Die Siedlung Preuswald erforscht

Ergebnisse des gemeinsamen Projektes von RWTH Aachen und katho NRW werden nun in einem Buch und einer Ausstellung präsentiert.

Der Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen lehrte und forschte im Wintersemester 2023/2024 in Kooperation mit der katho NRW, Abt. Aachen, zur Siedlung Preuswald im Aachener Stadtteil Bildchen. Zusammen mit Studierenden wurden die architektonischen, historischen und sozialen Gegebenheiten der Siedlung untersucht. Die Ergebnisse dieser Forschungsarbeit wurden in einer gemeinsam kuratierten Ausstellung im Januar im Gemeindezentrum ,,Maria im Tann" gezeigt. Finanziert aus Mitteln der Stadt Aachen erscheint nun eine Publikation mit Texten und Bildern der Studierenden, Bewohnenden und der Quartiersmanagerin.

Anlässlich der Buchpräsentation sind die fotografischen Arbeiten vom 24. April bis zum 23. Mai erneut in der katho NRW zu sehen. Die Buchpräsentation wird von einer Podiumsdiskussion begleitet. Präsentation und Diskussion finden am Mittwoch, 24. April, um 17 Uhr in die Aula der katho NRW, Abt. Aachen, Robert-Schuman-Straße 25, 52066 Aachen, statt.

Teilnehmende sind Bernd Baum, Bewohner und Mitglied im Mieter*innen-Beirat, Melanie Klütsch, Bürger*innen-Gruppe ,,Wir gemeinsam", Julia Kreissl, Studentin der Sozialen Arbeit, Gaby Lang, Leitung Begegnungszentrum Preuswald der AWO, Dolores Langer, ehemalige Quartiersmanagerin im Preuswald, Natasa Pencic, Studentin der Architektur, Professor Christian Raabe, Lehrund Forschungsgebiet Denkmalpflege und Historische Bauforschung der RWTH Aachen und Myriam Rawak, Teamleitung Quartiersmanagement der Stadt Aachen. Moderiert wird die Diskussion von Markus Baum (katho NRW) und Birgit Schillak-Hammers (RWTH Aachen). Der Eintritt ist frei.