Die Zukunft globalen Handels

11. Januar 2017   »   English      

Dritte Veranstaltung der Joint Speaker Series der Freien Universität Berlin und der Indiana University am 26. Januar 2017 in Berlin-Kreuzberg

Rechtswissenschaftler der Freien Universität Berlin und der US-amerikanischen Indiana University diskutieren am Donnerstag, den 26. Januar 2017 über die Zukunft des globalen Handels. Die Diskussion findet statt im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe der Freien Universität und der Indiana University im akademischen Jahr 2016/2017. Während der fünf Veranstaltungen, die im US-Bundesstaat Indiana und in Berlin stattfinden, diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Universitäten in englischer Sprache über Fragen internationaler Politik. Die Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Die Rechtswissenschaftler Dr. Steffen Hindelang, Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin, und David P. Fidler, Professor an der Indiana University Bloomington, diskutieren über die Zukunft des globalen Handels und die Frage, ob vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen weitere Freihandelsabkommen oder eine Rückkehr zu verstärktem Protektionismus zu erwarten sind. Dr. Stefan Mair, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. (BDI), moderiert die Diskussion und die sich anschließende Fragerunde mit dem Publikum.

Ziel der gemeinsamen Speaker Series der Indiana University und der Freien Universität Berlin ist es, die gemeinsame Forschung und den wissenschaftlichen Austausch zu fördern sowie öffentliche Debatten anzustoßen. Diese dritte Veranstaltung der Reihe findet in Berlin-Kreuzberg statt. Eine vierte Veranstaltung folgt Ende April an der Freien Universität Berlin.