Universität Leipzig kann Mathematiker Daniel Král für sich gewinnen

Mathematik  Daniel Král kann mit der Alexander von Humboldt-Professur an die Uni
Mathematik Daniel Král kann mit der Alexander von Humboldt-Professur an die Universität Leipzig wechseln. Foto: Irina Matusevic (Instagram: @inem_photography)

Der Universität Leipzig ist es erneut gelungen, eine Alexander von Humboldt-Professur einzuwerben, dotiert mit 3,5 Millionen Euro. Unterstützt wurde sie dabei vom Leipziger Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften. Der höchstdotierte deutsche Forschungspreis wird dem international renommierten Mathematiker Daniel Král verliehen, der von der Masaryk-Universität in Brno (Brünn, Tschechien) nach Leipzig wechseln wird, wenn er die Berufungsverhandlung mit der Universität Leipzig erfolgreich abgeschlossen hat. Mit dem 46-Jährigen möchte die Hochschule unter anderem ihre Kompetenz auf dem Gebiet der sogenannten Diskreten Mathematik ausbauen.

,,Natürlich freuen wir uns sehr über diese phantastische Nachricht der Alexander von Humboldt-Stiftung. ...

account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.