news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Max-Planck-Gesellschaft


Ergebnisse 1 - 20 von 1314.
1 2 3 4 5 ... 66 Nächste »


Astronomie / Weltraum - Umwelt - 03.02.2023
Ein Exoplanet könnte lebensfreundlich sein
Ein Exoplanet könnte lebensfreundlich sein
Astronomen finden einen seltenen Gesteinsplaneten mit Erdmasse, der sich für die Suche nach Lebenszeichen eignet Auf einem neu entdeckten Exoplaneten könnte sich die Suche nach Leben lohnen. Analysen eines Teams um die Astronomin Diana Kossakowski am  Max-Planck-Institut für Astronomie beschreiben einen Planeten, der seinen Heimatstern, den roten Zwergstern Wolf 1069, in der habitablen Zone umkreist.

Materialwissenschaft - 31.01.2023
Rohstoff Rinde
Rohstoff Rinde
Aus einem Abfallprodukt der Holzwirtschaft lassen sich ohne Klebstoff stabile Platten herstellen Baumrinde eignet sich möglicherweise als ähnlich vielseitiger Werkstoff wie Holz. Ein Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für Kolloidund Grenzflächenforschung in Potsdam hat Baumrinde zu Platten gepresst, die ähnliche mechanische Eigenschaften aufweisen wie Pressspanplatten, aber keinen Klebstoff enthalten.

Biowissenschaften - Umwelt - 30.01.2023
Symbiose zwischen Delfin und Mensch
Symbiose zwischen Delfin und Mensch
Vor der Küste Brasiliens gehen Fischer gemeinsam mit Tümmlern auf Fischfang - eine Zusammenarbeit, von der beide profitieren, die jedoch bedroht ist An der Südküste Brasiliens helfen sich Delfine und Menschen seit über einem Jahrhundert gegenseitig bei der Jagd. Forscher aus Brasilien und vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie in Konstanz haben 15 Jahre lang das Verhalten von Fischern und Großen Tümmlern beobachtet.

Materialwissenschaft - Physik - 20.01.2023
Schlanker Stahl - fest und sicher
Schlanker Stahl - fest und sicher
Ein Werkstoff aus wenigen gut verfügbaren Komponenten ist sehr zugfest und ist trotzdem stark verformbar Die Entwickler von Stählen müssen sich bislang entscheiden: Entweder sie erhöhen die Zugfestigkeit des Werkstoffs und nehmen sie gewöhnlich in Kauf, dass ihr Material relativ spröde wird. Oder sie setzen darauf, dass sich der Stahl stark dehnen lässt und so etwa bei einem Unfall viel Energie aufnimmt, dann leidet die Festigkeit.

Gesundheit - 18.01.2023
Uridin macht hungrig
Die Substanz reguliert die Nahrungsaufnahme und könnte ein Ansatzpunkt für Therapien bei Essstörungen sein Uridin ist nicht nur ein zentraler Baustein der RNA, sondern kann bei Einnahme auch das Hungergefühl verstärken, wie Forschende des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung und der Uniklinik Köln jetzt gezeigt haben.

Biowissenschaften - 18.01.2023
Giftig sein hat seinen Preis
Giftig sein hat seinen Preis
Die Einlagerung von Pflanzengiften schwächt bei Monarchfaltern die Warnfärbung ihrer Flügel ab Ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena hat herausgefunden, dass die auffälligen orange-schwarzen Flügel von Monarchfaltern nicht nur Räubern signalisieren, dass diese Schmetterlinge hochgiftig sind.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 16.01.2023
Heirat im Minoischen Kreta
Heirat im Minoischen Kreta
Neue archäogenetische Daten erlauben spannende Einblicke in die Sozialordnung der ägäischen Bronzezeit Ein internationales Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig erzielt völlig neue Einblicke in bronzezeitliche Heiratsregeln und Familienstrukturen in Griechenland.

Biowissenschaften - 16.01.2023
Chloroplasten vom Vater
Chloroplasten vom Vater
Bei Kälte kann nicht nur die Mutter-, sondern auch die Vaterpflanze ihre Chloroplasten an die Nachkommen weitergeben Forschende des Max-Planck-Instituts für molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam haben erstmals die Vererbung von Chloroplasten unter verschiedenen Umweltbedingungen analysiert. Entgegen der bisherigen Ansicht, dass nur die Mutterpflanze Chloroplasten weitergeben kann, können bei Kälte auch väterliche Chloroplasten an die Nachkommen vererben.

Gesundheit - Biowissenschaften - 10.01.2023
KI erkennt seltene Formen von Demenz
Forschende schaffen die Voraussetzung für frühe Diagnose und individuelle Therapie Ein Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für Kognitionsund Neurowissenschaften und des Universitätsklinikums Leipzig hat neue Verfahren der Künstlichen Intelligenz und des Maschinenlernens genutzt, um auf MRT-Bildern seltene Krankheitsformen der Demenz zu erkennen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 06.01.2023
Darmbakterien tricksen das Immunsystem aus
Darmbakterien tricksen das Immunsystem aus
Neue Erkenntnisse darüber, wie harmlose Darmbakterien eine Immunreaktion vermeiden Forschende des Max-Planck-Instituts für Biologie Tübingen beantworten die seit langem offene Frage, wie gutartige Darmbakterien vom Immunsystem toleriert werden. Damit verändern sie das bisherige Verständnis der Interaktion von Immunrezeptoren mit Flagellin, dem Protein der bakteriellen Geisel.

Biowissenschaften - 03.01.2023
Mit einer Kombination aus alter Methode und moderner Technologie zu neuen Pflanzensorten
Mit einer Kombination aus alter Methode und moderner Technologie zu neuen Pflanzensorten
Wie eine 2000 Jahre alte Methode eine Renaissance erfährt um mit Hilfe hochmoderner Molekularbiologie Pflanzen zu züchten    Forschenden des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie ist es gelungen mittels einer von ihnen entwickelten cleveren Kombination aus klassischer Pflanzenveredelung mit hochmoderner Molekularbiologie stabile geneditierte Pflanzen herzustellen, die nicht von klassisch gezüchteten oder natürlich entstandenen Mutationen zu unterscheiden sind.

Umwelt - 26.12.2022
Braunalgenschleim ist gut fürs Klima
Braunalgenschleim ist gut fürs Klima
Braunalgen könnten jedes Jahr bis zu 0,55 Gigatonnen Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernen Braunalgen nehmen große Mengen Kohlendioxid aus der Luft auf und geben Teile des enthaltenen Kohlenstoffs in Form eines schwer abbaubaren Schleims wieder an die Umwelt ab. Weil dieser Schleim kaum einem Meeresbewohner schmeckt, verschwindet dieser Kohlenstoff so für lange Zeit aus der Atmosphäre.

Musik - 21.12.2022
Hört sich anders an
Hört sich anders an
Trommeln und Gesang, Rhythmus und Klang - Musik berührt und verbindet. Doch was genau wir wahrnehmen, wenn uns ein Lied entgegenschallt, wissen die meisten von uns kaum zu sagen. Zufriedengeben kann sich Nori Jacoby mit dieser Situation nicht: Am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main untersucht der Kognitionsforscher mit seinem Team unter anderem, wie Menschen weltweit Rhythmen und Tonhöhen wahrnehmen.

Astronomie / Weltraum - Geschichte / Archeologie - 20.12.2022
Das uralte Herz der Milchstraße
Das uralte Herz der Milchstraße
Die chemische Analyse von zwei Millionen roten Riesen identifiziert Sterne aus der Frühgeschichte unserer Galaxie Im armen alten Herz unserer Milchstraße haben sich Sterne aus der frühesten Geschichte unserer Heimatgalaxie erhalten. Nun hat ein Team des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Astronomie Sterne des galaktischen Herzens identfiziert, die wegen ihrer frühen Entstehung noch relativ arm an schwereren Elementen als Wasserstoff und Helium sind.

Gesundheit - Sozialwissenschaften - 20.12.2022
Weniger infektiöse Partikel aus Kinderlungen
Weniger infektiöse Partikel aus Kinderlungen
Eine umfassende Studie zur Partikelemission beim Atmen bei Erwachsenen und Kindern Kinder atmen wesentlich weniger potenziell infektiöse Partikel aus als Erwachsene - das gilt zumindest für die kleinen Atemtröpfchen, die vorwiegend in der Lunge entstehen. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie der Max-Planck-Institute für Dynamik und Selbstorganisation sowie für Chemie in Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Göttingen.

Biowissenschaften - 08.12.2022
Erst die Landwirtschaft macht das Unkraut
Erst die Landwirtschaft macht das Unkraut
Harmlose Wildpflanze mutiert durch intensive Landwirtschaft zu allgegenwärtigem Unkraut Intensive Landwirtschaft bewirkt einen evolutionären Wandel nicht nur auf dem Acker, sondern auch bei Wildpflanzen abseits der bewirtschafteten Felder. Eine Studie zeigt, wie der Aufstieg der modernen Landwirtschaft in Nordamerika den Raufrucht-Wasserhanf in ein landwirtschaftlich problematisches Unkraut verwandelt hat.

Sozialwissenschaften - 07.12.2022
Vorsicht bissig!
Vorsicht bissig!
Menschen fällt es Überraschend schwer, Aggressionen bei Hunden und anderen Menschen zu erkennen Der Mensch beurteilt ständig Signale, um soziale Situationen zu bewerten. Die Fähigkeit zu erkennen, ob ein anderer Mensch oder ein Tier uns Überhaupt Aufmerksamkeit schenkt, mit uns zufrieden ist oder gar aggressiv wird, kann große evolutionäre Vorteile haben.

Gesundheit - Biowissenschaften - 06.12.2022
Anatomische Barrieren schützen das Gehirn vor SARS-CoV-2
Anatomische Barrieren schützen das Gehirn vor SARS-CoV-2
Keine Hinweise auf Coronaviren einschließlich Omikron im Gehirn COVID-19 geht häufig einher mit einem teilweisen oder vollständigen Verlust des Geruchsinns. Das Virus infiziert Stützzellen des Riechepithels und beeinträchtigt dadurch vermutlich die Aktivität der Riechsinneszellen.

Biowissenschaften - 05.12.2022
Neues Mikroskop beleuchtet die Funktionsweise von Nervenzellen tief im Gehirn
Neues Mikroskop beleuchtet die Funktionsweise von Nervenzellen tief im Gehirn
Mit dem Mikroskop im Miniaturformat können Forschende die Aktivität von Nervenzellen auch in heller Umgebung messen Forschende des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie des Verhaltens - caesar haben ein Miniatur-Mikroskop entwickelt, das Mäuse auf dem Kopf tragen können, während sie sich uneingeschränkt bewegen.

Umwelt - 02.12.2022
Eisen als Energiespeicher
Eisen als Energiespeicher
Das Metall könnte künftig Energie aus regenerativen Quellen speichern, etwa für den Transport Energie aus Sonne oder Wind ist wetterabhängig und es gibt bislang keine effiziente Methode sie zu speichern oder zu transportieren. Forschende des Max-Planck-Institut für Eisenforschung und der TU Eindhoven untersuchen Eisen als möglichen Energieträger.
1 2 3 4 5 ... 66 Nächste »