Themenabend zu Steuerkooperation mit S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein

 | 
Am 29. November 2012 fand im Studiengang Executive Master of Laws (LL.M.) in International Taxation ein Themenabend zur Steuerkooperation zwischen Liechtenstein und Deutschland an der Universität Liechtenstein statt.

Unter der Moderation von Martin Wenz skizzierte S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein, Botschafter in Berlin, die Entwicklung der deutsch-liechtensteinischen Beziehungen in Steuerfragen. Er ging insbesondere auf die Zeit vor der Liechtenstein-Erklärung vom 12.03.2009 sowie auf den Verlauf der Verhandlungen zum Steuerinformationsabkommen (TIEA) und Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit Deutschland ein. In einem regen Austausch mit den Studierenden wurden ferner die aktuelle Situation um das Steuerabkommen Schweiz/Deutschland und ihre Auswirkungen auf den Finanzplatz Liechtenstein diskutiert.

S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein und Martin Wenz

Der Studiengang Executive Master of Laws (LL.M.) in International Taxation vermittelt umfassende Kenntnisse über das nationale und internationale Steuerrecht Liechtenstein, Deutschland, österreich und der Schweiz, weitere Steuersysteme (HK, SIN, Lux, UK, US), die internationale Steuerkooperation (DBA/TIEA/EU) sowie die internationale Steuerplanung in Bezug auf Unternehmen, Vermögensstrukturen und Finanzinstrumente. Der Studiengang richtet sich an AkademikerInnen aus der Praxis und leistet einen wertvollen Beitrag zum Aufbau und Ausbau der steuerrechtlichen Fachkompetenz für den Wirtschaftsstandort und Finanzplatz Liechtenstein.

Weitere Informationen unter www.uni.li/steuern/weiterbildung.



(30.11.2012)


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |