Neue Impulse für die Kraftstoff-Forschung

Wichtiger Bestandteil der Tagung:   Karl Huber (l.) und seine Kollegen zeichnen
Wichtiger Bestandteil der Tagung: Karl Huber (l.) und seine Kollegen zeichnen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaflter für ihre Projekte aus (Foto: FJRG).
Nicht nur Biokraftstoffe, sondern vor allem E-Fuels haben das Potenzial, die individuelle Mobilität der Zukunft zu sichern, so der Konsens der 6.Tagung der Fuels Joint Research Group (FJRG). Diese wurde von Karl Huber mitorganisiert

In einem waren sich alle einig: Individuelle Mobilität ist ein persönliches Freiheitsgut, das es zu erhalten gilt. In den Eingangsstatements von Vertretern des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut des Deutschen Bundestages und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Die Referenten forderten die Zuhörer auf, nachhaltige Kraftstoffe zu nutzen und sich gleichzeitig sachkundig und deutlich wahrnehmbar in die öffentliche und politische Diskussion einzubringen. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.