Menschliche und Künstliche Intelligenz in der Mittagspause

Foto: Katharina Seibel

Foto: Katharina Seibel

Das Freiburg Institute for Advanced Studies bietet im Sommersemester 2019 wieder die Lunch Lectures an

In der Mittagspause gehen die meisten essen, spazieren oder einkaufen. Die Lunch Lectures des Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) bieten eine alternative Beschäftigung an: Ab dem 25. April 2019 startet die Vortragsreihe, die sich mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von menschlicher und Künstlicher Intelligenz und deren Zusammenspiel beschäftigt. Die Vorträge halten Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philosophie, Psychologie oder Informatik.

Den Anfang macht Juniorprofessor Dr. Joschka Boedeker vom Institut für Informatik der Albert-Ludwigs-Universität. In seinem Vortrag gibt er einen Überblick über die Geschichte und die Trends der Künstlichen Intelligenz. Die Vorträge finden jeweils donnerstags statt, dauern etwa 30 Minuten und laden im Anschluss zu einer Publikumsdiskussion ein. Die Veranstaltungen beginnen um 12.15 Uhr im Hörsaal 1009, Kollegiengebäude I. Die Vortragsreihe richtet sich an alle Interessierten und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vortragssprache ist Englisch.

Organisiert werden die Lunch Lectures von der interdisziplinären FRIAS-Gruppe ,,Verantwortliche Künstliche Intelligenz", die im neuen Format ,,Saltus!" der Universität Freiburg gefördert wird. Die Forschenden befassen sich mit den konzeptuellen und philosophischen Grundlagen der Interaktion zwischen Menschen und Künstlicher Intelligenz und den daraus entstehenden ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen.

Programm der Lunch Lectures