Natur und Kultur erlebbar machen

 
            Foto: www.future-history.eu

Foto: www.future-history.eu

Neues Angebot der Freiburger Akademie für Universitäre Weiterbildung startet im Herbst 2018

Nur wer eine emotionale Beziehung zu einem Ort aufbaut, bemüht sich, ihn zu bewahren: Das ist der Grundgedanke der Naturund Kulturinterpretation, auch bekannt als Heritage Interpretation. Zu diesem Bildungskonzept startet die Freiburger Akademie für Universitäre Weiterbildung (FRAUW) in Kooperation mit Interpret Europe, dem Europäischen Verband für Naturund Kulturinterpretation, im Herbst 2018 das neue Angebot ,,Professionelle Naturund Kulturführungen": Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in Theorie und Praxis, Geschichte und Geschichten zum Leben zu erwecken, komplexe Naturphänomene sowie kulturelle Zusammenhänge leicht verständlich zu erklären und sie mit allen Sinnen erlebbar zu machen. ,,Ich freue mich, dass aus der Geographie heraus ein Weiterbildungsangebot zur professionellen Naturund Kulturvermittlung entstanden ist und das Know-how von zahlreichen Forschungsprojekten hier mit einfließt", sagt Rüdiger Glaser, Professor für Physische Geographie an der Universität Freiburg und  wissenschaftlicher Leiter des neuen Angebots.

Die Weiterbildung richtet sich an alle Interessierten, die in der Naturund Kulturvermittlung arbeiten - etwa als Fachund Führungskräfte in Museen, Nationalparks, Naturparks und Besucherzentren oder als Pädagoginnen und Pädagogen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Sie umfasst zwei Präsenzphasen mit Exkursionen in Freiburg sowie im Umland sowie die Vorund Nachbereitung der Lehrveranstaltungen. Bei bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat als Certified Interpretive Guide. Die Termine sind 5. bis 7. Oktober sowie 10. und 11. November 2018, jeweils von 9 bis 18 Uhr. In der Gebühr von 490 Euro ist eine einjährige Mitgliedschaft bei Interpret Europe einschließlich der Zertifizierung enthalten. Die Anmeldung ist noch bis 25. Juli 2018 möglich.