Hochschulen als Vorbild für nachhaltige Entwicklung

netzwerk n und Initiative SUSTAIN IT! der Freien Universität laden am 9. und 10. Dezember zur vierten konferenz n zum Thema Transfer und Hochschule ein

Die Freie Universität ist am 9. und 10. Dezember Gastgeberin der der Nachhaltigkeitstagung ,,konferenz n - Hochschule weiter denken". Sie steht unter dem Titel ,,Wie kommt der Wandel in die Welt?". Ziel der Veranstaltung ist es, über Strategien für einen Transfer nachhaltiger Hochschulund Gesellschaftsentwicklung zu diskutieren. Dabei geht es beispielsweise um Lösungsansätze, mithilfe derer Veränderungsprozesse an Hochschulen initiiert werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren über Beispiele des Gelingens und deren mögliche Weiterentwicklung. Die konferenz n richtet sich an Studierende, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Dozierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sowie Multiplikatoren und Multiplikatorinnen der Hochschulöffentlichkeit. Für die Teilnahme an den beiden Tagen wird ein Beitrag zwischen fünf und 50 Euro erhoben; die Höhe wird ins Ermessen der Interessierten gestellt.

Andres Wischnath, Mitorganisator der konferenz n, betont die Bedeutung der Rolle der Hochschulen in der Gesellschaft: ,,Hochschulen leben vom Austausch mit und in der Gesellschaft. Genauso steht auch das Engagement für nachhaltige Hochschulen in einem größeren gesellschaftlichen Kontext. Ich finde es vor allem sehr spannend zu erfahren, welche Ideen und Vorstellungen dazu die Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewegen."

Karola Braun-Wanke, Koordinatorin der Initiative SUSTAIN IT! an der Freien Universität, unterstreicht: ,,Hochschulen können ihre privilegierte gesellschaftliche Position dafür nutzen, der Gesellschaft in Bezug auf Nachhaltigkeit als Vorbild zu dienen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass dies gelingt, wenn sich Universitäten öffnen und intensiv mit zivilgesellschaftlichen Akteuren kooperieren. Wie das geht, wollen wir anhand erfolgreicher Beispiele gemeinsam diskutieren."

Die Konferenz ,,Hochschule weiter denken - Wie kommt der Wandel in die Welt?" wird gemeinsam vom netzwerk n e. V. und der Initiative SUSTAIN IT! Nachhaltigkeit + Klimaschutz organisiert. Neben Workshops und interaktiven Diskussionen wird es einen ,,Markt der Möglichkeiten" und ein Projektcafé geben. Hier können sich Initiativen und Organisationen aus der Hochschule und der Zivilgesellschaft vorstellen und mit den Teilnehmenden in Austausch treten. Besonderes Highlight ist unter anderem ein Kooperationsworkshop mit dem französischen Hochschulnetzwerk REFEDD; die Abkürzung steht für Le Réseau Français des Etudiants pour le Développement Durable - Netzwerk französischer Studierender für nachhaltige Entwicklung. Erwartet werden rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das vielfältige Programm mitgestalten können. Medienvertreter können während der Veranstaltung Interviews führen.