Harald Hiesinger berät Europäische Weltraumorganisation: ESA-Generaldirektor beruft münsterschen Planetologen in Beratungsgremium

    Harald Hiesinger 
		 © WWU/Peter Grewer

Harald Hiesinger © WWU/Peter Grewer

Harald Hiesinger vom Institut für Planetologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) ist neues Mitglied des „ESA Human Spaceflight and Exploration Science Advisory Committee“ (HESAC) der Europäischen Weltraumorganisation ESA. HESAC ist ein Beratungsgremium für alle Belange der wissenschaftlichen Nutzung bemannter Raumflüge, der Mikrogravitation - also der Schwerelosigkeit im freien Fall - und von Explorationsprogrammen. Es berät den hierfür zuständigen ESA-Direktor. Zu den Hauptaufgaben des Komitees gehört es, Empfehlungen auszusprechen. Unter anderem geht es dabei um die Festlegung der Prioritäten bei der Auswahl und Formulierung zukünftiger Raumfahrtexperimente und Missionen. Außerdem berät das Gremium zu der Frage, welche wissenschaftliche Studien für zukünftige Missionen notwendig sind, und bei der Auswahl neuer wissenschaftlicher Projekte. Harald Hiesinger wurde vom Generaldirektor der ESA, Johann-Dietrich Wörner, berufen und wird dem Komitee die kommenden vier Jahre angehören.