Reinold Schmücker ist neuer Präsident der Gesellschaft für Philosophie

Reinold Schmücker steht seit Jahresbeginn der Deutschen Gesellschaft für Philoso

Reinold Schmücker steht seit Jahresbeginn der Deutschen Gesellschaft für Philosophie als Präsident vor. © privat

Die Titel Professor und Dekan trägt er schon länger. Jetzt ist ein neuer Titel hinzugekommen: Präsident. Dr. Reinold Schmücker, Professor für Philosophie und Dekan des Fachbereichs Geschichte/Philosophie der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, ist seit Beginn dieses Jahres neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e. V. (DGPhil). Reinold Schmückers dreijährige Amtszeit geht bis Ende 2024. Eine einmalige Wiederwahl durch die Mitglieder ist möglich.

Reinold Schmücker, geboren 1964 in Dortmund, ist seit 2009 Professor für Philosophie am Philosophischen Seminar der WWU. Seit 2020 bekleidet er das Amt des Dekans. Zu seinen Arbeitsgebieten gehören die Ethik, die Ästhetik und Philosophie der Kunst sowie die politische Philosophie.

Die Deutsche Gesellschaft für Philosophie e. V.

Die Deutsche Gesellschaft für Philosophie e. V. versteht sich als Dachorganisation für das philosophische Leben in Deutschland innerhalb und außerhalb von Lehre und Forschung. Sie ist die Vereinigung der an Hochschulen und Schulen des deutschsprachigen Raums forschenden und lehrenden Philosophinnen und Philosophen sowie aller, die am deutschen philosophischen Geistesleben teilnehmen wollen. Der DGPhil gehören mehr als 2.000 Mitglieder an, was sie zur größten philosophischen Gesellschaft im deutschen Sprachraum macht.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |