Universität Bonn feierte ,,Waseda University Day"

Im Festsaal der Universität 
                 ging es am Montagvormittag um die

Im Festsaal der Universität ging es am Montagvormittag um die deutsch-japanische Hochschulzusammenarbeit. Foto: Volker Lannert/Uni Bonn



Zu Ehren ihrer langjährigen Partneruniversität Waseda in Tokio, Japan hat die Universität Bonn am heutigen Montag den ,,Waseda University Day" begangen. Rektor Dr. h.c. Michael Hoch begrüßte Waseda-Präsident Aiji Tanaka, der mit einer 34-köpfigen Delegation nach Bonn gereist war.


Nach einer Begrüßung durch den Waseda-Präsidenten und den Uni-Rektor referierte der an der Waseda-Universität tätige Verwaltungswissenschaftler Koichiro Agata über die deutsch-japanischen Hochschulbeziehungen. Prof. Agata war erst kürzlich zum Forschungsbotschafter der Universität Bonn ernannt worden. 

Danach wurden gemeinsame Forschungsaktivitäten der beiden Universitäten in den Lebens-, Naturund Geisteswissenschaften vorgestellt. Am Nachmittag fand eine Campus-Tour statt, die die japanischen Besucher unter anderem auch zum Waseda-Büro in Poppelsdorf führte.

Seit 1960 arbeitet die Universität Bonn mit der renommierten Waseda-Universität zusammen. Vor zwei Jahren erhielt Rektor Michael Hoch die Ehrendoktorwürde der japanischen Partneruniversität. Die Verleihung fand im Rahmen des ,,Bonn-Tages" statt, den die Waseda-Universität regelmäßig zu Ehren der Partnerschaft mit der Universität Bonn abhält.

Erst kürzlich hatte die Universität Bonn Schwerpunkte ihrer internationalen Zusammenarbeit definiert. Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie wurde die Waseda-Universität zu einer von drei strategischen Partneruniversitäten der Universität Bonn erklärt, neben der University of St Andrews in Großbritannien und der University of Melbourne in Australien. Als Schwerpunktländer wurden Australien, Frankreich, Großbritannien, Israel, Japan, die Niederlande und die Vereinigten Staaten von Amerika identifiziert.