Manfred Wendisch zum neuen Präsidenten der International Radiation Commission gewählt

Manfred Wendisch (rechts) kurz nach seiner Wahl zum Präsidenten der Internationa
Manfred Wendisch (rechts) kurz nach seiner Wahl zum Präsidenten der International Radiation Commission (IRC). Er löst Peter Pilewskie (links) im Amt ab. Foto: Privat
Der Meteorologe Manfred Wendisch von der Universität Leipzig wird neuer Präsident der International Radiation Commission (IRC). Er wurde am Dienstag (18. Juni 2024) während des International Radiation Symposiums in Hangzhou (China), das aller vier Jahre stattfindet, mit 33 Ja-Stimmen, einer Enthaltung sowie ohne Gegenstimme an die Spitze dieses globalen Netzwerks gewählt. Wendisch tritt sein Amt am 1. Januar 2025 an. Es endet im Dezember 2027. Der Forscher wird Nachfolger von Peter Pilewskie.

Das IRC vereint weltweit Wissenschaftler:innen, die sich mit der Erforschung der atmosphärischen Strahlung und verwandten Disziplinen beschäftigen. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.