Aktualitäten 2019


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 41 - 60 von 523.


Biowissenschaften - Gesundheit - 21.11.2019
Neue Einblicke in Krankheitsmechanismen
Neue Einblicke in Krankheitsmechanismen
Entzündungsprozesse treiben Alzheimer und andere Hirnerkrankungen voran. Bericht in ,,Nature" Entzündungsvorgänge treiben die Entwicklung neurodegenerativer Hirnerkrankungen voran und sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich in den Nervenzellen sogenannte Tau-Proteine anhäufen. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Forschungsteam unter der Federführung des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und der Universität Bonn im Fachjournal ,,Nature".

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 21.11.2019
Wärmere Winter erhöhen das Risiko für Frostschäden im deutschen Apfelanbau
Der Klimawandel beeinflusst die Vegetationsperioden im deutschen Apfelanbau mit teils unerwarteten Folgen. Das hat ein Forscherteam der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) und von Climate Analytics nachgewiesen. ,,Bereits heute lässt sich beobachten, dass Apfelbäume oftmals früher blühen als noch vor zwanzig Jahren.

Astronomie / Weltraum - Physik - 20.11.2019
Rekord-Gammastrahlenblitz aus den Tiefen des Weltraums
Rekord-Gammastrahlenblitz aus den Tiefen des Weltraums
Astronomen haben einen Gammastrahlenblitz mit einer bislang noch nie gemessenen Energie beobachtet. Er stammt aus einer fünf Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie. Daran beteiligt waren auch Wissenschaftler der Uni Würzburg. Es war eine Sache von wenigen Minuten: Am 14. Januar 2019 registrierte das NASA Weltraumobservatorium Neil Gehrels Swift einen Helligkeitsanstieg aus der Richtung des Sternbilds Eridanus.

Gesundheit - 20.11.2019
Prostatakrebs: Tumorgewebe gezielt behandeln
Prostatakrebs: Tumorgewebe gezielt behandeln
Organ bleibt erhalten: MHH bietet neue Methode als Alternative zur Totaloperation Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern. Muss der Tumor entfernt werden, ist die Totaloperation immer noch ein übliches Therapieverfahren. Doch die komplette Entfernung der Prostata kann schwerwiegende Folgen wie Inkontinenz und Erektionsstörungen haben.

Geowissenschaften - Umwelt - 19.11.2019
Gewaltiger Tsunami traf vor 1.000 Jahren Oman
Gewaltiger Tsunami traf vor 1.000 Jahren Oman
Ein Naturereignis ähnlichen Ausmaßes hätte heute verheerende Folgen, warnen Forscher der Uni Bonn 15 Meter hohe Wellen, die Felsbrocken mit dem Gewicht eines Leopardpanzers ins Landesinnere schoben: So ungefähr kann man sich den Tsunami vorstellen, der vor etwa 1.000 Jahren die Küste des heutigen Sultanats Oman traf.

Materialwissenschaft - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 18.11.2019
Neue Forschungsallianz für additive Fertigung
Neue Forschungsallianz für additive Fertigung
Gemeinsam mit dem Schweizer Technolgiekonzern Oerlikon und dem Industriegashersteller Linde ist die Technische Universität München (TUM) eine Forschungsallianz für additive Fertigung (AM) eingegangen. Die Partner wollen neue hochfeste Leichtmetall-Legierungen auf Aluminiumbasis entwickeln, um die hohe Nachfrage der Luftund Raumfahrtsowie Automobilindustrie nach Sicherheit und Gewichtsreduzierung zu erfüllen.

Umwelt - Architektur - 18.11.2019
Lebende Brücken
Lebende Brücken
Dichte, feuchte Laubwälder, durch den Monsun anschwellende Flüsse und tiefe Schluchten - im indischen Staat Meghalaya vermodern Holzbrücken leicht oder werden von den Fluten weggerissen. Auch Brücken aus Stahl und Beton kommen hier an ihre Grenzen. Brücken aus lebendenden Baumwurzeln überdauern hingegen Jahrhunderte.

Gesundheit - Biowissenschaften - 18.11.2019
Produktion von CAR-T-Zellen verbessert
Produktion von CAR-T-Zellen verbessert
T-Zellen des Menschen lassen sich genetisch so verändern, dass sie Tumorzellen erkennen und angreifen. Diese Form der Krebsimmuntherapie dürfte durch ein neu entwickeltes Verfahren preiswerter und noch sicherer werden. Ein Transposon ist ein DNA-Abschnitt, der seine Position im Erbgut verändern kann.

Biowissenschaften - Gesundheit - 15.11.2019
Bakterielles Protein beeinträchtigt wichtige Zellprozesse
Bakterielles Protein beeinträchtigt wichtige Zellprozesse
Forschende entdecken neue Funktion von antibiotikaresistenten Bakterien Verletzte Hautpartien sind bevorzugte Nischen für das Bakterium Pseudomonas aeruginosa, das Heilungsprozesse von Gewebe beeinträchtigt und Infektionen fördert. Aufgrund seiner Resistenz gegen die meisten verfügbaren Antibiotika wurde das Bakterium in die Kategorie ,,Priorität 1/kritisch" der globalen Liste der Krankheitserreger der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgenommen.

Umwelt - 15.11.2019
Potenzielle Folgen von Dürre frühzeitig erkennen
Potenzielle Folgen von Dürre frühzeitig erkennen
Forschende entwickeln Prognosesystem und fordern politische Agenda zu diesem Thema Die extremen Dürren der zurückliegenden Jahre in weiten Gebieten Europas haben gezeigt, dass saisonale Prognosen zu Trockenphasen erforderlich sind. Denn nur dann können rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um die negativen Folgen für Ökosysteme, Binnenschifffahrt, Landwirtschaft und Stromerzeugung zu verringern.

Chemie - Biowissenschaften - 14.11.2019
Chemiker nutzen Lichtenergie zum Aufbau biologisch aktiver Verbindungen
Chemiker nutzen Lichtenergie zum Aufbau biologisch aktiver Verbindungen
Viele biologisch hochaktive Moleküle, darunter synthetische Medikamente, zeichnen sich durch eine zentrale, stickstoffhaltige chemische Struktur aus. Diese Struktur, Isochinuclidin genannt, hat eine dreidimensionale Form - wodurch sie besser mit Enzymen und Proteinen interagieren kann als flache, zweidimensionale Moleküle.

Biowissenschaften - Gesundheit - 14.11.2019
Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt
Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt
Teams der Unis Würzburg und Freiburg haben die Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase entschlüsselt. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein Ziel für neue Antibiotika sein. Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben.

Umwelt - 14.11.2019
Regenwaldschutz mit gegenteiligem Effekt
Regenwaldschutz mit gegenteiligem Effekt
Wenn Staaten weniger Regenwald abholzen, wird dies von den Vereinten Nationen finanziell belohnt. Die Länder müssen dabei selbst belegen, wie viel Wald erhalten wurde. Die Kosten für diesen Nachweis können jedoch höher sein als die zu erwartenden Bonuszahlungen. Gleichzeitig werden Länder benachteiligt, die ihre Naturwälder schon lange schützen.

Chemie - Physik - 14.11.2019
Neuer Syntheseweg zu löslichen Silicium-Clustern
Neuer Syntheseweg zu löslichen Silicium-Clustern
Theoretische Rechnungen zeigen, dass Silicium-Solarzellen unter bestimmten Bedingungen einen wesentlich höheren Wirkungsgrad haben könnten. Ein Zugang zu entsprechend modifiziertem Silicium könnten kleine Silicium-Cluster sein. Bisher waren diese jedoch nicht in löslicher Form zugänglich, was Voraussetzung für eine vielseitige Verarbeitung ist.

Physik - 14.11.2019
Neuer Ansatz bei der Suche nach Dunkler Materie
Neuer Ansatz bei der Suche nach Dunkler Materie
Mithilfe von Antimaterie wollen Forscher der Dunklen Materie auf die Spur kommen Einen völlig neuen Ansatz bei der Suche nach Dunkler Materie haben Wissenschaftler der BASE-Kollaboration am europäischen Forschungszentrum CERN zusammen mit einer Arbeitsgruppe am Exzellenzcluster PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) verfolgt: Erstmals haben sie den Einfluss von Dunkler Materie auf Antimaterie statt auf gewöhnliche Materie untersucht.

Innovation - 13.11.2019
Erster eScience-Tag an der WWU
Erster eScience-Tag an der WWU
Unter dem Motto „eScience is your Science“ findet am 2. Dezember der erste eScience-Tag an der Universität Münster statt. Im Vom-Stein-Haus stellen Experten von 12 bis 18 Uhr Methoden und Infrastrukturen vor und zeigen anhand aktueller Projekte, was eScience im Bereich Forschung bereits leistet.

Biowissenschaften - Gesundheit - 13.11.2019
Komplexe Organmodelle aus dem Labor
Komplexe Organmodelle aus dem Labor
Wissenschaftlern der Universität Würzburg ist es gelungen, aus Stammzellen menschliche Gewebe zu erzeugen. Diese kommen in ihrer Komplexität dem normalen Gewebe sehr nahe und sind bisherigen Konstrukten deutlich überlegen. Seit es japanischen Forschern im Jahr 2006 erstmals gelungen ist, Alleskönner-Stammzellen durch eine epigenetische Umprogrammierung von Bindegewebszellen künstlich herzustellen, steht der Wissenschaft ein unvergleichlich wertvoller Zelltyp zur Verfügung, mit dessen Hilfe sich alle Zellen des menschlichen Körpers in der Kulturschale erzeugen lassen.

Geowissenschaften - 13.11.2019
Vulkane unter Druck
Vulkane unter Druck
Wann droht die nächste Eruption? Untersuchungen von Proben des indonesischen Merapi zeigen, dass die Explosivität von Schichtvulkanen steigt, wenn mineralstoffreiche Gase die Poren und Mikrorisse in der obersten Gesteinsschicht versiegeln. Damit ergeben sich neue Möglichkeiten zur Vorhersage eines Ausbruchs.

Chemie - Physik - 12.11.2019
Chemiker der Uni Bonn lüften langjähriges Rätsel
Chemiker der Uni Bonn lüften langjähriges Rätsel
Bislang war unbekannt, wie das in der Photochemie eingesetzte Ferrioxalat-Aktinometer funktioniert Die Photochemie nutzt Licht als Aktivierungsenergie, um etwa Schmierstoffe, umweltverträgliche Kunststoffe oder besonders widerstandsfähige Lacke herzustellen. Als Voraussetzung muss vorher die Quantenausbeute experimentell bestimmt werden.

Physik - 12.11.2019
Eine Einbahnstraße für Licht
Eine Einbahnstraße für Licht
Physiker der Uni Bonn teilen Photonen durch Einfrieren in ein Bose-Einstein-Kondensat unumkehrbar auf Licht lässt sich in unterschiedliche Richtungen lenken, meist auch wieder den gleichen Weg zurück. Physiker der Universität Bonn und der Universität zu Köln haben dagegen eine neuartige Einbahnstraße für Licht erschaffen.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |