Neue zahnmedizinische Schausammlung in Tübingen

Zu den frühesten Eingängen in die Lehrsammlung zählen Echtzahnpräparate aus der

Zu den frühesten Eingängen in die Lehrsammlung zählen Echtzahnpräparate aus der Sammlung von Peckert (1876-1940), dem ersten Direktor der Zahnmedizi-nischen Klinik

Das Museum der Universität Tübingen MUT präsentiert die zahnmedizinische Lehrsammlung im neuen Gewand. In der Tübinger Universitätsklinik für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde sind künftig rund 400 Objekte in einem eigenen Museum mit dem Namen ,, Dental Things " zu sehen: Die Dauerausstellung zeigt Exponate aus der Entwicklungsgeschichte des Faches und der Geschichte der Tübinger Zahnklinik sowie Kuriosa der Zahnmedizin und auch Kunstobjekte mit fachlichem Bezug.

Ermöglicht wurde die Einrichtung dieser ebenso seltenen wie kuriosen Ausstellung durch die enge Kooperation der Universitätsklinik für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde mit dem Museum der Universität Tübingen MUT: In zwei Jahren Arbeit wurden die Objekte in studentischen Praxisseminaren inventarisiert und erschlossen, durch Valentin Marquardt fotografisch dokumentiert, die Sammlungsräume aufwendig saniert und erweitert sowie in einer zeitgemäßen Inszenierung durch den Ausstellungsszenografen Stephan Potengowski präsentiert.

Zur Ausstellung erscheint gleichzeitig eine 300-seitige Publikation aus der Schriftenreihe des MUT (Bd. 23). Sie wurde ebenfalls in Praxisseminaren im Rahmen des Masterprofils ,,Museum & Sammlungen" am MUT mit Studierenden und mit Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern erstellt: ,, Dental Things. Die zahnmedizinische Sammlung der Universität Tübingen", herausgegeben von Ernst Seidl, David Kühner, Andreas Prutscher, Tübingen: MUT; Zu erwerben im Shop des MUT

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |