Taufe des Robert-Schuman-Saals im Institut français

Saal nach Robert Schuman benannt Foto: (C) Institut français Bonn

Saal nach Robert Schuman benannt Foto: (C) Institut français Bonn

Rektor Dr. h.c. Michael Hoch hat gemeinsam mit habil. Landry Charrier, Hochschulattaché der französischen Botschaft und Leiter des Institut français an der Universität Bonn, den Veranstaltungssaal des Instituts auf den Namen "Robert-Schuman-Saal" getauft.

Eigentlich war die Taufe am diesjährigen Europatag am 9. Mai vorgesehen, und damit genau 70 Jahre nach der berühmten Schuman-Erklärung, sie musste jedoch wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Rektor Hoch erinnerte in seiner Ansprache daran, dass Robert Schuman ein Alumnus der Universität Bonn war und mit der Stadt Bonn eng verbunden ist. Das Institut français Bonn, gegründet und 1963 der Universität Bonn angegliedert, trug von 2001 bis 2011 den Namen Robert Schuman Institut. Prof. Hoch wies darauf hin, dass die Universität Bonn gemeinsam mit dem Institut français mit der Gründung des Centrum Ernst Robert Curtius das deutsch-französische Verhältnis in den Mittelpunkt der Forschung an der Universität Bonn stellen möchte. Dabei geht es auch um die europäische Kulturgeschichte, die aus deutsch-französischer Geschichte beleuchtet wird.

Der Taufe vorangegangen war eine Festrede des Vize-Präsidenten des Landtags von Nordrhein-Westfalen, Oliver Keymis, der Mitbegründer der deutsch-französischen Parlamentariergruppe NRW ist. Mit einer eigenen Vision einer Union der Staaten Europas knüpfte er an die Visionen Robert Schumans an. Vorher hatten die zwei renommierten Historiker Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte) und Hélène Miard-Delacroix (Sorbonne Université) unter der Überschrift ,,Ziemlich fremde Freunde?" über die gegenseitige Wahrnehmung Deutschlands und Frankreichs sowie über gemeinsame politische Strategien angesichts der Corona-Krise diskutiert.

Die Veranstaltung wurde in Anwesenheit von Ehrengästen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft durchgeführt und auf der facebook-Seite des Institut français Bonn live gestreamt. Interessierte konnten auch per Zoom-Meeting an der Veranstaltung teilnehmen. Videomitschnitte finden sich auf dem youtube-Kanal des Institut français Bonn.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |