Wie gründen Akademiker?

Ihnen geht es um die Existenz 
                 Kümmern sich um Gründungen durch

Ihnen geht es um die Existenz Kümmern sich um Gründungen durch wissenschaftlich qualifizierte Absolventinnen und Absolventen: Universität Bonn und Agentur für Arbeit. (Foto: Archut/Uni Bonn)


In diesem Jahr wurde das Thema der Existenzgründung von Akademikerinnen und Akademikern bestritten.


Die Region Bonn/Rhein-Sieg gehört zu den führenden Standorten für Forschung und Entwicklung in Deutschland. Die herausragende Vernetzung der Region mit ihren Wissenschaftseinrichtungen zeigt sich in der Universität, in den Max-Planck-, Fraunhofer-, Helmholtzund Leibniz-Instituten vor Ort sowie mit dem Sitz der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder auch des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Bonn.
Hochqualifizierte Absolventen stärken die Region
Marita Schmickler-Herriger, Leiterin der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, weiß, dass in dieser Region die Unterstützung der Gründungen eine wichtige Aufgabe der Agentur für Arbeit ist, nicht zuletzt in einem hochqualifizierten Arbeitsmarkt, der immer stärker von Hochschulabsolventen geprägt ist. Unternehmensgründungen von bestens qualifizierten Absolventen stärken die Region; Dr. Udo Brixy vom Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung konnte zu Gründungsabsichten und Gründungserfolg durch Akademikerinnen und Akademikern berichten; Jana Bracker, Teamleiterin des Akademischen Hochschulteams der Agentur für Arbeit ergänzte Informationen zu Unterstützungsangeboten wie dem Startercenter Bonn/Rhein-Sieg.
Karin Holm-Müller, Prorektorin für Studium und Lehre der Universität Bonn, erklärte: „Durch den Austausch mit der Agentur für Arbeit erhalten wir wichtige Informationen über arbeitsmarkt-relevante Qualifikationen." Die Geschäftsführerin des Rektorates, Dr. Martina Krechel-Engert: "Das Thema Gründung und Startups ist für uns hochaktuell. Wir möchten unseren Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vermitteln, dass ihre Kreativität und ihr Wissen die Basis für ein eigenes Unternehmen sein können. Für die Universität Bonn ist sehr wichtig, den Transfer von der Wissenschaft in die Praxis weiter auszubauen und damit das universitäre Know-how noch stärker für die Gesellschaft nutzbar zu machen.“
Gründungswissen und Erstberatung durch die Universität Bonn
Die Universität Bonn bietet individuelle Erstberatung für ihre Angehörigen an, die eine Existenzgründung ins Visier genommen haben. In 2017 war die Uni Bonn Austragungsort des Ideenmarktes und des Ideenwettbewerbs für Start-Up-Gründer in der Region und Mitveranstalter der Ringvorlesung "Gründungswissen" .

Zu den seit Jahren erprobten und gemeinsamen Angeboten der Agentur für Arbeit und der Universität mit mehreren tausend Besuchern und Kontakten zählen beispielsweise die „Bonner Hochschultage“, die Orientierungsberatung zum Berufseinstieg und - last but not least - der „Lange Abend der Studienberatung“.