Universität Göttingen verabschiedet Präsidenten

Reinhard Jahn Foto: Klein und Neumann, Iserlohn

Reinhard Jahn Foto: Klein und Neumann, Iserlohn

Live-Stream am 22. Dezember 2020 aus der Aula am Wilhelmsplatz

Die Universität Göttingen verabschiedet ihren Präsidenten Reinhard Jahn nach 13-monatiger Amtszeit mit einer Festveranstaltung in der Aula am Wilhelmsplatz. Die Veranstaltung am Dienstag, 22. Dezember 2020, findet aufgrund der Corona-Pandemie ohne Gäste statt. Sie wird ab 15 Uhr live auf dem YouTube-Kanal der Universität übertragen.

Dr. Valérie Schüller, hauptberufliche Vizepräsidentin für Finanzen und Personal, wird die Gäste begrüßen. Es folgen Ansprachen von Peter Strohschneider, Vorsitzender des Stiftungsrats der Universität Göttingen, und Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, sowie Grußworte von Nicolai Miosge, Sprecher des Senats der Universität Göttingen, und Wolfgang Brück, Sprecher des Vorstands und Vorstand Forschung und Lehre der Universitätsmedizin Göttingen. Die Veranstaltung endet mit Worten von Jahn persönlich.

Reinhard Jahn, Jahrgang 1950, ist Neurobiologe und emeritierter Direktor am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Er ist Honorarprofessor und Alumnus der Universität Göttingen, an der er Biologie und Chemie studierte und auch seine Promotion ablegte. Von 1997 bis 2019 war er Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen. Das Amt des Universitätspräsidenten hatte er am 1. Dezember 2019 angetreten. Die Universität Göttingen befindet sich zurzeit im Auswahlverfahren für die Nachfolge. Bis zur Aufnahme der Amtsgeschäfte durch einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin übernimmt die hauptberufliche Vizepräsidentin für Finanzen und Personal, Dr. Valérie Schüller, das Amt kommissarisch.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |