stills of mine - Malerei von Eva Blanché in der UniGalerieLMU

In leuchtenden Farben malt die Künstlerin Eva Blanché Menschen und Stillleben - und inszeniert sie meist vor Tapetenmustern im Retro-Stil. Die UniGalerieLMU in der Studentenkanzlei der Universität zeigt Bilder der 29-Jährigen in der Ausstellung ‘stills of mine’, die am Dienstag, 27. Juli, Vernissage feiert. Anschließend sind ihre Werke bis 30. September 2010 zu sehen. 

Eva Blanchés gegenständliche Motive in Malerei und Grafik entspringen ihrem unmittelbaren Lebensumfeld und zeigen ihre ganz persönliche Sicht der Dinge. Oftmals damit verbunden sei, so Eva Blanché, eine ironisierende Reflexion ihrer Vorliebe für diversen Kitsch - bevorzugt im Retro-Stil - sowie Elemente aus Modejournalen und der Glamour-Welt. Interieur-Stillleben und Porträts von Menschen, die ihr nahe stehen, sind das Sujet ihrer Malerei.

Die UniGalerieLMU bietet ausgewählten zeitgenössischen Künstlern, vorrangig Absolventinnen und Absolventen sowie Studierenden der LMU, im Rahmen von Wechselausstellungen eine Plattform zur Präsentation ihrer Werke. Eva Blanché etwa ist Assistentin der Klasse von Professor Anke Doberauer an der Akademie der Bildenden Künste München. Vor ihrem Diplom für Freie Malerei und Grafik als Meisterschülerin an der Kunstakademie hatte Eva Blanché dort ein Kunstpädagogik-Studium abgeschlossen, in dessen Rahmen sie parallel an der LMU Erziehungswissenschaften studierte. Ziel der UniGalerieLMU ist es vor allem, den kulturellen Dialog zu fördern und Studierende der LMU zur Begegnung und Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst zu ermutigen. Sie befindet sich im Eingangsbereich der Studentenkanzlei im Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1 und ist von Montag bis Mittwoch sowie Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet, Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr. An Feiertagen ist sie geschlossen.

Weitere Informationen:
www.lmu.de/unigalerie
www.eva-blanché.de

 


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |