TUM goes Olympia

  »   English      
Johannes Lochner (li.) und Lutz Klausmann sind in Südkorea dabei. (Bild: Maren W

Johannes Lochner (li.) und Lutz Klausmann sind in Südkorea dabei. (Bild: Maren Willkomm / Ralf Kuckuck, DBS-Akademie)

Campus

Zwei Studenten der Technischen Universität München (TUM) sind bei den Winterspielen in Pyeongchang dabei. Johannes Lochner, der an der TUM Elektround Informationstechnik studiert, wird bei den Olympischen Spielen mit dem Bob ins Rennen gehen. Lutz Klausmann, der Finanzund Versicherungsmathematik studiert, ist Begleitläufer des Biathleten Nico Messinger bei den Paralympics.


,,Wenn man einmal die Bobbahn runtergefahren ist, kann man nicht mehr damit aufhören", beschreibt Masterstudent Lochner seine Leidenschaft. Bereits sein Großvater und sein Vater waren Bobfahrer, die Begeisterung für den Wintersport liegt in der Familie. Zu Beginn seiner Bob-Karriere war Lochner Bremser, bemerkte aber schnell, dass er lieber Pilot sein möchte. Der Erfolg gibt ihm Recht. Hoffentlich auch bei Olympia: Sein erstes Rennen im 2-er Bob hat er am 18. Februar. Am 24. Februar geht er mit dem 4-er Bob an den Start.

Lutz Klausmann studiert im 4. Mastersemester Finanzund Versicherungsmathematik an der TUM. Der 25-Jährige wird bei den Paralympics in Pyeongchang dabei sein, als Begleitläufer des Biathleten Nico Messinger. Weil Messinger sehbehindert ist, läuft Klausmann in der Loipe vor ihm. Während des Schießens hält er die Stöcke des Biathleten, muss sich aber still verhalten. Die beiden Sportler trainieren sechsbis neunmal in der Woche gemeinsam. Ihren ersten Wettkampf haben sie am 10. März.