Allgemeines Vorlesungswesen startet im Wintersemester mit fast 250 öffentlichen Vorträgen

Foto: UHH/ZFW  Die öffentlichen Vorträge des Allgemeinen Vorlesungswesens sind k

Foto: UHH/ZFW Die öffentlichen Vorträge des Allgemeinen Vorlesungswesens sind kostenlos und finden überwiegend abends statt.

Allgemeines Vorlesungswesen startet im Wintersemester mit fast 250 öffentlichen Vorträgen Von der Russischen Revolution über Theologie und Gender bis zu Big Data

Im Wintersemester bietet die Universität Hamburg für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger wieder ein umfangreiches Programm öffentlicher Vorträge an. Das thematisch breit gefächerte ,,Allgemeine Vorlesungswesen" umfasst 23 Vorlesungsreihen mit fast 250 öffentlichen Vorträgen und bietet neue Denkanstöße und interessante fachliche Impulse aus Wissenschaft, Forschung und Praxis. Die Themen erstrecken sich über Theologie und Gender, digitale Bots, Big Data in der digitalen Gesellschaft, interkulturelle Bildung, anthropologische Psychiatrie, Diversity, Russische Revolution, maschinelles Lernen, Physik im Alltag und vieles mehr. Die Veranstaltungen finden überwiegend abends statt und sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das vollständige Programm finden Sie im Internet unter:

www.zfw.uni-hamburg.­de/oeffentliche-vortraege.html

Das Programmheft mit allen Themen und Terminen liefert Hintergrundinformationen zu den Vorlesungsthemen und Hinweise auf weitere kulturelle und universitäre Angebote. Das Heft liegt im Zentrum für Weiterbildung, im Hauptgebäude der Universität Hamburg und an vielen anderen öffentlichen Orten der Stadt aus. Gegen eine geringe Gebühr kann es auch abonniert werden.

Das Programm wird vom neuen Zentrum für Weiterbildung (ZFW) der Universität Hamburg koordiniert, das am 01.05.2017 als zentrale Einrichtung der Universität Hamburg für die Weiterbildung und das lebensbegleitende Lernen gegründet wurde.