Erzählen vom Leben mit einer Essstörung

 
            Quelle: www.krankheitserfahrungen.de

Quelle: www.krankheitserfahrungen.de

Freiburger Psychologinnen suchen Männer, die auf einer Internetplattform über ihre Krankheit berichten


Für die Internetplattform www.krankheitserfahrungen.de sucht das Institut für Psychologie der Universität Freiburg Männer unterschiedlichen Alters, die mit einer Essstörung - Anorexie oder Bulimie - leben oder in der Vergangenheit gelebt haben und bereit sind, darüber zu berichten.

Vor sechs Jahren ging die von Wissenschaftlerinnen aus Freiburg und Göttingen aufgebaute Website, auf der Betroffene von ihren persönlichen Erfahrungen mit einer bestimmten Erkrankung erzählen, an den Start. Bislang gibt es dort die Themenbereiche chronischer Schmerz, Diabetes Typ 2, Epilepsie, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Brustkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs und Medizinische Reha, das Thema ,,Jugendliche mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS)" soll in den nächsten Monaten hinzukommen. Der Aufbau eines Moduls über Essstörungen hat im vergangenen Jahr begonnen. Aktuell fehlen für die Fertigstellung noch speziell Erfahrungen von Männern mit Essstörungen.

Auf der Website berichten Betroffene in Interviewausschnitten in Form von Texten, Videooder Audioclips darüber, wie die Erkrankung ihr tägliches Leben verändert hat, wie sie sich auf die Familie, Freundeskreis und Arbeit auswirkt oder welche Behandlungsmöglichkeiten sie ausprobiert und als hilfreich empfunden haben. ,,Die wissenschaftliche Erhebung und Auswertung gewährleistet, dass eine große Bandbreite an Erfahrungen vertreten ist und Menschen mit unterschiedlichen Erlebnissen zu Wort kommen", sagt die Psychologin Gabriele Lucius-Hoene, die das Projekt in Freiburg koordiniert. Die Website wird außerdem in der Ausund Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten sowie anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen genutzt.

Weitere Informationen

Artikel im Forschungsmagazin uni’wissen


 
 
Logo Careerjet