Michael Vorländer ist neuer Präsident der Acoustical Society of America

- EN- DE
Michael Vorländer, Inhaber des Lehrstuhls für Technische Akustik der RWTH Aachen
Michael Vorländer, Inhaber des Lehrstuhls für Technische Akustik der RWTH Aachen
Die Acoustical Society of America (ASA) hat Professor Michael Vorländer, Inhaber des Lehrstuhls für Technische Akustik der RWTH Aachen, zum neuen Präsidenten gewählt. 

Vorländer ist der erste nicht-amerikanische Präsident in der Geschichte der seit 1929 bestehenden Fachgesellschaft. Er wird dem Vorstand der ASA von Mai 2024 bis Mai 2027 angehören und diesem im Jahr 2025/2026 vorstehen.

,,Die Wahl zum Präsidenten der ASA ist eine große Ehre. Als erster nicht-amerikanischer Präsident gewählt worden zu sein, markiert einen bedeutenden Schritt für die internationale Zusammenarbeit in der Akustik und unterstreicht die zunehmende Bedeutung internationaler Perspektiven in der wissenschaftlichen Gemeinschaft", sagt Vorländer.

Mit rund 7.000 Mitgliedern ist die ASA die weltweit größte Fachgesellschaft im Bereich der Akustik. Sie befasst sich mit der Förderung und Verbreitung des Wissens über Akustik und deckt ein breites Spektrum an akustischen Disziplinen ab, um die Forschung, Bildung und Anwendung akustischer Prinzipien zu unterstützen. Sie entwickelt Standards und Richtlinien, um Qualität und Konsistenz sicherzustellen, organisiert Konferenzen und veröffentlicht wissenschaftliche Zeitschriften wie das ,,Journal of the Acoustical Society of America", in denen Forschungsergebnisse zu verschiedenen Aspekten der Akustik erscheinen.