Sensible Roboter sind sicherer

- EN- DE
Roboter H-1 ist durch die von Gordon Cheng entwickelte künstliche Haut in der La
Roboter H-1 ist durch die von Gordon Cheng entwickelte künstliche Haut in der Lage, auf Berührungen zu reagieren. Durch neue Steureungsalgorithmen konnte erstmals ein menschengroßer Roboter mit dieser Haut versehen werden. Astrid Eckert / TUM
Sensible künstliche Haut erlaubt Robotern, ihren Körper und ihre Umgebung zu fühlen. Für den engen Kontakt mit Menschen ist das entscheidend. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat ein von biologischen Vorbildern inspiriertes System aus künstlicher Haut und Steuerungsalgorithmen entwickelt. Dadurch konnte erstmals ein menschengroßer autonomer Roboter großflächig mit künstlicher Haut versehen werden.



Die von Gordon Cheng und seinem Team entwickelte künstliche Haut setzt sich aus sechseckigen Zellen zusammen, die etwa die Größe einer Zwei-Euro-Münze haben. Jede ist mit einem Mikroprozessor und Sensoren ausgestattet, die Berührung, Beschleunigung, Annäherung und Temperatur messen. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.