Sommerschule bringt Studierende aus Granada und Leipzig zusammen

Die Leipziger Studierenden der Sommerschule mit ihrer Dozentin Alba Delgado (Lin

Die Leipziger Studierenden der Sommerschule mit ihrer Dozentin Alba Delgado (Links), Foto: Luise Hoffmann

Die spanisch-deutsche Sommerschule hat bereits eine lange Tradition an unserer Universität: Seit 11 Jahren bietet sie das Sprachenzentrum gemeinsam mit der Universität Granada einmal im Jahr an. Damit sind gleichzeitig auch zwei Partnerstandorte der Europäischen Hochschulallianz Arqus miteinander verbunden. Bei dieser besonderen Lernform können spanische und deutsche Studierende gemeinsam die Sprache des jeweiligen Partners während der Semesterferien lernen.


Dieses Jahr findet die Sommerschule sowohl in Leipzig als auch in Granada erstmals digital statt. Trotzdem konnten die deutschen Teilnehmenden sich schon einmal persönlich kennenlernen. Der Vorbereitungskurs auf den Spanischunterricht fand in den Räumen unserer Universität statt. Doch nicht nur die Seminarräume der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät wurden genutzt. Auch die Leipziger Innenstadt verwandelte sich in einen Lernund Lehrplatz für die Spanisch-Dozentin Alba Delgado und ihre Studierenden. ’Die Stadtrallye ist nicht nur eine dynamische und spielerische Aktivität, sondern auch eine sehr gute Gelegenheit, den erworbenen Wortschatz in die Praxis umzusetzen“, sagt die gebürtige Spanierin. Gemeinsam mit zehn Studierenden veranstaltete Delgado vergangenen Mittwoch die Stadtrallye, um in einem spielerischen Kontext Spanisch auf dem Sprachniveau B1 zu sprechen.

Parallel dazu finden sich die Lernenden aus Granada und Leipzig zu Sprachtandems zusammen und üben paarweise im virtuellen Raum. Das Tandemprinzip ermöglicht es den Studierenden auch außerhalb des Unterrichts ihre Sprachkenntnisse weiter zu verbessern. Hier lernen sie nicht nur die Sprache des Gegenübers, sondern gleichzeitig auch etwas über dessen Kultur. Zudem treffen sich die Teilnehmenden in einem virtuellen Sprachcafé. Einmal in der Woche kommen alle vor ihren Bildschirmen zusammen und diskutieren in Gruppen verschiedene Themen.

Die Lernund Lehrangebote, die die Sommerschule vereint, zielen darauf ab Mehrsprachigkeit und Multikulturalität zu fördern. Dies entspricht dem thematischen Schwerpunkt der gleichnamigen Aktionsschiene der Hochschulallianz Arqus, deren Vorsitz unsere Universität hat. Die Allianz strebt danach, mithilfe ihrer Sprachenvielfalt eine mehrsprachige Umgebung an den sieben Partneruniversitäten in Bergen, Granada, Graz, Lyon, Padua, Vilnius und, natürlich, Leipzig zu schaffen. Gleichzeitig will sie über die Sprachkompetenz hinausgehen und auch interkulturelle Kommunikationskompetenzen bei den Studierenden und beim Personal intensivieren.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |