Universitätsgesellschaft Bonn vergibt ihre jährlichen Förderpreise

Initiativpreis 
                 Der stellvertretende Vorsitzende der UGB,     A

Initiativpreis Der stellvertretende Vorsitzende der UGB, Andreas Hoeft, übergab den Preis an die Gruppe ’Studieren ohne Grnezen’. Foto: Barbara Frommann/Uni Bonn



In feierlichem Rahmen ihrer Wintersoirée hat die Universitätsgesellschaft Bonn (UGB) ihre renommierten Preise an drei Nachwuchswissenschaftler und die Initiative ,,Studieren ohne Grenzen" vergeben. Insgesamt wurden dabei Preisgelder in Höhe von 19.000 Euro verteilt, die der UGB aus Stiftungen, Spenden und Beiträgen ihrer Mitglieder zugeflossen sind.


Für seine herausragende Dissertation ,,The impact of tides and mass transfer on the evolution of metal-poor massive binary stars" erhielt der Bonner Nachwuchs-Astronom Dr. Pablo Marchant Campos den Promotionspreis der UGB. Der mit 10.000 € dotierte Promotionspreis wird seit 2009 jährlich für eine Doktorarbeit vergeben, deren wissenschaftliche Relevanz weit über dem Durchschnitt liegt.

Den mit 5.000 € dotierten Bonner Preis für Medizin erhielt Dr. Eva Sarah Bartok für ihre Promotion ,,Entwicklung eines proteolytischen Reportersystems für das Inflammasom", die sie am Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie angefertigt hat. Der Preis wird seit 2012 jährlich vergeben. Stifter sind Rolf Dederich und die UGB selbst.

Mit dem Dr. Edmund-ter-Meer Preis erinnert die UGB an den gleichnamigen Stifter, indem sie eine herausragende Arbeit aus dem Fach Chemie auszeichnet. Die Geheimrat Dr.-Edmund-ter-Meer-Stiftung wurde als unselbständige Stiftung der Universitätsgesellschaft Bonn begründet. Anlass waren der 75. Geburtstag des Geheimrates Dr. Edmund ter Meer im Jahr 1927, das 50-jährige Bestehen der von ihm gegründeten Anilin-Farbenfabrik in Uerdingen (heute Chempark Krefeld-Uerdingen) sowie sein 50-jähriges Dienstjubiläum. Der Chemiker Dr. Sven Hildebrandt erhielt in Abwesenheit den mit 2.000 € dotierten Preis für seine Doktorarbeit ,,Neue Substrate und Design effizienter Katalysatorsysteme für Titanocen(III)-katalysierte radikalische aromatische Substitution" verliehen.

Neben den Preisen für herausragende Dissertationen honoriert die UGB mit ihrem Initiativ-Preis studentisches Engagement mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Ausgezeichnet werden insbesondere Personen und Gruppen, die unentgeltlich und uneigennützig anderen Studierenden helfen, Kontakt zwischen Studierenden und Arbeitswelt herstellen und zum Dialog mit der Öffentlichkeit beitragen. In diesem Jahr erhielt die studentische Initiative ,,Studieren ohne Grenzen" e.V. - Lokalgruppe Bonn die Auszeichnung. Die Gruppe wirbt unter anderem mit Filmabenden, Benefizkonzerten und Länderabenden für eine friedliche und gerechte Welt.