Pressetermin: Jugendliche untersuchen klimafreundliche Verpackungen

Schulklassen zu Gast auf dem Uni-Campus Klein-Altendorf



Klimaschutz schon am Montag: Schüler des Städtischen Gymnasiums Rheinbach erhalten kommende Woche bei einem Besuch auf dem Campus Klein-Altendorf der Universität Bonn Einblick in die Graspapier-Herstellung und suchen Lösungen für das drängende Problem des steigenden Verpackungsabfalls. Die Medien sind zur Begleitung des Termins herzlich eingeladen.


Im Rahmen des Klima-Bildungsprojekts ,,Ausgepackt - Plastikfrei - unverpackt - Mehrweg?" besucht eine Gruppe des Städtischen Gymnasiums Rheinbach am Montag, den 20. Mai 2019, die Professur ,,Nachwachsende Rohstoffe" der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn am Campus Klein-Altendorf. Gemeinsam mit dem Forschungsteam um Ralf Pude untersuchen die Jugendlichen, inwiefern ,,Graspapier" klimafreundlicher und ressourcenschonender ist als andere Verpackungsmaterialien.

Dafür beschäftigen sie sich mit ganz unterschiedlichen Fragestellungen: Ist ,,Graspapier" z.B. umweltfreundlicher als reguläres Papier, für dessen Herstellung Bleichmittel verwendet werden? Außerdem stellen sie in praktischen Versuchen unter Anleitung von Jan Niklas Frase selbst Protypen des Graspapiers her und begehen die Felder, auf denen der nachwachsende Rohstoff wächst.

Die Forschungs-Exkursion bildet den Abschluss der ersten Bildungsreihe im Projekt ,,Ausgepackt", an der das Städtische Gymnasium Rheinbach als Pilotschule teilnimmt. In Bildungsworkshops, Unternehmensbesuchen und Dialogen mit Forschenden lernen Schüler in dem Projekt aktuelle und innovative Ansätze in Wirtschaft und Wissenschaft kennen, die sich mit klimafreundlichen Verpackungen und nachhaltigem Konsum beschäftigen. Sie besuchen Unternehmen, die klimafreundliche Verpackungsansätze realisieren, nehmen Unverpacktläden und Mehrwegsysteme unter die Lupe und diskutieren mit Forschenden über nachhaltige und klimaneutrale Verpackungsprodukte.

Die Gesamtlaufzeit des Projekts beträgt drei Jahre. Im Schulhalbjahr Februar bis Juni 2019 wird das Projekt an vier Schulen in der Region Bonn/Rhein-Sieg erprobt und anschließend auf mehrere Bundesländer ausgeweitet. Projektpartner sind der Wissenschaftsladen Bonn e.V. und die LizzyNet gGmbH in Köln. Gefördert wird die Maßnahme im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums.

Hinweis für die Redaktionen: Die Veranstaltung mit Fototermin beginnt am Montag, 20. Mai, um 9 Uhr auf dem Campus Klein-Altendorf, Klein-Altendorf 2 (Campus Süd), Rheinbach, Haupteingang.