Schaufenster in die Antike

Neue Sammlung Stern wird am 11. Januar 2019 an der Universität Göttingen eröffnet



(pug) Mit einem halbtägigen Kolloquium wird am Freitag, 11. Januar 2019, das Filmarchiv Sammlung Stern am Althistorischen Seminar der Universität Göttingen eröffnet. Die Bestände gehen zurück auf den Nachlass des Archäologen, Filmforschers und Museumspädagogen Tom Stern (1958 bis 2016). Die umfangreichste Privatsammlung an Schulund Dokumentarfilmen zu althistorischen und archäologischen Themen sowie verwandten Spielfilmen und Serien wird ab 14.30 Uhr im Hörsaalgebäude MED 23, Humboldtallee 32/34 vorgestellt.



Die Veranstaltung verbindet wissenschaftliche Vorträge zu Fragen der Authentizität und des Ausstellens von Filmen mit studentische Projektpräsentationen zum Einsatz von Dokumentarfilmen an Universität und Schule. Auch der letzte Film Sterns wird gezeigt. ‘Tom folgt Agatha Christie’ drehte der Filmemacher noch vor Beginn des Bürgerkrieges in Syrien; Enzio Edschmid übernahm nach dem Tod Sterns die Endproduktion. Der Regisseur wird den Film am Freitag vorstellen. Ein Stehempfang und Führungen durch die neue Archivbibliothek runden das Programm ab.