Neue Potenziale des traditionellen Rohstoffs Holz

Im Rahmen der Vortragsreihe TUM@Freising wird Klaus Richter über die Zukunft der

Im Rahmen der Vortragsreihe TUM@Freising wird Klaus Richter über die Zukunft der Holznutzung referieren und dazu Fragen beantworten. Bild: Ralf Rosin / Holzforschung München

TUM@Freising Vortragsreihe erstmals als Hybridveranstaltung

Der Rohstoff Holz hat die Menschheitsentwicklung wie kaum ein anderer Naturstoff geprägt. Über Jahrhunderte hinweg war Holz eines der wichtigsten Materialien, um materielle und energetische Grundbedürfnisse der Menschen zu befriedigen. Wie können wir den Rohstoff heute nutzen? Prof. Klaus Richter vom Lehrstuhl für Holzwissenschaft der Technischen Universität München (TUM) erklärt bei der TUM@Freising Vortragsreihe am 30. September 2021, wie Holz durch innovative Technologie optimiert werden kann und welche Potenziale sich daraus für den Klimaschutz ergeben.

Holz ist nachwachsend, facettenreich und multifunktional. Diese drei Eigenschaften machten den Rohstoff jahrhundertelang zu einem der wichtigsten Werkstoffe des Menschen. Erst mit der industriellen Revolution und der Erschließung fossiler Ressourcen hat der Werkstoff Holz vorübergehend an Bedeutung verloren. Doch inzwischen wird Holz wieder als zukunftsfähige Ressource geschätzt. Aktuell ist der Rohstoff heiß begehrt und wird immer teurer.

Klaus Richter leitet den Lehrstuhl für Holzwissenschaft der TUM School of Life Sciences. In seinem Vortrag zeigt er, wie Holz strukturell und chemisch aufgebaut ist und wie das Material beispielsweise als Werkstoff für die Baubranche genutzt wird. Er thematisiert auch die Frage, wie Holz in einer forstbasierten Bioökonomie möglichst effizient genutzt werden kann und wie die Technologisierung dieses natürlichen Rohstoffes gelingen kann.

Nach dem Vortrag sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, ihre Fragen an den Referenten zu stellen. Moderiert wird die Fragerunde von TUM-Professor J. Philipp Benz.

Vortragstermin: Donnerstag, 30. September 2021, 19:00 Uhr

Die Veranstaltung findet vor Ort in Freising, im Pavillon der Musikschule Freising, Kölblstraße 2, statt und wird gleichzeitig über Zoom Übertragen. Aufgrund der Corona-Regelungen ist vorab eine Anmeldung für die Veranstaltung vor Ort nötig. Interessierte melden sich online an, die Informationen hierzu finden sich unter www.freising.wzw.tum.de.

Auch im Live-Stream via Zoom (Kennwort: 707568) können Fragen an den Referenten gestellt werden.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |