,,Eiszeiträtsel" und andere Klimageheimnisse

Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, hält am 26. Oktober die diesjährige Einstein Lecture Dahlem an der Freien Universität Berlin

Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, hält am 26. Oktober die diesjährige Einstein Lecture Dahlem an der Freien Universität Berlin. Er spricht zum Thema ,,Das Eiszeiträtsel und andere Klimageheimnisse". Die von der Freien Universität in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft ausgerichtete Veranstaltung im Henry-Ford-Bau in der Garystraße 35 ist öffentlich, der Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 23. Oktober: www.fu-berlin.de/einsteinlectures.

Die moderne Theorie komplexer Systeme trägt immer mehr zum Verständnis der Kräfte und Wechselwirkungen bei, welche die verwirrende Dynamik des globalen Klimasystems auf allen Zeitskalen bewirken. Insbesondere ist es kürzlich gelungen, die quasiperiodischen Vereisungen der Nordhemisphäre während der letzten 2,5 Mio. Jahre weitgehend aufzuklären. Aufgrund der massiven Treibhausgasemissionen seit Beginn der Industriellen Revolution wird der natürlichen planetarischen Umwelt nunmehr jedoch eine anthropogene Störung aufgeprägt, welche sogenannte Kipp-Prozesse bei wesentlichen Komponenten des Klimasystems (Eisschilde, Mega-Ökosysteme, atmosphärische und ozeanische Strömungsmuster usw.) auslösen kann. Hans Joachim Schellnhuber wird in seinem Vortrag versuchen, sowohl wichtige Aspekte der historischen Klimadynamik zu rekonstruieren als auch die kritischsten Entwicklungen zu identifizieren, die durch den unbedachten Eingriff des Menschen angestoßen werden dürften.

Professor Hans Joachim Schellnhuber gründete 1992 das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und leitet es seitdem als Direktor. Er ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und Research Fellow am Stockholm Resilience Centre.

Mit den ,,Einstein Lectures Dahlem" würdigt die Freie Universität Berlin seit 2005 unter Beteiligung außeruniversitärer Forschungseinrichtungen das epochale Wirken Albert Einsteins über nahezu zwei Jahrzehnte in Berlin als Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Physik. Seit 2017 wird dieses hochkarätige, interdisziplinär ausgerichtete Universitäts-Colloquium am traditionellen Wissenschaftsstandort Berlin-Dahlem in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft ausgerichtet, der Rechtsnachfolgerin der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft. Die ,,Einstein Lectures Dahlem" sprechen eine breite Universitätsöffentlichkeit an und umfassen alle Wissenschaftsgebiete, die durch Albert Einsteins Denken beeinflusst werden.


 
 
Jobs listed on