Lange Nacht der Wissenschaften: Forschung hautnah erleben

,,Klügste Nacht des Jahres" am 02. Juli 2022 / Freie Universität Berlin mit über 200 Veranstaltungen beteiligt / Tickets ausschließlich online

Sieben Stunden Wissenschaft zum Anfassen: Am Samstag, dem 2. Juli 2022, lädt die Freie Universität Berlin von 17.00 bis 00 Uhr zur Langen Nacht der Wissenschaften ein. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause können sich Besucherinnen und Besucher aus über 200 Angeboten der 66 teilnehmenden Einrichtungen der Freien Universität das Programm für ihre ,,Klügste Nacht des Jahres" zusammenstellen; sie können Forschung hautnah erleben und sich durch Labore führen lassen; sie können selbst experimentieren und mitdiskutieren. Die Besucherinnen und Besucher erwarten spannende Experimente, interessante Vorträge und ein umfangreiches, buntes Kinderprogramm. Der Ticketverkauf hat begonnen; Eintrittskarten sind in diesem Jahr erstmalig ausschließlich online verfügbar. Die Freie Universität hat als Wegweiser über ihren nächtlichen und illuminierten Campus eine kostenlose Veranstaltungs-App mit allen Angeboten herausgegeben. Diese ist als Web-App oder für Android und iOS in den gängigen App-Stores kostenund werbefrei verfügbar.

Eine Auswahl der Angebote

Senden Sie doch mal Grüße von Mond und Mars

Mit Ihrem Smartphone und unseren Fotowänden. Im Raumanzug werden auch die Kleinsten zu echten Astronauten (17.00-23.45 Uhr, Gebäude 5b Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin).

Anatomie 4.0: Die digitale Welt unter der Oberfläche

Im Mitmachkurs werden an vier Stationen, innovative Methoden wie Virtual Reality und Artificial Intelligence gezeigt, die am Institut im Rahmen von Lehre und Forschung genutzt werden (17:00-23:30 Uhr, Gebäude 5a, Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin)

Science Slam

Physik so spannend und lustig, wie Sie es noch nie erlebt haben! In unserem Science Slam präsentieren Forschende Ihre Themen mit Charme und Witz. Sie kommen direkt vom Computerbildschirm oder dem Labor auf die Bühne, um Sie zu faszinieren. Wer Überzeugt am meisten, wer gewinnt Ihr Herz? Denn: Sie entscheiden, wer gewinnt! (20:00-21:30 Uhr, Gebäude 7 Physik, Arnimallee 14, 14195 Berlin, Großer Hörsaal)

Erdbeben und der Schalenaufbau der Erde

Gezeigt wird einfach und spielerisch, wie Erdbeben entstehen, was die Magnitudenskala beschreibt und wie die Erde in ihrem Inneren aufgebaut ist. Eine kleine platte Papiererde kann künstlerisch gestaltet und mit nach Hause genommen werden. Das neu erworbene Wissen kann in Form eines Wörtersuchrätsels und Lückentexten getestet werden (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 5b, Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin, Außenbereich)

Chemie bringt uns zum Leuchten

Fluoreszierende Mineralien und Waschmittel, leuchtende Flüssigkeiten, bunte Knicklichter, glühende Käfer: Leuchterscheinungen begleiten unser tägliches Leben. Wir nehmen Sie mit auf eine faszinierende Reise durch die Welt der Lumineszenz, vom chemischen Experimentierkasten bis hin zum Reich der Tiere (21.00-22.30 Uhr, Gebäude 6, Anorganische Chemie, Fabeckstraße 34-36, 14195 Berlin

Bewegung und Zufall

Anhand kleiner Exkurse zum Thema Zufall werden unsere Forschungsthemen über die Theorie der Kinetik biologischer Soft-Matter-Systeme nähergebracht. Neben Experimenten zu Wahrscheinlichkeitsverteilungen bieten wir interaktive Virtual-Reality-Experimente zu Zufallsbewegungen am Beispiel der Diffusion von Molekülen an (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 7, Physik Arnimallee 14, 14195 Berlin, Obergeschoss Trakt 3)

Blick ins Innere menschlicher Zellen

Mithilfe von superhochauflösender Mikroskopie bringen wir vorher markierte Proteine in Zellen zum Leuchten, um die Vorgänge in Zellen live zu verfolgen (17:00- 22:20 Uhr, Gebäude 3, Biochemie (Hahn-Meitner-Bau, Thielallee 63-67, 14195 Berlin, 1. OG, Flur)

Auf den Spuren von Neil Armstrong

Stöbern Sie in historischen Rollfilmen und Katalogen US-Raumfahrtbehörde NASA der Apollo-Missionen (17.00-23.45 Uhr, Gebäude 5b, Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin)

Naturwissenschaften

Lebendige Technologie - Fusion von Technologie und phototrophen Organismen

Wir stellen Ihnen unsere Ideen zur Entwicklung einer Fixierungstechnologie für Kohlendioxid auf der Grundlage photosynthetischer Organismen vor. In dem durch die Berlin University Alliance geförderten Projekt nutzen wir einen schnell wachsenden Wasserfarn, der bereits vor 49 Millionen Jahren schon einmal die Durchschnittstemperatur der Erde deutlich reduzieren konnte (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 7, Physik, Arnimallee 14, 14195 Berlin, Kreuzung vor Seminarraum E2)

Biologische Photorezeptoren und Solarzellen in anderem Licht

Viele Bausteine unserer Materie haben ein magnetisches Moment, sodass sie mit Magnetfeldern wechselwirken. Wir zeigen Ihnen, wie wir mithilfe von Mikrowellenstrahlung und sehr starken Magnetfeldern Solarzellen und Proteine untersuchen, um deren Funktionsweise auf molekularer Ebene zu verstehen (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 7, Physik, Arnimallee 14, 14195 Berlin, Raum 0.4.42)

Fluoreszenz - Licht ins Dunkel bringen

Wussten Sie, dass Honig leuchten kann? Das Phänomen nennt sich Fluoreszenz und ist sehr nützlich, um kleinste zelluläre Strukturen sichtbar zu machen, die sonst Forschenden verborgen bleiben (17.00 - 22.40 Uhr, Gebäude 3m Biochemie (Hahn-Meitner-Bau), Thielallee 63-67, 14195 Berlin)

Farben und Karten, die die Welt erklären

Geologische Karten werden wie Bücher gelesen, sind aber bunt und in der Sprache der Erde verfasst. Aber wie entstehen geologische Karten, und was können wir genau von ihnen lernen? Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen, wie viel Arbeit in solch einer Karte steckt und erzählen von ihren spannenden Abenteuern bei deren Entstehung (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 5b, Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin).

In Virtual Reality durch unser Sonnensystem

Reisen Sie mit uns virtuell über die Marsoberfläche, den Saturnmond Enceladus und den Kometen Churi (17.00-23.45 Uhr, Gebäude 5b, Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin)

Kunst & Kultur

Ägyptische Schreiberschule

In der Ägyptischen Schreiberschule erfahren Sie mehr über die einzelnen Sprachund Schriftstufen des Ägyptischen, können Ihren Namen mit Binse in Hieroglyphen auf Papyrus schreiben und kleine hieroglyphische Texte stempeln (17.00-22.00 Uhr, Gebäude 5c, Holzlaube, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin, 0.2099, Flur)

Arabische Lyrik im Spiegel ihrer Übersetzung

Auf wie viele Arten lässt sich ein Gedicht wiedergeben? Wie klingen die Worte, wenn sie auf Arabisch und auf Deutsch das Gleiche sagen möchten? (Lesung mit dem Dichter Thaer Ayoub und Studierenden der Arabistik, die Übersetzen, Moderation Susana Abdulmajid, 19.00-20.00 Uhr, Gebäude 5c, Holzlaube, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin, Außenbereich bei gutem Wetter).

Führung durch das Brain Language Laboratory

Mit der Führung durch das Brain Language Laboratory bietet sich Gästen die Chance, einmal aus nächster Nähe einige ausgewählte Methoden der sprachwissenschaftlichen Forschung kennen zu lernen: Methoden, mit denen erforscht wird, wie Sprache im Gehirn funktioniert (17:00-00:00 Uhr, Gebäude 5a, Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, JK28 (Brain Language Laboratory).

Schrecklich gute Monster im alten Mesopotamien

Sie können Tonfiguren für magische Rituale anfertigen und bemalen; es gibt zahlreiche weitere Aktionen, Informationen und Posterstellwände. Auch für Kinder! (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 5c, Holzlaube, Fabeckstraße 23/25,14195 Berlin)

Palästinensische Märchen

Märchen kennen keine Grenzen. Heba Tebakhi, Montserrat Rabadan und Juwana Qaaqour führen ein in die Welt arabischer Märchen und des Storytellings. Zu hören gibt es eine wohlbekannte Erzählung auf Deutsch und Arabisch (18.00-18.45 Uhr, Gebäude 5c, Holzlaube, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin)

Chinesisch sprechen und schreiben

Chinesisch ist eine in vielfacher Hinsicht anders strukturierte Sprache als unsere Schulfremdsprachen. Wir lernen einige Wörter und Ausdrücke der Tonsprache Chinesisch kennen und erfahren durch Selbst-Ausprobieren, wie die chinesische Schrift funktioniert. Für Kinder ab 10 (18.00-18.45 Uhr, Gebäude 5c, Holzlaube, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin)

Medizin & Gesundheit

Bei uns steppt die Kuh! Tierwohl in Lehre, Forschung und Therapie an der Klinik für Klauentiere

Interaktive Ausstellung rund um das Thema Tierwohlbeurteilung bei landwirtschaftlichen Nutztieren (Schwerpunkt: Rinder); z. B. Bewegungsnoten mithilfe von Videos verteilen, Pansensaft anschauen, Projektvorstellung Cows and More und Ähnliches (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 5a, Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin)

Blutgruppenbestimmung und Hämatokrit-Wert

Wir informieren über die menschlichen Blutgruppen, deren Bestimmung und die Bedeutung des sogenannten Hämatokritwertes. Es wird die Bestimmung der Blutgruppen (ABO-System, Rhesusfaktor) angeboten, ebenso eine Messung des Hämatokritwertes. Dafür können die Gäste mittels einer Einweg-Stechhilfe einen Bluttropfen am Finger gewinnen (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 11, Pharmazie, Königin-Luise-Straße 2-4, 14195 Berlin).

Einstein-Zentrum 3R: 3D-Zellkulturmodelle als Alternativen zu Tierversuchen

Berliner Einrichtungen vernetzen sich für mehr Tierwohl und Qualität in der Forschung (Gebäude 5a, Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, KL 29 (Foyer Hörsäle)

Plasmaproteine - Meister des Transports

Welche Bedeutung haben die Eiweiße in unserem Blut für die Wirkung von Medikamenten? Lernen Sie in unseren Demonstrationsversuchen verschiedene Verfahren zur Bestimmung der Plasmaproteinbindung kennen! (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 11, Pharmazie, Königin-Luise-Straße 2-4, 14195 Berlin)

Mikroskopieren von Bakterien

Verschiedene Formen von Bakterien können unter dem Mikroskop betrachtet werden (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 5a, Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, KL29/137)

Laborführung

Einblicke in unser Massenspektrometrielabor: Gewinnen Sie exklusive Einblicke hinter den Kulissen eines Massenspektrometrielabors. Erfahren Sie mehr über die Analytik von Arzneistoffen und die Möglichkeiten, diese mit modernster Technik nachzuweisen (20.45 - 22.15 Uhr, Gebäude 11, Pharmazie, Königin-Luise-Straße 2-4, 14195 Berlin)

Herstellung von Tabletten und Brausepulver

Kapsel, Tablette und Co. - alles dasselbe? Von wegen! Wir erklären euch die Unterschiede zwischen den Arzneiformen, haben auch ein paar coole Experimente vorbereitet und freuen uns auf euch (17:00-00:00 Uhr, Gebäude 11, Pharmazie, Königin-Luise-Straße 2-4, 14195 Berlin)

Weniger ist mehr - Blutabnahme der Zukunft

Nie wieder Piksen? Erfahren Sie, welche Alternativen es zur klassischen Blutabnahme gibt und welche Vorteile diese mit sich bringen (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 11, Pharmazie, Königin-Luise-Straße 2-4, 14195 Berlin).

Mensch & Gesellschaft

Der Ukraine-Krieg und das liberale Skript

Eine Podiumsdiskussion des Exzellenzclusters Contestations of the Liberal Script (SCRIPTS) zur Herausforderung und Transformation liberaler Ordnungen durch den Ukraine-Krieg. Es nehmen teil: Katharina Bluhm, Tobias Rupprecht, Maximilian Klose und Fabian Hempel (20.00-22.00 Uhr, Gebäude 5b, Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin, Campusbibliothek Altbau (UG))

Osteuropa und die neue Welt des Russland-Ukraine-Krieges: Eine langfristige Perspektive

Das Osteuropa-Institut (OEI) organisiert eine Diskussion über die Konsequenzen des Krieges für die Ukraine und die Region, mit einem Fokus auf unerwarteten und langfristigen Folgen. Es beteiligen sich OEI-Mitglieder aus den Abteilungen Geschichte, Kultur, Politik, Soziologie, und Wirtschaft (17.00-19.00 Uhr, Gebäude 5c, Holzlaube, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin, Campusbibliothek 0.3099)

Law in Action - ein öffentliches Rechtsund Theaterlabor

Der Gerichtssaal ist eine Bühne; Juristen und Juristinnen treten hier auf. Im Jahr 1922 war dies ein Novum. Aber wie sieht der gleichberechtigte juristische Auftritt 2022 aus? Dies haben Jura-Studierende (schau-)spielerisch untersucht; sie präsentieren ihre Ergebnisse auf unterhaltsame Weise im Rahmen einer fiktiven Jubiläumsfeier - 100 Jahre Frauen in juristischen Berufen. (19.00-19.45 Uhr, Gebäude 5c Holzlaube, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin, Campusbibliothek Altbau, UG)

Wettrennen mit dem Cookie-Monster

Auf jeder Webseite ploppen Cookie-Banner auf manipulierende Gestaltung erschwert es den Nutzenden, ihre Privatsphäre beim Surfen zu wahren. Wir treiben diese Situation mit dem Spiel ,,Besiegt das Cookie Monster - Privacy Arcade" auf die Spitze! Die Spieler und Spielerinnen müssen Level für Level ihre Privatsphäre beschützen und dem Cookie-Consent widerstehen (17.00-00.00 Uhr, Gebäude 8, Informatik, Takustraße 9, 14195 Berlin).

Die Philosophie des Geldes - Re-Imagined

Georg Simmel schrieb 1900: Das Geld ist die Spinne, die das gesellschaftliche Netz webt. Indem alles mit Geldwert kalkulierbar sei, finde eine Nivellierung statt, ein Sieg der Quantität über die Qualität. Mit vertonten Texten Simmels setzt sich diese Performance mit Geld und dem Verhältnis von Individuum und Gesellschaft auseinander (22.30-23.15 Uhr, Gebäude 5a, Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, Seminarraum)

Wie fit ist mein Gehirn? Ein Gehirn-Parcours für 50+

Mit zunehmendem Alter bekommt man den Eindruck, dass die geistige Leistungsfähigkeit nachlässt. In unserem Gehirn-Parcours erhalten Sie die Gelegenheit, ihre Gedächtnisund Konzentrationsfähigkeit zu prüfen. Im Anschluss erfahren Sie, ob Sie ihre Leistungsfähigkeit korrekt eingeschätzt haben (17.00 - 22.55 Uhr, Gebäude 5b, Silberlaube, Fabeckstraße 25, 14195 Berlin, JK26/139 + JK26/140)

Allgemeine Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften

  • Termin: Sonnabend, 2. Juli 2022, 17.00 bis 00.00 Uhr
  • Tickets und Preise : Erwachsene: 14 Euro, ermäßigt 9 Euro. Familienticket: 27 Euro (bis maximal fünf Personen, davon bis zu zwei Erwachsene und mindestens ein Kind; Kinder bis 17 Jahre). Late-Night-Tickets (gültig ab 22 Uhr): 6 Euro.
  • Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. mit allen offenen Häusern und dem verbindenden Bus-Shuttle-System, können im Internet heruntergeladen werden unter https://lndw.org/downloads.php.

    Das Programm sowie eine interaktive Karte zur Navigation zu allen Veranstaltungsorten im Südwesten ist mit der FU-eigenen, kostenlosen und werbefreien App verfügbar, für die Plattformen Android, iOS und Windows Mobile

    Busrouten: Alle Veranstaltungsorte der Freien Universität Berlin und benachbarter wissenschaftlichen Einrichtungen in Berlin-Dahlem und Steglitz werden von Shuttle-Bussen angefahren, die die Besucher kostenlos nutzen können. Zentraler Umsteigeort ist die Habelschwerdter Allee 45. Informationen unter https://lndw.org/downloads.php

    App zum Programmangebot : Die Freie Universität hat eine App mit allen Veranstaltungsangeboten herausgegeben. Diese ist für Android und iOS sowie als Web-App für alle Endgeräte nutzbar. Links zu den Plattformen und der Desktop-Variante:


    This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |