Mein Kiel!

14. Februar 2017
Die Kräne der Werften auf dem Ostufer versinnbildlichen Kiel für Projektleiterin

Die Kräne der Werften auf dem Ostufer versinnbildlichen Kiel für Projektleiterin Celia Ehlke. Foto: Celia Ehlke

Mit der Foto-Ausstellung „Mein Kiel!“ setzt Projektleiterin und Fotografin Celia Ehlke Lieblingsorte von inund ausländischen Doktorandinnen und Doktoranden der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ins Bild. Vom 15. März bis 25. April können Interessierte die Ergebnisse dieser fotografischen Reise durch die Stadt im Kieler Rathaus sehen. Ziel des gemeinsam durch das Graduiertenzentrum und das International Center der CAU unterstützten Projektes ist es, ein diverses Kaleidoskop von Orten zu entdecken: Orte, an denen man sich besonders willkommen und zu Hause fühlt, die ein Stück „Heimat“ in der „Fremde“ sind. Diese sehr persönliche Auswahl von Lieblingsorten lädt gleichzeitig die Kielerinnen und Kieler dazu ein, ihre Stadt und deren Facetten neu für sich zu entdecken. Der Eintritt ist kostenfrei.
Die ausgewählten Orte sind teils bekannte und beliebte Plätze, wie der Kieler Wochenmarkt auf dem Exerzierplatz, der Kieler Hafen und die Kiellinie, andere sind weniger prominent wie die Rückansicht des Iltisbunkers in Gaarden oder ein Graffito von schnäbelnden Vögel im Knooper Weg. Der Lieblingsplatz von Celia Ehlke, die die Ausstellung konzeptioniert hat, findet sich auch in der Ausstellung. Es ist der Blick auf die Kräne der Werften am Ostuferhafen. „Diese Kräne versinnbildlichen Kiel für mich. Irgendwo zwischen Ankommen und Abreisen liegt immer ein Blick auf die Kräne auf der anderen Seite des Kieler Hafens“, sagt Ehlke. Und schiebt nach, diesmal auf Plattdeutsch: „Denn weit ick, ick bin dor – all wedder dor.“
Weitere Infos:
bit.ly/docs-and-the-city