Stefan Schulz-Hardt ist neuer DGPs-Präsident

DPGs-Präsident Stefan Schulz-Hardt Foto: DGPs/Daniel Kunzfeld

DPGs-Präsident Stefan Schulz-Hardt Foto: DGPs/Daniel Kunzfeld

Stefan Schulz-Hardt, seit 2004 Professor für Wirtschaftsund Sozialpsychologie an der Universität Göttingen, ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Auf der Mitgliederversammlung kündigte er einen Studieneignungstest für das Fach Psychologie für 2023 an.

Im Rahmen der DPGs-Mitgliederversammlung stellte sich der neue Vorstand am 14. September 2022 vor. Eine wesentliche Aufgabe sieht Schulz-Hardt darin, optimale Bedingungen für die Einführung des Studieneignungstests für das Fach Psychologie zu gestalten. -Von den Universitäten und den politischen Akteuren wünschen wir uns hier eine klare Zustimmung zur bundesweiten Lösung-, sagt Schulz-Hardt. Ein weiteres wichtiges Thema sei die Etablierung und weitere Professionalisierung der psychologischen Masterstudiengänge außerhalb der Klinischen Psychologie.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |