Startschuss für Internationale Sommer- und Winteruniversität FUBiS der Freien Universität Berlin im Jahr 2014

87 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 Ländern angemeldet

Fast 90 Studierende aus 16 Ländern sind am Sonntag (5. Januar) als Teilnehmer im ersten Durchgang der internationalen Sommerund Winteruniversität ,,FUBiS" der Freien Universität Berlin gestartet. Sie belegen während des dreiwöchigen Programms Deutschsprachund Fachkurse, darunter zum ersten Mal ein auf Spanisch unterrichtetesSeminar. Die meisten Studierenden stammen aus den USA, Südkorea und Kolumbien. Das Programm läuft bis zum 25. Januar.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in dem Programm die Wahl zwischen Fachund Deutschsprachkursen. Es finden Seminare in englischer Sprache zur Geschichte und Politik der Europäischen Union sowie über die Ost-West-Konfrontation im Kalten Krieg statt. Thema des spanischsprachigen Seminars sind Polizeipraktiken und -diskurse in Europa sowie deren Globalisierungsaspekte und ihr Transfer nach Lateinamerika. Für alle Kurse vergibt FUBiS international anerkannte Leistungsnachweise. Angebunden an das Programm auf dem Campus der Freien Universität sind Exkursionen zu wichtigen Orten in der Region Berlin-Brandenburg, darunter das Regierungsviertel der Hauptstadt und Potsdam.

Die Sommeruniversität wurde 1998 initiiert und im Jahr 2007 durch den Winterdurchgang ergänzt. 2010 wurde die FUBiS für ihre akademische Qualität vom Forum on Education Abroad ausgezeichnet und zog im Jahr 2013 rund 500 Studierende an die Freie Universität.

Weitere Informationen

Kyra Gawlista, Programm-Manager, Freie Universität Berlin internationale Sommerund Winteruniversität, FUBiS, Telefon: 030 / 838 - 73447, E-Mail: kyra.gawlista [a] fu-berlin (p) de


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |