Neue Perspektiven zum Berufsstart

Foto: Baschi Bender

Foto: Baschi Bender

Die Online-Belegung für das neue Lehrprogramm des Zentrums für Schlüsselqualifikationen beginnt am 24.09.2018

Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Universität Freiburg konzentriert sich in seinem neuen Lehrprogramm mit zahlreichen Angeboten auf die Berufsperspektiven der Studierenden. Der Beginn der Online-Belegung für Bachelorund Jurastudierende ist der 24. September 2018. Die freie Platzvergabe für alle weiteren an der Universität eingeschriebenen Studierenden folgt ab dem 9. Oktober 2018.

Ausgangspunkt des diesjährigen Programms ist die Beschäftigung der Studierenden mit ihren persönlichen Kompetenzen, Interessen und Wünschen. In Angeboten wie ,,Personalund Selbstmarketing für Berufseinsteiger/innen" oder ,,Vorstellungsgespräche und Assessment Center souverän meistern" lernen sie, wie sie die Anforderungen eines Jobeinstiegs meistern. Studierende haben die Möglichkeit, mit Hilfe des online begleiteten und betreuten Praktikums im Modul ,,Praktikum plus - Kompetenztraining und Berufsfeldorientierung" unterschiedliche Bereiche kennenzulernen und ihre Interessen zu verfolgen. Wer sich im persönlichen Austausch mit Unternehmensvertreterinnen und -vertretern, in Beratungsgesprächen, bei Jobmessen oder bei einer Unternehmensexkursion Ideen für die Zeit nach dem Abschluss holen möchte, hat im Modul ,,(Meine) Perspektiven nach dem Studium" die Gelegenheit dazu. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Industrieund Handelskammer Südlicher Oberrhein und dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit Freiburg statt.

Das diesjährige Lehrprogramm knüpft außerdem an die bereits in den Vorsemestern behandelten Fragen nach den Auswirkungen der Digitalisierung an. Spezielle Veranstaltungen wie ,,Social Media - neue Berufe vom Influencer bis zum Digitalstrategen und die demokratische Herausforderung" oder ,,Fake News und Co - Grundlagen der angewandten Medienkritik" schulen die Kritikfähigkeit der Studierenden. Digitale Kompetenzen werden darüber hinaus in Lehrveranstaltungen wie ,,IT-Sicherheit in Studium und Beruf", ,,Smartphoneund Web-App-Entwicklung für Programmier-Einsteiger/innen" und ,,Informationsund Datenmanagement - Grundlagen im Umgang mit Kundendatenbanken und CRM-Systemen" gefördert.

Aufgrund der sozialpolitischen Herausforderungen, die sich durch Zuwanderung, Klimawandel und Digitalisierung ergeben, hat das ZfS sein Service-Learning-Angebot um weitere Veranstaltungen zu den Themen ,,Interkulturalität & Migration", ,,Umwelt & Nachhaltigkeit" sowie ,,Politische Interessenvertretung" erweitert. In Workshops, Kleingruppensupervision und im Austausch mit Lehramtsstudierenden des Seminars ,,Verantwortung in der Zivilgesellschaft" können sich die Teilnehmenden engagieren und ihre Praxiserfahrungen reflektieren. Dabei führen die Studierenden ein bestehendes Engagement weiter oder bringen sich neu bei ausgewählten Initiativen und Projekten oder in der studentischen Gremienarbeit ein. Das ZfS hat hierfür neue Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner wie den Studierendenrat der Universität Freiburg, das Netzwerk für Demokratie und Courage, den Deutschen Gewerkschaftsbund, den Naturschutzbund Freiburg, die Refugee Law Clinic e.V. sowie viele weitere Institutionen gewonnen.