen Vegetation sinnvoll zu beschreiben, braucht es nur wenige Eigenschaften jeder Art. Das zeigt ein internationales Wissenschaftlerteam, an dem auch die Universität Göttingen beteiligt ist.

Gesundheit - Materialwissenschaft - 21.11.2018
Helfer beim Proteintransport in der Zelle
Helfer beim Proteintransport in der Zelle
Freiburger Forscher entdecken, wie Proteine zu den Kraftwerken der Zelle befördert werden Die mikroskopische Aufnahme zeigt Mitochondrien in der Hefezelle, die durch einen fluoreszierenden Farbstoff markiert wurden. Quelle: 'ukasz Opali'ski, Arbeitsgruppe Becker Die Arbeitsgruppen von Privatdozent Dr. Thomas Becker und Nikolaus Pfanner haben gemeinsam mit weiteren Kolleginnen und Kollegen einen Mechanismus entdeckt, wie innerhalb einer Zelle Proteine zu den Mitochondrien transportiert werden.

Umwelt - Biowissenschaften - 20.11.2018
Forscher präsentieren einmalige Datenbank zur Vegetation der Erde
Welche Pflanzenart wächst wo, mit welcher anderen zusammen - und warum? Um die Vielfalt der globalen Vegetation zu beschreiben, lassen sich ausgewählte Eigenschaften der verschiedenen Arten nutzen, darunter die Größe einer Pflanze, die Dicke ihrer Blätter oder Blattinhaltsstoffe. Bereits wenige dieser sogenannten funktionellen Eigenschaften, die beispielsweise darüber bestimmen, wie viel Biomasse Pflanzen produzieren oder wie viel Kohlenstoffdioxid sie aus der Luft binden, reichen für eine sinnvolle Vegetationsbeschreibung aus.

Physik - 20.11.2018
Neuer Blick auf molekulare Prozesse
Neuer Blick auf molekulare Prozesse
Freiburger Forscher wenden die 2D-Spektroskopie erstmals auf isolierte Molekülsysteme an Die 2D-Spektroskopie bildet die lichtinduzierten Reaktionen der Rubidium-Moleküle in verschiedenen Farbspektren ab. Abbildung: Lukas Bruder Einem Forschungsteam um Frank Stienkemeier und Dr. Lukas Bruder vom Physikalischen Institut der Universität Freiburg ist es erstmals gelungen, die 2D-Spektroskopie auf isolierte Molekülsysteme anzuwenden und damit Wechselwirkungsprozesse auf molekularer Ebene präziser nachzuvollziehen.

Physik - Chemie - 20.11.2018
Chemiker entwickeln neues Verfahren zur selektiven Bindung von Proteinen
Chemiker entwickeln neues Verfahren zur selektiven Bindung von Proteinen
"Schlüssel-Schloss-Erkennung" durch selbstorganisierende Kontaktpunkte im Nanomaßstab / Potenzial für Diagnostik, Bildgebung und Wirkstoffe Eine neue Methode, um Proteine selektiv an Nanopartikel zu binden, beschreibt ein deutsch-chinesisches Forscherteam um Chemiker Bart Jan Ravoo vom „Center for Soft Nanoscience“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU).

Biowissenschaften - 20.11.2018
Forscher finden soziale Kulturen bei Schimpansen
Forscher finden soziale Kulturen bei Schimpansen
Getrenntlebende Gruppen zeigen Unterschiede im Sozialverhalten Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Universität Leipzig zeigen, dass getrennt lebende Gruppen von Schimpansen Unterschiede im Sozialverhalten zeigen, die über die Zeit hinweg stabil sind. Diese Unterschiede könnten das Ergebnis von kulturellem Lernen sein.

Gesundheit - Biowissenschaften - 20.11.2018
Die Schurken der Schuppenflechte
Die Schurken der Schuppenflechte
MHH-Forscher: Gamma-delta T-Zellen treiben maßgeblich die Entzündungsreaktion in der Schuppenflechte voran / Veröffentlichung im Journal of Experimental Medicine Viele Autoimmunerkrankungen - Erkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen Zellen oder Gewebe des eigenen Körpers richtet - sind bislang noch unzureichend erforscht.

Umwelt - Geowissenschaften - 20.11.2018
Landschaften voller Mais schädigen Hummelvölker
Landschaften voller Mais schädigen Hummelvölker
Nr. 245 - 20.11.2018 Göttinger Wissenschaftler analysieren Wachstum und Sammelverhalten der Insekten (pug) Hummelvölker in Landschaften mit viel Mais sammeln Pollen nur weniger Pflanzenarten und wachsen deswegen weniger als Hummelvölker, die in bunten Landschaften ein vielfältiges Angebot an Pollen vorfinden.

Biowissenschaften - Gesundheit - 16.11.2018
"Pubertäre" Insekten: Wie sich ihr Wachstum molekular blockieren lässt
"Pubertäre" Insekten: Wie sich ihr Wachstum molekular blockieren lässt Forscher entdecken Mechanismen der Größenkontrolle von Insekten - Einsatz bei Insektenbekämpfung möglich Insektenlarven durchleben eine Art Pubertät auf ihrem Weg zum erwachsenen Tier. Hierfür müssen sie vor allem größer und dicker werden.

Astronomie / Weltraum - Umwelt - 15.11.2018
Kalte Super-Erde entdeckt
Kalte Super-Erde entdeckt
Astronominnen und Astronomen der Sternwarte der Universität Hamburg waren an der Entdeckung eines neuen Planeten beteiligt. Als Teil eines internationalen Forschungsteams unter Leitung des spanischen ,,Institut de Ciències de l'Espai (ICE, CSIC)", haben sie einen Planeten im Orbit um Barnards Stern gefunden, einen sogenannten Roten Zwerg und nach Alpha-Centauri der zweitnächste Stern zu unserer Sonne.

Astronomie / Weltraum - 14.11.2018
Neu entdeckter Planet bringt Barnards Stern in Bewegung
Neu entdeckter Planet bringt Barnards Stern in Bewegung
Nr. 242 - 14.11.2018 Internationales Team mit Göttinger Beteiligung enthüllt Super-Erde beim zweitnächsten Nachbarn (pug) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in der Umlaufbahn von Barnards Stern, der rund sechs Lichtjahre entfernt liegt, einen Planeten entdeckt. Sie gehen davon aus, dass der Planet, der etwa 3,2-mal so viel Masse wie die Erde hat, den Stern umkreist.

Gesundheit - Chemie - 14.11.2018
Neuer Wirkstoff aus dem Regenwald
Neuer Wirkstoff aus dem Regenwald
Ein Wirkstoff aus einer tropischen Regenwald-Liane hemmt das Wachstum von Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen. Das haben Forschungsteams aus Würzburg und Toyama entdeckt. Der Naturstoffchemiker Professor Gerhard Bringmann und sein Team vom Institut für Organische Chemie der Universität Würzburg haben gemeinsam mit der Arbeitsgruppe von Professor Suresh Awale vom Institute of Natural Medicine der Universität Toyama in Japan eine neue, hochwirksame Substanz entdeckt, die sich als Ausgangspunkt für die Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs eignen könnte.