Kämpfer

Vizepräsidentin Ilka Parchmann begrüßte am Dienstag, 13. März, etwa 1.200 Studie

Vizepräsidentin Ilka Parchmann begrüßte am Dienstag, 13. März, etwa 1.200 Studieninteressierte im vollen Audimax. Foto/ Copyright: VICO/CAU

Studien-Informations-Tage an der Uni Kiel



Etwa 1.200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Schleswig-Holstein kamen, um sich bei den SIT der Uni Kiel über das Studienangebot zu informieren.
Foto/Copyright: VICO/CAU

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-059-1.jpg

Etwa 1.200 Schülerinnen, Schüler und Studieninteressierte, begrüßten Professorin Ilka Parchmann, Vizepräsidentin der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel Dr. Ulf Kämpfer heute im Audimax der CAU. Damit eröffneten sie die Studien-Informations-Tage (SIT) der Landesuniversität, die noch bis Donnerstag, 15. März, von 9:15 bis 15 Uhr stattfinden. Mit Messeständen im Foyer des Audimax sowie vielen Vorträgen rund um das Thema Studium werden die etwa 190 Studiengänge der Uni Kiel vorgestellt.

„Es gibt drei gute Gründe, die für ein Studium an der CAU sprechen: Wir bieten eine große Bandbreite an Studiengängen, ohne eine Massenuniversität zu sein, wir unterstützen Sie im Übergang von der Schule an die Universität und arbeiten an der Verbesserung unserer Lehre und wir bieten Ihnen schon im Studium Einblicke in spätere Berufsperspektiven und Möglichkeiten für eigene Projektideen“, argumentiert Parchmann. Kämpfer weiß, dass die Entscheidung darüber, was und wo man studieren möchte, schwer sein kann. Er rät den Schülerinnen und Schülern: „Treffen Sie die Entscheidung für ein Studium und den Studienort so früh wie möglich, denn die Studienzeit wird die wohl prägendste Zeit Ihres Lebens sein. Das Umfeld ist dafür entscheidend. Kiel ist als Universitätsstadt und mit seiner Nähe zum Wasser genau der richtige Standort für ein Studium.“

Emily (18) besuchte die SIT in Begleitung von Erik (20), der bereits an der CAU Volkswirtschaftslehre studiert. Emily ist in Flensburg zur Schule gegangen und absolviert zurzeit ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Kiel. Danach möchte sie gern Psychologie an der CAU studieren: „Ich möchte gern wissen, wie ich mich für Psychologie bewerben kann und was die Voraussetzungen dafür sind. Erik kennt sich hier gut aus und zeigt mir schon mal den Campus.“ Zudem besuchte sie den Messestand im Foyer des Audimax und danach den Informationsvortrag „Psychologie“ für den Bachelorstudiengang. Auch die Veranstaltung „Wie erhalte ich einen Studienplatz an der Uni Kiel?“ konnte Schülerinnen und Schülern wie Emily viele Fragen beantworten. Die Zentrale Studienberatung, die die SIT organisiert, informierte die Besucherinnen und Besucher mit ihrem Vortrag „Bachelor oder Staatsexamen?“ über Studienstrukturen, den Studienplan und typische Uni-Begriffe.

Die Freunde Enrico (17) und Felix (17) gehen auf das Gymnasium Elmschenhagen in Kiel. Auch wenn sie erst in zwei Jahren das Abitur in der Tasche haben, möchten sie sich beide früh über das Angebot informieren. Während Felix bereits weiß, dass Maschinenbau für ihn das richtige Studienfach sein könnte, ist Enrico noch unentschlossen: „Ich möchte mich über verschiedene Studiengänge informieren. Lehramt finde ich interessant, aber auch Zahnmedizin.“ Für alle Unentschlossenen bot die Veranstaltung „Wege ins Studium: Von der Fächerwahl zum Studienstart“ Unterstützung durch studentische Beratungen an.

Jule (17) und Leon (16) besuchen den elften Jahrgang des Gymnasiums Klaus-Groth-Schule in Neumünster. Für beide steht fest: „Wir wollen vom Studienangebot überzeugt werden!“ Dafür informieren sie sich gezielt über die beiden Studiengänge der Wirtschaftsingenieurswesen, deren Schwerpunkt entweder Elektrotechnik und Informationstechnik oder Materialwissenschaften ist. „Wirtschaftsinformatik könnte ich mir auch gut vorstellen“, sagt Leon.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Studien-Informations-Tage
Wann: 13. bis 15. März 2018, 9:15 bis 15:00 Uhr
Wo: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Christian-Albrechts-Platz 2 (Audimax), Christian-Albrechts-Platz 3 (CAP 3), Otto-Hahn-Platz 5 (OHP 5), Olshausenstraße 40 (OS 40)