Grenze zwischen Mensch und Maschine

Die Neuausgabe des RWTH-Magazins „keep in touch" berichtet über Robotik-Konferenz in Tokio, das Phänomen StreetScooter und einen RWTH-Absolventen als Manager des Marktriesen Amazon.
 
Das Netzwerk der Absolventinnen und Absolventen der RWTH kann erstmals zu einer Veranstaltung in Tokio einladen: Im Oktober 2017 findet dort die Alumni-Wissenschaftskonferenz der Aachener Hochschule zum Thema „Grenze Mensch und Maschine" statt. Möglich wird dies durch eine Förderung der Alexander von Humboldt-Stiftung. Diese hatte einen Wettbewerb ausgeschrieben, um die internationale Alumni-Arbeit und die Durchführung von Treffen der so genannten Forscher-Alumni im Ausland zu fördern. Die RWTH gewann als eine von sieben deutschen Hochschulen, 35 beteiligten sich insgesamt.

Die Alumni-Konferenz in Japan wird ein breitgefächertes Programm mit Vorträgen aus den Bereichen der Robotik und Ethik anbieten. Dabei ist auch die Aachener Professorin Sabina Jeschke: „Die Entwicklungen robotischer Systeme in der Umgebung von Menschen, die Automatisierung im Industrie 4.0-Umfeld und der Durchbruch auf breiter Ebene verleiht diesen Themen große Brisanz." Die Mittelgeber wollen zudem mit ihrer Unterstützung den Wissenstransfer und die Forschungskooperationen zwischen Deutschland und Japan fördern.

Mehr Infos hierzu gibt es in der neuen Ausgabe Nr. 62 des RWTH Alumni-Magazins „keep in touch". Dort erläutert auch Professor Günther Schuh, Geschäftsführender Direktor des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH , das Phänomen StreetScooter als erfolgreiches Elektroauto, mittlerweile produziert in Serienfertigung. Außerdem enthält die Ausgabe Beiträge über die erfolgreichen Berufswege von RWTH-Absolvent Hassan Sawaf, seit einigen Monaten Director of Artificial Intelligence bei Amazon, und Alumnus Rana Ilgaz, Strategist bei Transport for London. Neues aus dem Alumni-Netzwerk, der RWTH und der Stadt Aachen runden die I-foangebot ab.

Das RWTH Alumni-Magazin Nr. 62 kann kostenlos per E-Mail oder telefonisch unter +49 241 80 95585 angefordert werden.

Redaktion: Presse und Kommunikation