Holocaust-Zeitzeuge zu Gast an der RWTH

Lehrund Forschungsgebiet Didaktik der Gesellschaftswissenschaften veranstaltet Vortrag mit Tswi Herschel

 

Am Dienstag, 16.01.2018, hält der Holocaust-Überlebende Tswi Herschel von 16 bis 18 Uhr an der RWTH Aachen den Vortrag „Life Calendar of a Jewish Boy".

1942 in einer jüdisch-niederländischen Familie geboren, begann für Herschel kurz nach seiner Geburt die Flucht vor den Nationalsozialisten. Seine Eltern sah er zuletzt im Amsterdamer Ghetto, sie haben den Holocaust nicht überlebt. Auf der Flucht wechselte er mehrmals den Wohnort – später auch seinen Namen und seine Religion. Nach den chaotischen Zuständen in der Nachkriegszeit wurde er später von seiner Großmutter gefunden und aufgezogen. Als Erwachsener emigrierte er nach Israel, wo er seitdem lebt.

In seinem Vortrag gibt Tswi Herschel Einblicke in sein Leben während und nach dem Holocaust. Die öffentliche Veranstaltung findet im Hörsaal H07 im C.A.R.L., Claßenstraße 11, 52072 Aachen statt.

Das Lehrund Forschungsgebiet Didaktik der Gesellschaftswissenschaften lädt alle Interessierten zu der öffentlichen Veranstaltung ein.

nach oben