Neue Perspektiven durch mehr Praxisbezug

 
            Foto: Baschi Bender

Foto: Baschi Bender

Die Online-Belegung für das neue Lehrprogramm des Zentrums für Schlüsselqualifikationen startet am 25.09.2017


Mehr Praxisbezug in Lehrveranstaltungen und mehr Gelegenheiten, im Studium selbst praktische Erfahrungen zu sammeln - diesen Wunsch haben viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der jüngsten zentralen Befragung der Studierenden an der Universität Freiburg geäußert. Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) setzt diesen Wunsch mit seinem Kursprogramm im Wintersemester 2017/18 in einer großen Auswahl von Lehrveranstaltungen in den Bereichen Management, Kommunikation, Medien, EDV und Fremdsprachen um. Die Online-Belegung für Bachelorund Jurastudierende startet am 25.09.2017. Die freie Platzvergabe, bei der alle an der Universität eingeschriebenen Studierenden Veranstaltungen belegen können, ist ab dem 10.10.2017 möglich.

Neue praxisorientierte Angebote finden die Studierenden beispielsweise im Managementund Kommunikationsbereich: Im ,,Praxismodul Entrepreneurship" gehen sie erste Schritte in die unternehmerische Selbstständigkeit - mit individuell gestaltbaren, zeitlich und inhaltlich flexiblen Bausteinen. Das überfachliche Modul ,,Service Learning - Engagieren, Lernen, Reflektieren im Einsatzfeld Interkulturalität" verknüpft Praxiseinsatz und Lernen: Studierende können sich in ausgewählten Initiativen und Projekten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie für internationale Studierende engagieren. Parallel dazu lernen sie Ansätze und Modelle aus der interkulturellen Kommunikation, der Mediation oder dem Projektmanagement kennen und erproben diese in ihrem Engagement. Bei einem ganztägigen Workshop besteht die Möglichkeit, ethisch relevante Fragen zu den Themen Zivilgesellschaft und Gerechtigkeit, Flucht und Migration, interkulturelle Ethik, Toleranz und Minderheiten zu reflektieren. Die Teilnehmer des Seminars ,,Verantwortung in der Zivilgesellschaft" im Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudium für Lehramtsstudierende sind ebenfalls an diesem Workshop beteiligt.

Weitere Veranstaltungen, die schon länger im Kursprogramm verankert sind, regen ebenfalls durch ihren Praxisbezug zur Kompetenzentwicklung an. In ,,Personalund Selbstmarketing für Berufseinsteiger/innen" trainieren Studierende, sich auf Anforderungen der Berufswelt vorzubereiten. ,,Grundlagen des Eventund Projektmanagements am Beispiel einer Sonderausstellung" oder ,,Einführung in die Grundlagen des Innovationsmanagements" sind Managementveranstaltungen mit direktem Berufsfeldbezug.

Lehrangebote zur Rhetorik, Präsentation und Persönlichkeitsentwicklung zielen im Kommunikationsbereich darauf ab, kommunikatives Vorgehen zu analysieren und eigenes Auftreten für öffentliche und berufsbezogene Anlässe zu trainieren: ,,Theorie und Praxis der Moderation", ,,Souverän kommunizieren beim Berufseinstieg" oder ,,Einführung in die Unternehmenskommunikation" nehmen diese Aspekte beispielhaft auf.

Medienpraxis bieten die Ausbildungsredaktionen des Medienzentrums: Wer im Medienbereich eine Lehrveranstaltung erfolgreich absolviert hat, kann als Redakteurin oder Redakteur bei uniCROSS mitarbeiten - bei Radio, TV, Online sowie crossmedial. ,,Lektorat - Sach-/ Kinderbuch" oder ,,Berufsfeld Verlag und Lektorat" geben einen Einblick in Berufsfelder des Schreibens.

,,Smartphone und Web-App-Entwicklung für Programmier-Einsteiger/innen" reagiert auf die Entwicklung in der Arbeitswelt, Informationen per App abrufbar zu machen. ,,IT-Sicherheit für Studium und Beruf" sensibilisiert für einen überlegten Umgang mit Daten sowie für Schutzmaßnahmen. Nach der Veranstaltung ,,Print- & Online-Publishing - Grafische Gestaltung in PC und mobilen Geräten" können Studierende eigene Projekte konzipieren und in der Praxis anwenden - von der Skizze bis zum fertigen Produkt.

Veranstaltungsprogramm und weitere Informationen