,,Tag der Lehre" an der Universität Göttingen

Nr. 225 - 01.11.2018

(pug) Multimediale Vorlesungen, internationale Lehrnetzwerke, Service Learning und vieles mehr - zum ,,Tag der Lehre" am Mittwoch, 7. November 2018, steht für einen Tag das Lehren und Lernen im Mittelpunkt des Universitätsgeschehens. Alle Dozentinnen und Dozenten sowie Studierende und Beschäftigte sind eingeladen, sich über die Vielfalt der Lehre an der Universität Göttingen zu informieren und auszutauschen. Die Veranstaltung findet in den Räumen des historischen Gebäudes der Niedersächsischen Staatsund Universitätsbibliothek Göttingen im Papendiek, 14, und im Heyne-Haus statt und beginnt um 9.30 Uhr.

,,Mit dem Tag der Lehre möchten wir zeigen, dass gute und zeitgemäße Lehre ein zentrales Anliegen unserer Universität ist und Raum zur Diskussion zentraler Themen aus dem universitären Lehralltag geben" sagt Andrea D. Bührmann, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Chancengleichheit und Initiatorin der Veranstaltung.

Die Tagung beginnt mit Kurzvorträgen zu aktuellen Entwicklungen wie dem Leitbild Lehre und zu strategischen Projekten aus dem Bereich Studium und Lehre. Eine Posterausstellung mit ,,Best Practice"-Beispielen gewährt Teilnehmenden vielfältige Einblicke in innovative Lehrprojekte und liefert Anregungen für die eigene Lehre. In vier Workshops werden die Potenziale digitaler Lehrund Lernformate, Möglichkeiten zur Internationalisierung von Lehrmodulen sowie die Orientierung der eigenen Lehre an Chancengleichheit und Diversität und an aktueller Forschung thematisiert. Die abschließende Keynote hält Åsa Kettis von der Abteilung Qualitätsverbesserung der U4-Partneruniversität Uppsala.

Der Tag der Lehre wird organisiert im Rahmen von Göttingen Campus Q PLUS , einem Projekt des Qualitätspakts Lehre an der Universität Göttingen. Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind im Internet unter www.uni-goettingen.de/tagderlehre  zu finden.

 

Hinweis an die Redaktionen
Journalisten sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen.