Vortrag zum Thema Gewaltkriminalität

Über aggressives und destruktives Verhalten gegen Dritte spricht Dieter Hermann im nächsten Vortrag des Studium Generale, zu dem die Universität Heidelberg am Montag, 15. Januar 2018, einlädt. Der Wissenschaftler vom Institut für Kriminologie der Ruperto Carola beleuchtet dabei sowohl die aktuelle Lage als auch die historische Entwicklung von Gewalt gegen Personen und Sachen. Die Veranstaltung mit dem Titel ,,Gewaltkriminalität - die dunkle Seite der Aggression" findet in der Aula der Neuen Universität statt und beginnt um 19.30 Uhr.

In seinem Vortrag wird sich Prof. Hermann darüber hinaus mit häufig diskutierten Ursachen von Gewaltkriminalität auseinandersetzen - etwa dem Einfluss von Normen, Werten, Religiosität oder dem Konsum medialer Gewalt. Zudem geht er der Frage nach, ob Männer gewalttätiger sind als Frauen. Grundlage für seinen Beitrag bilden unter anderem Studien, die an der Universität Heidelberg durchgeführt wurden. Zu den Forschungsschwerpunkten von Prof. Hermann zählen Kriminalsoziologie, Kultursoziologie und Präventionsforschung.

Das Studium Generale ist eine Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg, die sich an alle Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit wendet. Die Vorträge eines Semesters stehen unter einem gemeinsamen Rahmenthema, das von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen aus der Sicht ihrer Disziplin behandelt wird. Im Wintersemester 2017/2018 setzen sich die Referenten mit dem Thema ,,Aggression" auseinander. Die Reihe mit zwei weiteren Veranstaltungen endet am 29. Januar 2018.