Microsoft-CEO im Gespräch mit Studierenden

    -     English
Microsoft-CEO Satya Nadella geht auf virtuelle Deutschlandtour und spricht mit S

Microsoft-CEO Satya Nadella geht auf virtuelle Deutschlandtour und spricht mit Studierenden der TUM. Brian Smale / Microsoft

Satya Nadella besucht die Munich School of Robotics and Machine Intelligence virtuell

Der Chief Executive Officer (CEO) von Microsoft, Satya Nadella, geht auf virtuelle Deutschlandtour. Dabei wird er auch an der Technischen Universität München (TUM) Halt machen. Am Dienstag, 23. Juni, spricht er mit Sami Haddadin, dem Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM), und mit TUM-Studierenden über die Zukunft von Künstlicher Intelligenz und Robotik. Das Gespräch wird per Livestream übertragen.

Zunächst beleuchten Satya Nadella und MSRM Direktor Prof. Sami Haddadin per Videokonferenz die Chancen von Robotik und Künstlicher Intelligenz für den Menschen und für Unternehmen. Im Anschluss haben Studierende aus den Bereichen Robotik und maschinelle Intelligenz die Möglichkeit, per Chat Fragen an Nadella und Haddadin zu stellen. Die teilnehmenden Studierenden wurden zuvor persönlich zu dem Termin eingeladen.

Das Gespräch, das von 15:45 bis 16:15 Uhr stattfinden wird, kann hier per Livestream über YouTube oder bei Twitter mitverfolgt werden.

Satya Nadella ist seit 1992 bei Microsoft tätig. Seit Februar 2014 ist er Chief Executive Officer als Nachfolger von Steve Ballmer. Zuvor hatte er diverse Führungsaufgaben im B2B und B2C Bereich von Microsoft.

So war Nadella Executive Vice President der Microsoft Cloud and Enterprise Group. In dieser Rolle leitete er die Transformation hin zum Cloud-Infrastrukturund Servicegeschäft. Zuvor war Nadella für die Forschungsund Entwicklungsabteilung der Online Services verantwortlich und agierte dort als Vice President der Microsoft Business Division.

Nadella stammt aus Hyderabad, Indien und lebt in Bellevue, Washington. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Elektrotechnik von der Mangalore University, einen Master-Abschluss in Informatik von der University of Wisconsin-Milwaukee und einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre von der University of Chicago.

Prof. Sami Haddadin ist Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence und Inhaber des Lehrstuhls für Robotik und Systemintelligenz. Seine Forschungsinteressen umfassen unter anderem intelligentes Roboterdesign, Roboterlernen, kollektive Intelligenz, Mensch-Roboter-Interaktion, nichtlineare Regelung, menschliche Neuromechanik und Robotersicherheit.

Er hält Abschlüsse in Elektrotechnik, Informatik und Technologiemanagement der Technischen Universität München sowie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er promovierte mit summa cum laude an der RWTH Aachen. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten wurde er mit zahlreichen angesehenen Auszeichnungen und Preisen, darunter auch mit dem Deutschen Zukunftspreis und dem Leibniz-Preis 2019, geehrt.

Die Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) an der Technischen Universität München ist ein integratives Forschungszentrum. Ziel dieses Zentrums ist es, die Grundlagen der Robotik, der Perzeption und der Künstlichen Intelligenz zu erforschen, um Technologien für die Bereiche Gesundheit, Arbeit und Mobilität zu entwickeln. Beispielsweise werden lernfähige und vernetzte Roboterassistenten für die Industrie der Zukunft, autonom fliegende und fahrende Roboterteams für die Mobilität der Zukunft und medizinische Nanoroboter sowie Assistenzroboter für ein selbstbestimmtes Leben im Alter entwickelt.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |