Ringvorlesungen an der HU im Sommersemester

An der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) werden im Sommersemester 2018 wieder öffentliche Ringvorlesungen angeboten. Die Vorlesungsreihen widmen sich jeweils einem Überthema, welches die Dozentinnen und Dozenten aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Theorie - oder Praxisansätzen behandeln. Viele Fachgebiete sind vertreten. Auch das Nachhaltigkeitsbüro, eine studentische Initiative an der HU, hat mit ,,Too Fast Too Furious" eine eigene Reihe konzipiert (ab Donnerstag, 19.4. immer donnerstags, 16 - 18 Uhr).

Die Einzelvorträge behandeln Themen abseits des Allgemeinen und bringen Überraschendes zu Tage. Hier eine kleine Auswahl:

Mittwoch, 25.04.2018: Michael Meyer

Schlachtfeldarchäologie - Potential und Methoden

aus der Reihe: Krieg und Gewalt - vom Altertum bis zur Gegenwart des Excellenzclusters Topoi

Montag, 28.05.2018: Daniel Deckers
Vino-theologisches Zwischenspiel: Auf den Spuren Martin Luthers und der Weine im Land der Reformation

aus der Reihe: ,,How my mind has changed" - Autobiographische Versuche in zeitdiagnostischer Absicht

Donnerstag, 21.06.2018: Özge Can Do’mu?

The Green Face of Capitalism

aus der Reihe: ,,Too Fast Too Furious" des Nachhaltigkeitsbüros der HU

Dienstag, 10.7.2018: Herr Prof. Claus-C. Wiegandt (Universität Bonn)
Amazon ist keine Stadt - zu den Auswirkungen der neuen Informationsund Kommunikationstechnologien auf die Stadtentwicklung in Deutschland

aus der Reihe: Humangeographisches Kolloquium