U4Society auf dem Weg zur European University

Land unterstützt Universität Göttingen im Erfolgsfall



(pug) Die Universität Göttingen hat gemeinsam mit ihren Partnerhochschulen im Netzwerk U4Society Ende Februar 2019 einen Antrag zur Förderung als ‘European University’ eingereicht. Das vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron ausgerufene Programm fördert in der ersten Ausschreibung zunächst zwölf ausgewählte europäische Hochschulnetzwerke mit je fünf Millionen Euro für drei Jahre. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur beabsichtigt, die Universität Göttingen im Erfolgsfall zusätzlich zu unterstützen.



Das Netzwerk U4Society bringt fünf herausragende und in internationalen Rankings optimal aufgestellte Volluniversitäten zusammen: die Universitäten Gent, Göttingen, Groningen, Tartu und Uppsala. Das Netzwerk, das vor zehn Jahren von vier Universitäten gegründet und 2018 um die Universität Tartu erweitert wurde, hat sich ambitionierte Ziele für die Zukunft gesetzt. Es möchte als einzigartige European University für alle Mitglieder der Hochschulen einen offenen hürdenfreien Raum für gemeinsame exzellente Forschung, Lehre und Administration bieten. Dabei spielt die virtuelle Kooperation im Rahmen eines digital verbundenen Campus eine besondere Rolle.



Das Netzwerk baut auf einer zehnjährigen engen Kooperation in Forschung, Lehre und Administration auf und integriert in seinen Aktivitäten alle Akteursgruppen der fünf Partnerhochschulen. Es umfasst 158.000 Studierende in Bachelorund Masterstudiengängen sowie über 14.000 Doktorandinnen und Doktoranden. Darüber hinaus arbeiten 27.700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Netzwerk.’



In fünf gemeinsamen Clustern, die jeweils in den Geistes-, Gesellschafts-, Lebensund Naturwissenschaften sowie in Data Science gemeinsam Forschung und Lehre betreiben, sind neun Doppeldiplomstudiengänge entstanden. Über 1.100 Studierende absolvierten seit 2013 jeweils einen Studienaufenthalt an einer der Partnerhochschulen. Über 50 gemeinsame wissenschaftliche Summer Schools wurden veranstaltet, über 220 gemeinsame wissenschaftliche Workshops fanden statt. Das Netzwerk konnte zusammen über 750 Millionen Euro Drittmittel aus Europäischen Forschungsprogrammen und insgesamt 215 ERC Grants einwerben. Aus diesen Forschungsaktivitäten gingen über 2.700 gemeinsame Publikationen hervor.



Mit der Beteiligung an der EU-Ausschreibung ‘European Universities’ wollen die Partner die bisher schon exzellente Zusammenarbeit auf ein ganz neues und höheres Niveau heben und U4Society zu einem Leuchtturm der Hochschulbildung in Europa machen.