Ausgezeichnet

Doktorand Heinrich Wolf (Mitte) mit den Stiftern  Sven Murmann (vorne links) und

Doktorand Heinrich Wolf (Mitte) mit den Stiftern Sven Murmann (vorne links) und Hans-Julius Ahlmann (vorne rechts). Im Hintergrund n Hans-Edwin Friedrich, Stephan Opitz und Claus-Michael Ort. Foto/Copyright: Tobias Oertel, CAU

Heinrich Wolf untersucht in seiner Promotion Beziehungen zwischen Kulturräumen und Kulturveranstaltungen


Für seine Dissertation kann sich Germanist Heinrich Wolf über eine zweijährige Förderung durch ein Stipendium freuen. Am Dienstag, 31. Januar, waren die Stifter Dr. Sven Murmann und Hans-Julius Ahlmann im Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien zu Gast und überreichten ihm die Auszeichnung. „In meinem Dissertationsvorhaben untersuche ich die Beziehung des gesellschaftlichen Zugewinns von Kulturveranstaltungen und den Orten, an denen sie stattfinden. Die Kunst und ihr Veranstaltungsort sind zwei unterschiedliche Wertschöpfungsorgane – sowohl kulturell als auch ökonomisch“. Letzteres sei häufig problematisch. Daher möchte Wolf diese beiden Aspekte getrennt voneinander analysieren. Eine solche Einzelbetrachtung gebe es bislang in der Kulturwissenschaft noch nicht, sagt Wolf: „Es stellt sich die Frage, wie wir die Kulturveranstaltungspraxis so neu gestalten, dass sie zukunftsfähig bleibt.“
Mit dieser Idee konnte Wolf die Stipendienstifter und Doktorvater Professor Stephan Opitz überzeugen: „Heinrich Wolf hat eine neue Sicht auf einige Dinge.“ Der Inhaber des Murmann Publisher-Verlags und Vorsitzender des Stiftungsrates des Schleswig-Holstein Musik Festivals, Dr. Sven Murmann, ergänzte: „Ich freue mich, dass ich ihn bei seiner Forschung unterstützen kann und hoffe auf interessante Ergebnisse, die diese interdisziplinäre Betrachtung hervorbringt.“ „Das Thema interessiert mich“, betont Hans-Julius Ahlmann, Kunstmäzen und Geschäftsführender Gesellschafter der Aco-Gruppe und Gastgeber der Kunstausstellung Nordart. „Heinrich Wolf kann sich an den zahlreichen Kulturstätten im Land und der Elbphilharmonie in Hamburg orientieren.“ Murmann und Ahlmann unterstützen den Doktoranden angelehnt an die Förderung der Landesgraduiertenförderung.

 
 
Jobs on